Du befindest dich hier: Home » News » Die Ministerliste

Die Ministerliste

Riccardo Fraccaro

Der Trentiner Riccardo Fraccaro ist zum zweitmächtigsten Mann in der italienischen Regierung aufgestiegen. Die Ministerliste.

Jetzt ist die Katze aus dem Sack.

Der designierte Ministerpräsident Giuseppe Conte hat seine Ministerliste präsentiert.

5-Sterne-Chef Luigi Di Maio wird wie erwartet neuer Außenminister (und nicht mehr Vize-Premier). Das delikate Innenministerium übernimmt mit Luciana Lamorgese eine sogenannte Technikerin. Sie ist Präfektin.

Und der Trentiner Riccardo Fraccaro, ein Intimus von Luigi di Maio, wird Staatssekretär im Ministerratspräsidium.

Neuer Regionenminister wird der PD-Politiker Francesco Boccia, ein Freund der Südtirol-Autonomie.

Das neue Kabinett soll am Donnerstag um 10.00 Uhr vereidigt werden.

Das ist die vollständige Ministerliste:

  • Außenpolitik: Luigi Di Maio (M5S)
  • Inneres: Luciana Lamorgese (Unabhängig)
  • Wirtschaft/Finanzen: Roberto Gualtieri (Pd)
  • Arbeit: Nunzia Catalfo (M5S)
  • Wirtschaftsentwicklung: Stefano Patuanelli (M5S)
  • Verteidigung: Lorenzo Guerini (Pd)
  • Beziehungen zum Parlament: Federico D’Incà (M5S)
  • Innovation & Technologie: Paola Pisano (M5S)
  • Öffentliche Verwaltung: Fabiana Dadone (M5S)
  • Regionen und Autonomie: Francesco Boccia (Pd)
  • Süden: Giuseppe Provenzano (Pd)
  • Familie und Soziales: Elena Bonetti (Pd)
  • Europa: Enzo Amendola (Pd)
  • Justiz: Alfonso Bonafede (M5S)
  • Umwelt: Sergio Costa (M5S)
  • Infrastruktur & Transport: Paola De Micheli (Pd)
  • Landwirtschaft: Teresa Bellanova (Pd)
  • Bildung: Lorenzo Fioramonti (M5S)
  • Tourismus & Kultur: Dario Franceschini (Pd)
  • Gesundheit: Roberto Speranza (Leu)
  • Sport & Jugend: Vincenzo Spadafora (M5S)
  • Staatssekretär im Ministerratspräsidium: Riccardo Fraccaro (M5S)

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (24)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • goggile

    neuer Innenminister: DDDDDDDDDDDr.goggile

  • besserwisser

    und was sagen jetzt die vorreiligen legafreunde von der svp? verstecken sich wohl hinterm ofen, sonst müssten sie zugeben dass sie auf die falsche karte gesetzt haben …..
    eines ist sicher: sowas wäre zeller und co. nicht passiert…..

    • mannik

      Sie sind sich offensichtlich nicht bewusst, dass Salvini, in einem Anfall von Überheblichkeit die Regierung platzen ließ und jetzt jammernd auf der Oppositionsbank sitzt (d.h. er wird dort auch nie zu finden sein). Wie hätte man so eine unvergleichliche Dummheit vom dümmsten Minister aller Zeiten ahnen sollen, Sie Genie?
      Abgesehen von der Tatsache, dass die SVP und die Lega wohl weiter zusammen regieren werden, denn hier geht es um VERWALTUNG, nicht um Politik. Das wird die Regierung in Rom auch kaum kratzen.

      • anton76

        Naja Mannik, kann sein…Aber vielleicht ist er richtig klever, Italien muss demnâchst drastisch den Sparstift ansetzen, dem wollte er ausstellen, danach kann er behaupten, dass mit ihm das nicht passiert wäre, wer weiß, vielleicht habe ich nur zuviel Phantasie…

        • mannik

          Nein, sicher nicht, sonst hätte er sich nicht bei Di Maio dermaßen angebiedert und ihm sogar den Sessel des Mnisterpräsidenten versprochen. Wobei es ja auch wieder ein Zeichen seiner geistigen Beschränktheit und Überheblichkeit ist, wenn er, Salvini, jemand die Position des Ministerpräsidenten verspricht.
          Ich kann ihnen versichern, hinter den Kulissen der Lega haben sich tollste Szenen abgespielt bezüglich dieses Alleinganges von Salvini. O-Ton Giorgetti “ Ha deciso tutto lui“.

      • leser

        Mannik
        Hast du überhaupt selber verstanden welchn kas du eben geschrieben hast
        Hot koan kopf und koan fuiss

      • kurt

        @mannik
        Sie sollten vermeiden das ihnen ihre vermeintliche Intelligenz einmal auf den Kopf fällt denn das könnte schmerzvoll sein !!!!.
        Wenn man die Dummheit immer bei anderen zu finden glaubt kann sowas passieren !!!!!.

        • malwasneues

          Es ist zwar löblich, dass du dass nicht mit „ß“ schreibst…
          …aber trotzdem schreibt man dass mit „ss“!!

          Das mit vermeintlicher Intelligenz und auf den Kopf fallen stellt bei dir sicher kein größeres Problem dar…
          Nicht mal vermeintlich!

        • mannik

          @kurt – Nur damit Sie es nicht vergessen: Ich habe beschlossen mit Idioten wie Sie es sind keine Kommunikation aufrecht zu erhalten. Ist verlorene Zeit, wie Sie mit Ihrem Kommentar hier wieder gut beweisen.

          • kurt

            @mannik
            Tut mir leid ,aber auf ihre lächerlichen Reaktionen kann ich nicht verzichten ,schließlich braucht man hin und wieder was zum lachen !!!!.
            In diesem Sinne .danke mannik !!!!.

  • besserwisser

    @mannik: danke fürs genie, bin nur der Besserwisser 🙂
    fakt ist: der herr parteiobmann hat schon im voraus der neuen Regierung mitgeteilt dass er ihr nicht vertrauen wird. das ist nicht Verwaltung, das ist voreilig und unklug.

    • mannik

      Das war sicher unklug, da gebe ich ihnen recht. Mit diplomatischem Weitblick hat er es nicht so…
      Allerdings ändert das nichts an der Tatsache, dass die neuen Verhältnisse in Rom, die Arbeit in der Landesregierung nicht beeinträchtigen werden. Im Gegenteil, es ist ein Grund mehr für die beiden Lega-Landesräte sich schön still zu verhalten. Schließlich ergattert man als Lega-Mann nicht alle Tage einen Sessel in der Landesregierung. Aber im Endeffekt sind die beiden bisher auch nicht negativ aufgefallen.

  • andreas

    Die SVP kann in Rom bei so einer knappen Mehrheit manchmal das Zünglein an der Waage sein. Eigentlich eine unerwartet komfortable und nützliche Situation.
    Die Lega ist durch den Machtverlust recht schwach geworden. Glaube nicht, dass die in BZ größere Probleme bereiten.

    • leser

      Anderle
      Das mit der knappen mehrheit meinst wohl nicht wirkluch oder scheitern wirds wohl eher an der selbstgefälligkeit der PD
      Gut ist dass das innenministerium mit einer vergabe an eine technikerin und damit mehr oder weniger neutralen person populistische spielchen alla salvini ausschliessen kann da hat conte wiedereinmal ein gutes händchen bewiesen und die SVP hampelmänner sollten sich da eine scheibe abschneiden
      Ein beweis dass in rom die falschen sitzen und in der brennerstrasse nur weinbergklima bläst

  • malwasneues

    Habt ihr da wirklich richtig abgeschrieben?

    Dario Franceschini und M5S…?
    oder…
    Sergio Costa und PD…?

    Aber tröstet euch, ihr seid nicht die Einzigen… 😀

  • yannis

    Massig Expertise hier, was jetzt noch fehlt ist eine zuverlässige Aussage wie lange dieser neue „Gemischtwarenladen“ seinen Betrieb aufrecht erhalten kann.
    Länger als den Durchschnitt von etwa 13,5 Monate ?

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen