Du befindest dich hier: Home » News » „Eine Verschwörung“

„Eine Verschwörung“

Der Fall Alex Schwazer wird immer mysteriöser. In einem Fernsehbericht werden neue Fakten präsentiert – und beklemmende Fragen aufgeworfen. DAS VIDEO.

von Artur Oberhofer

Es gibt im Fall Alex Schwazer eine Sicherheit:

In einer Alex Schwazer zugerechneten Urinprobe wurden minimale Testosteron-Spuren entdeckt.

Ansonsten gibt es unzählige Fragezeichen?

War es wirklich Alex Schwazers Probe, die in Köln analysiert wurde?

Ein DNA-Test, ob es sich bei der Probe um Schwazers Harn handelt, wurde nicht gemacht bzw. zugelassen.

Alex Schwazer ist im vergangenen Jahr über 60 Kontrollen unterzogen wurden. Alle waren negativ.

Doping-Experten sagen übereinstimmen: Die Blutprofile schlössen Doping aus.

Hinzu kommt der Krimi um die verspätet durchgeführte zweite Probe. Und die große Frage steht im Raum: Wer hat diese zweite Probe angeordnet? Es gab nämlich keinen Anlass, die am 1. Jänner genommene (und negative) Probe drei Monate später noch einmal durchzuführen. Außer: Jemand wusste, dass die Probe positiv ausfallen würde, weil es – wie Schwazer-Anwalt Gerhard Brandstätter es formuliert – „externe Einflüsse“ gegeben hat.

Und warum wurden Schwazer die Ergebnisse der im Mai zum zweiten Mal analysierten Probe erst mit einmonatiger Verspätung zugestellt? Wollte jemand sicherstellen, dass sich der Geher aus Kalch nicht mehr verteidigen kann und somit nicht nach Rio reisen kann?

Nun gibt es neue Hinweise dafür, dass es im Fall Alex Schwazer nicht nur Unregelmäßigen gibt, sondern dass dem Fall möglicherweise eine Verschwörung zugrunde liegt.

Auf der Grundlage von bislang unveröffentlichten Dokumenten hat die Redaktion von Sport-Mediaset einen Hintergrundbericht gesendet, der den Fall Schwazer in einem ganz anderen Licht erscheinen lässt.

SEHEN SIE SELBST!

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen