Du befindest dich hier: Home » Chronik » „Gigantischer Felssturz“

„Gigantischer Felssturz“

Der Felssturz in Vals (Foto: orf.tirol.at)

Knapp 40 Personen mussten am Heiligen Abend nach einem massiven Felssturz in Vals in Tirol aus ihren Häusern evakuiert werden. 

Ein massiver Felssturz hat sich am Heiligen Abend in der Gemeinde Vals in Tirol ereignet.

Nach einem Bericht der Online-Ausgabe der „Tiroler Tageszeitung“ sind um 18.17 Uhr große Felsmassen, Erdreich und Bäume auf einer Länge von rund 150 Metern auf die Valser Landesstraße abgegangen. Der betroffene Bereich sei weiträumig abgesperrt und evakuiert worden.

Knapp 40 Personen wurden – immer laut TT – am Abend aus zwölf Häusern in Sicherheit gebracht.

Weitere rund 70 bis 80 Dorfbewohner waren auch am Montag noch im hinteren Tal eingeschlossen. Auch der Valser Bach wurde von den Felsmassen verlegt.

Die TT zitiert den Landesgeologen Gunter Heißel mit den Worten:

„Es war ein gigantischer Felssturz. Im Dunkeln ist das Ausmaß noch gar nicht abschätzbar. Am Berg kracht und donnert es auch weiterhin und Felsmaterial stürzt ins Tal.“

Riesenglück hatten mehrere Kinder, die wenige Minuten vor dem Felssturz die betroffene Stelle auf dem Weg zur Christmette passiert hatten. Sie blieben ebenso unverletzt wie die Bewohner des Tales.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen