Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Lügen- oder Lücken-Arno?

Lügen- oder Lücken-Arno?

kompatscher-pöder-streitDer Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder, wirft LH Arno Kompatscher vor, er schmücke sich zum Jahreswechsel mit fremden Federn.

Der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder, wirft Landeshauptmann Arno Kompatscher vor, in Stellungnahmen zum Jahreswechsel die Unwahrheit zu verbreiten und sich mit fremden Federn zu schmücken.

So behaupte der Landeshauptmann in Jahreswechsel-Tweets, die Leibrenten abgeschafft und die Politikkosten merklich gesenkt zu haben.

bildschirmfoto-2016-12-28-um-13-37-21Pöder stellt klar: 

„Die Leibrenten wurden 2012 vom Regionalrat abgeschafft und die Abgeordnetengehälter wurden auch in der letzten Legislatur deutlich reduziert, unter das Limit des Monti-Dekrets gebracht.

Arno Kompatscher spielte damals in der Landespolitik keine Rolle. 2014 mit dem Reformgesetz erfolgte nur eine authentische Interpretation zu den umstrittenen Vorschusszahlungen, die Abschaffung der Leibrenten war bereits 2012 erfolgt.

Demgegenüber hat Landeshauptmann Arno Kompatscher sein um rund 6.000 Euro über dem Monti-Limit liegendes Gehalt seit Amtsantritt 2014 bis heute zum Jahreswechsel 2016/2017 erfolgreich verteidigt.

Zum Jahreswechsel 2017 ist es sehr gewagt, sich mit etwas aus dem Jahr 2012 zu schmücken und dazu noch am Ende eines Jahres, in dem der LH seine eigenen Schäfchen erneut ins Trockene Gebracht hat.“

Andreas Pöders polemisches Fazit:

„Entweder Kompatscher verbreitet bewusst Unwahrheiten, wäre also ein Lügen-Arno oder er hat Gedächtnislücken, wäre also ein Lücken-Arno.“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen