Du befindest dich hier: Home » Kultur » Literaturnächte

Literaturnächte

Philipp Scholz und Nora Gomringer (Foto: Judith Kinitz)

Im Jahr 2020 feiert das UFO mit unterschiedlichen Projekten, wie dem „Literaturfestival“ im März, mit „Junge Kunst und Doku-Filmfeschtl“ im Sommer oder mit dem „Festival der jungen Kultur“ im Herbst, sein 20-jähriges Jubiläum.

Seit dem Jahr 2000 sind die Literaturnächte mit dem Festival aus dem kulturellen Leben Brunecks nicht mehr weg zu denken.Ab 18. Februar beginnen sie wieder, die Literaturnächte im UFO. Es ist den beiden Veranstaltern, dem Jugend- und Kulturzentrum UFO und der Stadtbibliothek Bruneck, von Anfang an ein Anliegen, viele Ausdrucksformen und die Generationen miteinander in Verbindung zu bringen. Die Auswahl der Autor*innen ist jedes Jahr eine besondere Herausforderung, entsprechend freuen sich Sonja Hartner, Michaela Grüner und Gunther Niedermair: „Bei dieser Jubiläums-Ausgabe haben wir viele hochkarätige Namen, aufregende Bücher und einen innovativen Mix zwischen Literatur und Musik zu bieten“. Unter dem Motto „Literatur ist nicht nur Abenteuer im Kopf, man muss schon wieder ins UFO“ trifft also wieder hohe auf schräge Literatur, auf Musik und szenische Darstellung. In einer lockeren Atmosphäre wird an vier Dienstagen im Februar und März die Welt der Literatur erlebbar.

Ulrich Welk: Der Sommer meiner Mutter

Ulrich Woelk, geboren 1960, studierte Physik und Philosophie in Tübingen und lebt in Berlin. Sein erster Roman, „Freigang“, erschien 1990 und wurde mit dem Aspekte-Literaturpreis ausgezeichnet. Sein aktueller Roman stand auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis 2019. Während auf den Straßen gegen den Vietnamkrieg protestiert wird, fiebert der elfjährige Tobias am Stadtrand von Köln der ersten Mondlandung entgegen. Zugleich trübt sich die harmonische Ehe seiner Eltern ein. Seine Mutter fühlt sich eingeengt, und als im Nachbarhaus ein linkes, engagiertes Ehepaar einzieht, beschleunigen sich die Dinge. Tobias eher konservative Eltern freunden sich mit den neuen Nachbarn an. Deren dreizehnjährige Tochter, Rosa, eigenwillig und klug, bringt ihm nicht nur Popmusik und Literatur bei, sondern auch Berührungen und Gefühle, die fast so spannend sind wie die Raumfahrt. Ulrich Woelk erzählt spannend, atmosphärisch dicht und herzzerreißend von einem Aufbruch, persönlich und politisch, der tragisch endet.

Termin: Dienstag, 18.02., 20.30h, UFO Bruneck // Literaturnacht I

Christine Lasta & Toni Taschler // Musik: James Bach: SCHRÄGES TAL – reloaded 2020

Wir begeben uns zurück zu den Anfängen der Literaturnächte, zurück zu den schrägen Abenden, sage und schreibe 20 Jahre zurück. Mit alt bekannten Gesichtern, alten und neuen Texten und brandneuer, schräger Musik. Nicht in das schräge Bruneck, nicht in die schräge Heimat, nein! Wir werden global und begeben uns – in das schräge Tal. Hoi Toni Taschler, servus Christine Lasta, ciao James Bach!

Termin: Dienstag, 25.02., 20.30h, UFO Bruneck// Literaturnacht II

Nora Gomringer & Philipp Scholz: PENG PENG PENG! – Fatalyrische Momente

Der Schlagzeuger Philipp Scholz pointiert die Silben, die Nora Gomringer rezitiert. Scholz und Gomringer machen etwas mit Klang und Sprache und das machen sie…gleich. Es hat etwas Magisches, was sie im Zusammenspiel mit eigenen Texten sowie Zeilen aus der gesamten Weltliteratur gestalten. Gemeinsam sorgen sie auf der Bühne für einen fatalyrischen Knall der Extraklasse. Nora Gomringer, Jahrgang 1980, hat eine Vergangenheit in Spoken Word und eine Gegenwart im weiten Feld der Lyrik und der Rezitation. Für ihr Werk ist die Dichterin mit zahlreichen Aufenthaltsstipendien und Preisen bedacht worden. Besonders liebt sie Formen der Zusammenarbeit mit Musikern und Filmemachern, weshalb immer mehr Lyrik von ihr auch im Netz zu finden ist. Seit 2010 leitet sie als Direktorin das staatliche Künstlerhaus Villa Concordia in Bamberg. Philipp Scholz, Jahrgang 1990, ist Jazz-Schlagzeuger und hat seinen Lebensmittelpunkt in Leipzig. Er spielt in zahlreichen Bands und Formationen.

Termin: Dienstag, 03.03., 20.30h UFO Bruneck // Literaturnacht III

Literaturfest/ival/e – 20 Autor*innen lesen & performen

Bereits zum 20. Mal steigt das ultimative Literaturfest/ival/e im UFO. Jungschriftsteller*innen und bekannte Autor*innen bieten Literatur von Prosa, Lyrik bis Poetry Slam. Wir haben das beste und fairste Publikum der Welt, musikalische Intermezzi vom Pop-Ensemble „RaGenerationder Musikschule Bruneck unter der Leitung von Ingrid Wieser & Paul Hilber, ein eingespieltes Moderatorinnen-Team mit Judith Steinmair & Sonja Hartner und eine Sondernummer der Literaturzeitschrift „Uhura“, herausgegeben von Reinhold Giovanett. Rai Südtirol zeichnet das gesamte Festival auf und sichert es für die Zukunft. Freuen dürfen wir uns auch auf ein exquisites Buffet, kreiert von der Fachschule für Hauswirtschaft und Ernährung, Dielenheim. Es lesen: Eeva Katharina Aichner, Peter Burchia, Klothilde Egger, Michaela Grüner, Josef Oberhollenzer & Reinhold Giovanett,FrederickHelmut Pinggera & Marc „Magoman“ Giugni, Sabine Ralser, Katja Renzler, Marlies Steinhauser, Karl Tschurtschenthaler, Laura Volgger, Stefan Walder &Vokalensemble_2000 (Leitung: Maria Craffonara), Teilnehmer*innen der Schreibwerkstatt der Stadtbibliothek Bruneck & RaGeneration.

Termin: Dienstag, 10.03., 20h, UFO Bruneck // Literaturnacht IV

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen