Du befindest dich hier: Home » Politik » Pauls Trio

Pauls Trio

Paul Köllensperger

Der Bürgermeister von Freienfeld, Peter Faistnauer, dürfte für das Team Köllensperger kandidieren – genauso wie Marina Crazzolara. Elena Walch dementiert eine Kandidatur.

von Artur Oberhofer

Paul Köllensperger gibt sich zugeknöpft. Der Listenmacher verweist auf die Pressekonferenz am Montag.

Auf Schloss Maretsch wird der Ex-Landtagsabgeordnete der 5-Sterne-Bewegung zu Wochenbeginn sein Team für die Landtagswahlen vorstellen – also die restlichen 18 Kandidaten der 35er-Liste.

Am Freitag hat die TAGESZEITUNG darüber berichtet, dass Paul Köllensperger den ehemaligen Südtirol heute-Moderator und Eventmanager Alex Ploner „eingekauft“ hat.

Der 49-Jährige aus Niederdorf könnte im Pustertal – wo die SVP keine „Raketen“ aufgestellt hat und die Blauen mit Roland Tinkhauser ein Zugpferd verloren haben – punkten.

Interessant:

Alex Ploner war auch von den Freiheitlichen zu einer Kandidatur auf deren Liste eingeladen worden, hat das Angebot aber dankend abgelehnt.

Am Ende entschied sich der IMS-Macher für das Team Köllensperger.

Am Montag wird Paul Köllensperger noch weitere Überraschungskandidaten präsentieren. Nach den letzten Informationen der TAGESZEITUNG – Stand: Freitagmittag – wird auch der Bürgermeister von Freienfeld, Peter Faistnauer, für das Team Köllensperger antreten.

Faistnauer hatte mit seiner Freien Liste die Wahlen 2015 gewonnen, war dann gestürzt worden. Bei den Wahlen im Mai 2016 setzte sich Faistnauer mit 71 Prozent der Stimmen ganz klar gegen seinen Mitbewerber Martin Rainer durch. Seitdem ist er der Erste Bürger von Freienfeld.

Peter Faistnauer stand immer den Freiheitlichen nahe, war auch als unabhängiger Kandidat auf deren Liste im Gespräch.

Im Wipptal ergibt sich jetzt eine interessante Konstellation: Die SVP liegt derzeit laut Umfragen im Wipptal bei 25 Prozent. Der Bürgermeister der Gemeinde Brenner, Franz Kompatscher, versucht mit dem Einwanderungsthema zu punkten. In Peter Faistnauer hätte Kompatscher einen potenten Konkurrenten.

Für die Freiheiltichen geht im Wipptal Heidi Sparber ins Rennen, die allerdings gegen Kompatscher und Faistnauer kaum Chancen haben dürfte.

Für Paul Köllensperger wäre Peter Faistnauer also durchaus ein interessanter Kandidat.

Auf Köllenspergers Liste könnte auch eine relativ bekannte Frau antreten: Die ehemalige SVP-Frauenchefin Marina Crazzolara.

Marina Crazzolara aus St. Kassian ist amtierende Gebietsobfrau des HGV im Gadertal und Mitglied im Marketingbeirat der IDM. Sie ist Privatzimmervermieterin und Ehefrau von Luca Crazzolara, einem der Hauptbetreiber des Rekurses gegen den Ausbau des Hotelimperiums Rosa Alpina von Paul Pizzinini in St. Kassian.

Bis Freitag hatte Paul Köllensperger 60 Namen von möglichen Kandidaten, erklärte er selbst.

Elena Walch vom gleichnamigen Weingut in Tramin hat indes eine Kandidatur dementiert. „Ich habe mich politisch nie betätigt, und werde dies auch in Zukunft nicht tun“, sagte Walch am Samstag gegenüber TAGESZEITUNG Online.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (13)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen