Du befindest dich hier: Home » Kultur » Der Kulturbonus

    Der Kulturbonus

    894951__no-name_Alle, die im Jahr 1998 geboren sind, können noch bis 31. Jänner 2017 um den Kulturbonus von 500 Euro ansuchen. Dieser kann bis Ende 2017 ausgegeben werden.

    Jugendliche, die im Jahr 2016 das 18. Lebensjahr vollenden, können um den staatlichen Kulturbonus von 500 Euro ansuchen. Der Bonus kann für Besuche in Kinos, Theatern, Museen, Kunstgalerien, Musik- und Tanzaufführungen, Naturparks und archäologischen Stätten sowie für Bücher (auch Schulbücher) und DVDs verwendet werden.

    Alle im Jahr 1998 geborenen Jugendlichen – auch jene, die nicht italienische Staatsbürger sind, aber eine gültige Aufenthaltsgenehmigung besitzen – haben noch bis 31. Januar 2017 Zeit, um sich für den Kulturbonus anzumelden. Ausgegeben werden kann dieser dann bis 31. Dezember 2017.

    Um den Kulturbonus in Anspruch nehmen zu können, sind mehrere Schritte nötig: Zuerst müssen sich die Jugendlichen mittels PC, Tablet oder Smartphone beim „Sistema Pubblico di Identità Digitale“ SPID (Öffentliches System der digitalen Identität) auf dem Internetportal www.spid.gov.it registrieren, das die Nutzung der Online-Dienste der öffentlichen Verwaltung ermöglicht.

    Dazu braucht es eine E-Mail-Adresse, eine Handynummer, einen gültigen Personalausweis und die Gesundheitskarte mit der Steuernummer. Die Registrierung erfolgt über einen der dafür zugelassenen Provider (Poste Italiane, Aruba, Tim, Infocer, Sielte). Nach der SPID-Registrierung ist die Anmeldung auf der Plattform www.18app.it möglich.

    Dabei sind die erhaltenen Identifizierungsdaten (credenziali) einzugeben, um den Bonus einzulösen.

    Zu beachten ist, dass dieser nur für jene Angebote gültig ist, die auf der Plattform (18App) angeführt sind. Für jeden Einkauf werden eigene Bons (buoni spesa) kreiert, die entweder ausgedruckt werden können oder als QR- bzw. Bar-Codes auf elektronischen Geräten verwendbar sind. Auch Online-Einkäufe sind damit möglich.

    Der Kulturbonus wurde von der Regierung in Rom auf dem gesamten Staatsgebiet eingeführt. Daher sind auch die Websites und Applikationen in italienischer Sprache verfügbar. Ebenso handelt es sich bei den Angeboten zum Großteil um Veranstaltungen in italienischer Sprache.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen