Du befindest dich hier: Home » Politik » „Sind gut gerüstet“

„Sind gut gerüstet“

rpt

Für den SVP-Fraktionssprecher im Landtag Gert Lanz gehe in Südtirol vieles in die richtige Richtung – und dies gelte es nun mutig zukunftsfit zu machen.

Am Montag wurde den Landtagsfraktionen der Bericht des Ausschusses zur Überprüfung der öffentlichen Ausgaben übermittelt.

Der Fraktionsvorsitzende der SVP-Fraktion im Südtiroler Landtag Gert Lanz sieht aufgrund des Berichtes eine gute Ausgangslage für die Zukunft: „Wir haben das Privileg, die Änderungen aktiv und ohne Zwang gestalten zu können! Wir brauchen in keine Panik zu verfallen und können mit positiver Energie arbeiten. Dabei sind wir uns natürlich auch der aktuellen Probleme und Herausforderungen bewusst, jedoch zählt vor allem, dass Südtirol in vielen Bereichen bereits gut dasteht und auch die öffentliche Verwaltung das Ihrige dazu beigetragen hat.“

Wie in der Schule sei ein gutes Zeugnis kein Grund sich auf den Lorbeeren auszuruhen, ganz im Gegenteil: „Wir wollen weiter, wir wollen verändern, wir wollen gestalten und wir wollen Verantwortung übernehmen. Und dabei dürfen wir uns mit vollster Zuversicht an die Herausforderungen der Zukunft heranmachen. Wir haben die wohl einmalige Chance, dass wir gut gerüstet und mit den notwenigen Ressourcen ausgestattet die Weichen neu stellen können“ zeigt sich Lanz überzeugt.

Auch die Weitsicht von LH Kompatscher, bereits im Jahr 2013 mit der Überprüfung der öffentlichen Ausgaben den Weg für das Südtirol von Morgen zu ebnen zeige, dass sich die Politik ihrer Verantwortung bewusst ist, so Lanz. In keinem Punkt des Berichtes werde auf dringende Maßnahmen bzw. Fehlentwicklungen hingewiesen, was eine Bestätigung für die Politik in Südtirol in den letzten Jahren ist, so Land. Die erarbeiteten Empfehlungen bedürften nun einer politischen Bewertung und sind unter anderem Teil der Basis für die Weiterentwicklung des Erfolgsmodelles Südtirol.

Gert Lanz in einer Aussendung:

„Es ist gelungen, auf die differenzierten Bedürfnisse der Südtiroler*innen einzugehen und so Rahmenbedingungen für eine positive Entwicklung Südtirols festzulegen. Davon sind wir überzeugt!

Persönlich denke ich, dass Südtirol 5 G‘s braucht:

-Gute Stimmung,

– Gesunden Stolz,

-Ganzheitliche Sichtweise,

-Global Spillover und

– Große Sehnsucht.

Es sollte uns gelingen auf dem Erreichten aufzubauen und die Zukunft unter Berücksichtigung einer ganzheitlichen Balance zwischen sozialer, ethisch/kultureller, ökologischer und ökonomischer Verantwortung zu gestalten.“ , so Gert Lanz abschließend.

Diese Entwicklung wird die Politik und die Verwaltung nicht alleine schaffen, dazu braucht es alle, eine Jede einzelne und einen Jeden einzelnen. Wir müssen den Blick auf die vielen kleinen, alltäglichen Dinge lenken und dabei jedoch etwas nicht vergessen: Das große Ganze!“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (11)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • marting.

    ich brauch mir nur die Richtung an zu schauen in die seine Firma gegangen ist, um zu verstehen, daß mich seine Meinung nicht interessiert, in welche Richtung Südtirol geht

  • derrick

    Die Dampfploderer haben Hochkonjuktur

  • franz1

    Herr Lanz, i glab die Weitsichtigkeit fehlt nit nur dir, sondern do gesomtn ESSEVUPI. Ondorsch isch es nit möglich dass Betriebe und wias iaz ausschaug a die „Weltbeschte Autonomie“ gor schtorke Delln kriagt.

  • leser

    Lanz wer schreibt dir duesen blödsinn von presseaussendungen für den du deinen namen und foto gibst
    So ein inhaltsloser floskelhaufen wirkt stärker als abführmittel
    Bitte entschuldige den ausdruck
    Aber er steht gkeichauf zu diesem inhalt

  • ich1979

    „Wir wollen weiter, wir wollen verändern, wir wollen gestalten und wir wollen Verantwortung übernehmen. Und dabei dürfen wir uns mit vollster Zuversicht an die Herausforderungen der Zukunft heranmachen. Wir haben die wohl einmalige Chance, dass wir gut gerüstet und mit den notwenigen Ressourcen ausgestattet die Weichen neu stellen können“ zeigt sich Lanz überzeugt.

    So einen absoluten Käse hat man zuletzt zu Lebzeiten der Firma gehört. Inhaltsloser Schmarrn. Im Grunde eine Frechheit an den Wählern.

  • ich1979

    Ich frage mich, wie es sich anfühlt auf einem Posten zu sitzen und ABSOLUT NICHTS zu bewegen.
    Einfach nur da sitzen und wie eine Luftpumpe, Luft einsaugen und ausstoßen.
    Und weiter frage ich mich, wie man dabei noch glauben kann, Leistung zu bringen.

  • ich1979

    Persönlich denke ich, dass Südtirol 5 G‘s braucht:

    -Gute Stimmung,

    – Gesunden Stolz,

    -Ganzheitliche Sichtweise,

    -Global Spillover und

    – Große Sehnsucht.

    ‍♀️‍♀️‍♀️‍♀️

  • kurt

    Der Herr Lanz schwebt wohl auf Wolke 7,von der Realität und wie es den meisten Leuten in Südtirol wirklich geht hat der Mensch wohl keine Ahnung .
    Kein Wunder er gehört ja auch zur Gesellschaft der Ellebogenpolitk die sich SVP nennt !!!!!!.

  • marting.

    die Leute denen er noch Geld schuldet und die wegen ihm jetzt in finanzieller Not sind werden sicher ein besinnliches Weihnachten feiern

  • kurt

    @marting
    Typen wie dieser Lanz ,denen ist das scheißegal ,wichtig Sprüche klopfen und auf dem Egotrip reiten ,das schlimme ist das er damit nicht alleine ist !!!!.
    Typische Volksverarscherei alla SVP !!!!!!!!.

  • kurt

    @marting
    Noch was ,Gewissensbisse hat der sicher keine !!!!.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen