Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » 10 neue Religionslehrer

10 neue Religionslehrer

Zehn Religionslehrerinnen und Religionslehrer haben von Bischof Ivo Muser im Bozner Dom die kirchliche Lehreauftragung auf Dauer erhalten.

Diese sogenannte Missio canonica erhalten jene Religionslehrpersonen, die einen gültigen Studientitel und drei Jahre Berufserfahrung aufweisen.

Religionslehrerinnen und Religionslehrer aller Schulstufen haben sich im Dom von Bozen zu einer gemeinsamen Eucharistiefeier mit Bischof Ivo Muser getroffen. Im Rahmen der Messe fand die Sendungsfeier für 10 Religionslehrer statt, denen die kirchliche Lehrbeauftragung auf Dauer für die religiöse Erziehung und Verkündigung des Glaubens in der Schule überreicht wurde.

Von den 10 Religionslehrern und -lehrerinnen gehören sechs der deutschen (Andrea Geyer, Elisabeth Hofer, Anne Holzknecht, Reinhard Kerschbaumer, Maria Pamer und Jurgita Ubartaite) und vier der italienischen Sprachgruppe (Michele Campanella, Cristina Colantuono, Elisa Da Ronco e Andrea Russo) an.

In seiner Predigt ging Bischof Muser auf die Berufung und Sendung ein und bezeichnete die Lehrbeauftragung zum Religionsunterricht als kirchlichen Auftrag: „Diese Sendung besteht nicht in einem Verwaltungsakt oder in der Überreichung eines Dekretes, sondern in der Übernahme eines kirchlichen Auftrags. Im Namen der Kirche seid ihr berufen und gesendet, Mitverantwortung zu übernehmen und zu tragen, damit die Kirche auch heute ihrem Verkündigungsauftrag nachkommen kann. Für diesen Auftrag braucht es Lehrerinnen und Lehrer, die Vorbild sind, die authentisch zu den Inhalten stehen, die sie weitergeben. Es braucht Lehrpersonen, die selbst aus dem Glauben leben. Kinder und junge Menschen haben ein ganz feines Gespür für Glaubwürdigkeit und sie beobachten uns alle ganz genau. Dabei müssen wir Erwachsene nicht perfekt sein, aber ehrlich müssen wir sein und wir müssen hinter dem stehen, was wir sagen und wofür wir eintreten.“

Im Rahmen der Feier wurde in besonderer Weise auch dem Religionsinspektor für die italienische Sprachgruppe, Sandro Tarter, und weiteren elf verdienten Religionslehrerinnen und Religionslehrern gedankt, die aus ihrem Dienst im Religionsunterricht ausgeschieden sind. Neben Tarter sind dies Maria Magdalena Graiff, Herbert Habicher, Robert Hochgruber, Alois Joas, Rosalinde Platzgummer, Waltraud Thurin, Gabriella Überbacher und Waltraud Verdorfer für die deutsche Schule sowie (neben Tarter) Antonella Zeni, Teresa Condello und Fausto Turbiani für die italienische Schule.

In der Diözese Bozen-Brixen gibt es derzeit rund 470 Frauen und Männer, die im Auftrag der Ortskirche im Religionsunterricht tätig sind.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen