Du befindest dich hier: Home » Chronik » Dreistes Duo

Dreistes Duo

In Innichen wurden eine Frau und ein Mann dabei gefilmt, wie sie in einem Elektrogeschäft ein Gerät klauen: Nachdem die Bilder der Überwachungskamera auf Facebook veröffentlicht wurden, war schnell klar, warum das Pärchen im ganzen Land bekannt ist.

von Silke Hinterwaldner

Dass der Diebstahl so schnell entdeckt wurde, ist reiner Zufall.

Am Montagvormittag hatte Christoph Gutwenger lange mit einem Techniker an der Videoüberwachungsanlage herumgebastelt. Der Techniker empfahl dem Angestellten in einem Elektrogeschäft in Innichen, die Anlage am Nachmittag noch einmal auf etwaige Probleme hin zu überprüfen.

Das ließ sich Christoph Gutwenger nicht zwei Mal sagen.

Als er das Videomaterial sichtete, staunte er nicht schlecht. „Der Mann bückt sich“, sagt er, „und man kann gut erkennen, dass er etwas in seine Tasche steckt.“ Als er im Regal kontrollierte, ob tatsächlich etwas fehlte, bemerkte er schnell, dass der Mann einen Satelliten-Receiver mitgenommen haben muss, den er selbst erst wenige Tage zuvor eingeräumt hatte.

Und er erinnert sich auch an die beiden Personen, die gegen 15.15 Uhr in das Geschäft gekommen waren. Eine Frau, wahrscheinlich Albanerin, hatte sich nach einem Entsafter erkundigt, der Mann wollte in der Zwischenzeit eine Runde im Geschäft drehen. Was er dabei vorhatte, konnte man später auf der Videoaufzeichnung sehen.

Das konnte Gutwenger freilich nicht auf sich beruhen lassen. Sein erster Weg führte ihn zu den Carabinieri von Innichen, wo er Anzeige erstattete und all seine Informationen deponierte. Aber das reichte ihm nicht. Wenig später postete er auf Facebook: „Folls de zwa jemand gsegn hot heint in innichn, de hobn eppas wos i wido gearn hett.“ Dazu stellte er zwei Fotos der mutmaßlichen Diebe – aufgenommen direkt im Geschäft in Innichen mit der Überwachungskamera. Die Reaktionen auf seinen Aufruf im Internet ließen nicht lange auf sich warten.

LESEN SIE IN DER PRINT-AUSGABE:

  • Wo in Südtirol die Diebe bereits zugeschlagen haben dürften.
Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (3)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • vogel

    Warum ist das Bild verpixelt?
    Dürfen andere Geschäftsleute nicht erfahren wie die Diebe aussehen?
    Oder möchte man den Dieben nicht ihren Beruf erschweren?

  • checker

    Schon allein die Tatsache, dass es offenbar möglich ist sein Unwesen mit häufiger Regelmässigkeit zu treiben, zeigt, dass man es als Dieb in Südtirol gut hat. Es passiert einem so gut wie nichts und sogar wenn man erwischt wird, kann man mit Milde rechnen. Interessantes Geschäftsmodell.

  • kleinlaut

    Beschämend für jeden ehrlichen Bürger mit welcher Rücksicht mit solchen Gaunern umgegangen wird. Dieses Gesindel hat hier nichts verloren und sollte konsequent und rigoros bestraft werden! Aber wir wissen ja, dass diese Forderung bei der heutigen Gesetzeslage ein Wunschdenken bleibt.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen