Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Grüne Skilandschaft

    Grüne Skilandschaft

    Skigebiet Rittner Horn

    Skigebiet Rittner Horn

    Winterwunderland Südtirol? Satellitenbilder zeigen, dass es Frau Holle mit der Beschneiung derzeit nicht sonderlich eilig hat – die Skipistenbetreiber wissen sich aber zu helfen. 

    „Kennen Sie diese Skigebiete“, fragt Landesmeteorologe Dieter Peterlin seine Follower auf Twitter.

    Reinswald

    Reinswald

    Drei Satellitenbilder von letzter Woche zeigen die eingeschneiten Skipisten in der grün/braunen Landschaft.

    Meran 2000

    Meran 2000

    Egal welche Pisten man derzeit besucht, der Schnee auf der Piste ist meist nicht Frau Holle sondern den tüchtigen Schneekanonen zu verdanken.

    Und an dieser Situation wird sich vorerst wohl auch nichts ändern:

    „Diese Woche bleibt es trocken. Nächste Woche sind vielleicht kleinere Änderungen möglich. Ob aber überhaupt Schnee kommt und wie viel ist unklar“, so Dieter Peterlin.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (6)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • kleinlaut

      Beeindruckend beklopft! Jemand muss diesen technische Wahnsinn schlussendlich zahlen! Deshalb auch die immer steigenden Preise bei Liftkarten…solange bis sich niemand mehr diesen Wahnsinn leisten kann. Zum Teil sind wir ja heute schon soweit.

      • super

        Denke das es in vielen Gegenden des Landes ohne der Skischaukel traurig aussehen würde! Daher müssen wir auch die Kanonen akzeptieren! Könnte man nicht so die Saisonen nach vorne und hinten verlängern würden unsere Hoteliers und Gastronomen schlichtweg zusperren müssen weil sie die Kosten nicht mehr unterbringen würden! Meiner Ansicht nach sind die großen Skigebiete schon super eingeschneit und man sollte nicht den selben Fehler machen wie im letzten Jahr durch die Medien die Freude am Skifahren zu nehmen! Bessere Pisten als jetzt findet man den ganzen Winter nicht!

      • yannis

        Das Ende der Fahnenstange eines jeden Irrsinn wird früher oder später erreicht, auch dieser wird sein Ende finden, spätestens wenn sich das Klima soweit erwärmt hat, das der Kunstschnee schneller weg schmilzt als ihn die Kanone liefern kann.
        Aber vielleicht ist es gar nicht der Klimawandel der es beendet, sondern eine „nachhaltige“ Wirtschaftskrise in Europa, die den Leuten das nötige KLEIN-Geld weg nimmt sich an solchen „immer“ MEHR und NIE genug zu beteiligen.

    • george

      Wir alle werden dafür zur Kassa gezwungen, auch jene die nicht skifahren. Und iirgendwann wir uns auch noch die Natur eine saftige Rechnung präsentieren.

    • richard

      Die Zerstörung der Natur und der Landschaft hat bereits Maße angenommen, welche den Lebensraum und die Artenvielfalt, um ein vielfaches dezimiert hat. Bis zur definitiven Zerstörung der Naturlandschaft wird dieser Mensch wohl kein Bedenken hegen!
      Zuwanderung, Ausbau der Verkehrswege, Baumaßnahmen usw. werden uns bis auf den letzten Berggrat verfolgen, auch wenn man im Tal schon längst nicht mehr Sauerstoff, sondern Feinstaub und Abgase einatmen wird.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen