Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Licht des Friedens

Licht des Friedens

Das Friedenslicht aus Bethlehem ist ein Symbol des Friedens. Seit mittlerweile 26 Jahren verbreiten es die Pfadfinder in Südtirol.

Die Idee des Friedenslichtes ist 1986 im ORF-Landesstudio Oberösterreich im Rahmen der Aktion „Licht ins Dunkel“ entstanden. Seit 1992 wird das Friedenslicht aus Bethlehem in Südtirol verteilt.

Der zwölfjährige Tobias Flachner aus Hochburg-Ach entzündete dieses Jahr die Kerze in der Geburtsgrotte Jesu Christi in Bethlehem. Diese Kerze wurde mit dem Flugzeug nach Österreich gebracht und von dort aus von verschiedenen Organisationen in ganz Europa und mittlerweile auch in Teilen Nordamerikas verteilt.

Die Pfadfinderinnen und Pfadfinder wollen dem Auftrag ihres Gründers Lord Robert Baden-Powell folgen und sich für eine bessere Welt einsetzen. Mit kleinen Schritten sollen Frieden und Verständigung gefördert werden.

Das Friedenslicht steht dabei für die Hoffnung auf Frieden, welche alle Menschen, unabhängig von Religion und Nationalität, verbindet und erinnert an die Pflicht, sich für ebensolchen einzusetzen.

Das Licht aus Bethlehem ist ein Symbol des weihnachtlichen Friedens. Wie es von Mensch zu Mensch weitergegeben wird, soll auch der Friede zwischen den Menschen weitergegeben werden und wachsen. Das Friedenslicht wird in einer gemeinsamen Aktion der Südtiroler Pfadfinderschaft und der AGESCI Scout di Bolzano in Südtirol verteilt. Mit den Spendengeldern werden dieses Jahr zwei Projekte unterstützt, welche ausländischen Minderjährigen ohne Begleitung aufnehmen.

Das Südtiroler Kinderdorf macht Notaufnahmen und arbeitet sehr eng mit Volontarius zusammen, welche Erstaufnahme-Einrichtungen für Minderjährige ohne Begleitung betreiben. Kinder und Jugendliche ohne Familie und ohne Unterstützung von einem verwandtschaftlichen Netz, sind besonders verletzlich und den Gefahren von Missbrauch, Ausbeutung und Gewalt ausgesetzt.

Am 23. Dezember um 16 Uhr nehmen die Südtiroler Pfadfinderschaft gemeinsam mit den AGESCI das Licht in der Kirche am Brenner feierlich entgegen und bringen es um 19.30 Uhr zu der Übergabefeier, abgehalten vom Landeskurat der Südtiroler Pfadfinderschaft, Fabian Tirler, sowie von Don Mario Gretter, in den Bozner Dom.

Von dort aus geht das Licht in viele Pfarrgemeinden Südtirols, auch von der Katholischen Jugend und Jungschar wird es verteilt. Am Heiligen Abendfreuen sich unzählige Menschen, mit Kerzen und Laternen, dieses weihnachtliche Friedenssymbol mit nach Hause zu nehmen.

Spendenkonto: Raiffeisen Landesbank Bozen, Südtiroler Pfadfinderschaft „Friedenslicht“; IBAN: IT04M 03493 11600 000300051632

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen