Du befindest dich hier: Home » Chronik » Böller explodiert in der Hand

Böller explodiert in der Hand

Silvester in Eppan (Foto: Peterlin/foto.webcam)

In Südtirol verlief die Silvesternacht ohne besondere Vorfälle. In Innsbruck explodierte ein Böller direkt in der Hand eines Urlaubers.

Die Silvesternacht verlief in Südtirol ohne besondere Vorkommnisse.

Die Berufsfeuerwehr wurde bis in den Morgenstunden zu keinen Einsätzen gerufen.

Mit Ausnahme des Großeinsatzes im Gadertal hatten auch die Rettungskräfte keine außerordentliche Einsätze zu verzeichnen.

In Innsbruck forderten die Feierlichkeiten zum Jahreswechsel hingegen einen Schwerverletzten. Am frühen Morgen des Neujahrstages kam es in der Tiroler Hauptstadt zu einem schrecklichen Zwischenfall. Gegen 06.00 Uhr früh fand ein 30-jähriger ungarischer Urlauber in der Paul-Hofheimer-Gasse einen Böller am Boden, der offenbar nicht richtig gezündet hatte.

Laut einem Bericht der Online-Ausgabe der Tiroler Tageszeitung hob der Urlauber den Böller auf und versuchte, ihn noch einmal anzuzünden.

Dabei explodierte der Knallkörper direkt in der Hand des Mannes.

Der Mann wurde schwer verletzt, laut Polizei war die Hand so stark aufgerissen, dass die Muskulatur zu sehen war. „Der Mann war ansprechbar, als wir vor Ort eintrafen“, erklärte eine Polizistin gegenüber der Tiroler Tageszeitung Online.

Es könnte eine Amputation der Hand nötig sein, hieß es vonseiten der Polizei.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen