Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Unwetter in Innichen

    Unwetter in Innichen

    Fotos: FF Innichen

    Nach einem heftigen Gewitter ist am späten Donnerstagabend der Kaserbach in Innichen über die Ufer getreten und hat Rad- und Wanderwege verlegt.

    Aufgrund eines heftigen Gewitters ist am Donnerstagabend gegen 21:50 Uhr der Kaserbach in Innigen über die Ufer getreten. Oberhalb des Bachs, so vermutet die Freiwillige Feuerwehr von Innigen, müsse lokal ein intensives Gewitter begleitet von Hagel gewütet haben.

    Dadurch wurden zum Wasser hinzu Geröll und Steine gelöst und diese donnerten zu Tal, berichtet Andreas Schäfer, der Vize-Kommandant.

    Im Bereich des asphaltiertem Radwegs gab es kein Durchkommen mehr.

    Einige Gäste, die mit dem Rad noch nach Toblach wollten, wurden von der Freiwilligen Feuerwehr betreut und anschließend nach Toblach befördert.

    Verletzt wurde niemand.

    Im Moment sind beide Rad- und Wanderwege gesperrt.

    Der „normale“ Radweg nach Toblach wird Morgen im Laufe des Tages wieder geöffnet.
    Der Rad- und Wanderweg im Wald ist für längere Zeit gesperrt, wie lange wird sich nach einem Lokalaugenschein am Freitag zeigen.

    Auch die Bürgermeisterin verschaffte sich noch in der Nacht ein Bild der Lage.

    Im Einsatz waren neben der FF Innigen mit 25 Mann ein privates Baggerunternehmen, das im Fernheizwerk Toblach- Innichen Kontrollen durchführten. Die verlegten Glasfaser-Leitungen haben glücklicherweise keinen Schaden genommen.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (1)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen