Du befindest dich hier: Home » Chronik » „24 Jahre Haft für Quici“

    „24 Jahre Haft für Quici“

    Alex Heuschreck und Ester Quici (Facebook)

    Alex Heuschreck und Ester Quici (Facebook)

    Im Prozess zum Fall Alessandro Heuschreck beantragt Staatsanwältin Daniela Pol 24 Jahre Haft für Ester Quici.

    24 Jahre Haft!

    Staatsanwältin Daniela Pol hat am Montag im Prozess zum Fall Alessandro Heuschreck die Verurteilung von Ester Quici wegen vorsätzlicher Tötung beantragt.

    Alessandro Heuschreck war am 21. März 2015 in einer Wohnung in der Bozner Freiheitsstraße verblutet.

    Die Vertreterin der Anklage ist also der Überzeugung, dass die 36-jährige Ester Quici ihren Lebenspartner erstochen hat. Die Verteidigung geht dagegen von einer Selbsttötung aus. Der Mann, so die These der Verteidigung, habe sich die zwölf Messerstich selbst zugefügt, Ester Quici könne man allenfalls vorwerfen, sie habe zu spät die Rettung berufen.

    Am kommenden Freitag stehen die Plädoyers der Verteidigung an.

    Das Urteil könnte nächste Woche ergehen.

    MEHR DAZU LESEN SIE AM DIENSTAG IN DER PRINT-AUSGABE.

     

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (4)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen