Du befindest dich hier: Home » Politik » „Linke & grüne Spaßbremsen“

    „Linke & grüne Spaßbremsen“

    paul rösch feuerwerkPolitisch korrektes Silvester ohne Feuerwerk: Die BürgerUnion kritisiert die Stadtregierungen von Bozen und Meran als Spaßbremsen.

    Als „Handeln in die verkehrte Richtung“ wertet der Landesjugendsprecher der BürgerUnion, Stefan Taber, die Absagen der Silvester-Feuerwerke in Meran und Bozen.

    „Die linken und grünen Spaßbremsen in Meran und Bozen wollen uns politisch korrektes Silvester verordnen. Die Leidtragenden sind jene, die mit Freunden und Bekannten feiern wollen und gemeinsam ins neue Jahr rutschen möchten. Jedoch bezweifle ich stark, dass in den Städten etwas los ist. Denn was ist denn Silvester ohne Feuerwerk?“, fragt Taber in Richtung der Bürgermeister Caramaschi und Rösch.

    Laut Jungpolitiker Taber ist das Handeln der Bürgermeister aber auch gegen die Jugendlichen gerichtet. „Man will in den zwei größten Städten des Landes anscheinend keine feiernden Jugendlichen. Anscheinend will man weg von einer modernen hin zu einer langweiligen politisch korrekten Stadt. Auch das Benützen von „umweltfreundlichen Feuerwerk“ ist eine Augenauswischerei,“ so Taber Richtung Bürgermeister Rösch.

    Laut Taber können sich die Bürgermeister der Städte Meran und Bozen ein Beispiel an Bruneck nehmen. „Seit Jahren veranstalten die Brunecker auf dem Rathausplatz eine große Silvesterparty, welche sowohl bei jung wie alt sehr gut ankommt – mit Feuerwerk und allem, was zu Silvester dazugehört,“ so Taber weiter.

    Auch den wirtschaftlichen Aspekt unterstreicht der Landesjugendsprecher.

    „Natürlich wird in den Städten ohne Feuerwerk weniger los sein als in Städten mit Feuerwerk. Das spüren dann aber nicht die Bürgermeister, sondern die Gastwirte und Ehrenamtlichen, welche sich vielfach zu Silvester die Mühe machen, für ihren Verein ein Standl zu organisieren,“ so Taber.

    „Rösch und Caramaschi täten gut daran, eine attraktive Stadt für alle zu öffnen anstatt aus den größten Städten Pilgerstätten für Renter zu machen“, schließt Taber die Aussendung der BürgerUnion

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (17)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • meintag

      Taber sagt es, es muss sich für den Verein rentieren ansonsten ist sowieso nix los.

    • franz

      Wieso sollten andere Straßenkünstler nicht auf der Straße musizieren. ?
      Rösch ist ein Clown . 🙂
      http://www.tageszeitung.it/2016/12/04/strassenmusiker-roesch/
      Seine Priorität sind seine schwarzen Freunde.
      Bello FiGo ft The GynoZz – Non Pago Affitto (SwaG NeGri) Stai Li A Pagare!!! [HD]
      https://www.youtube.com/watch?v=ookGv44MMd4
      Während für ihn Arbeitsplätze für Einheimische weniger wichtig sind.
      (siehe Solland Silicon – Sinich )
      Oder McDonald’s klopft an die Meraner Pforten, doch Bürgermeister Paul Rösch stemmt sich fest dagegen.
      Silvester-Feuerwerke , vielleicht hat Bum BUm Bürgermeister Rösch und Caramaschi Angst, damit die Gefühle der neuen Mitbürger zu verletzen. 🙂
      Oder sogar ein paar Jihadisten aufzuschrecken die gratis in einer Gemeindewohnung gratis logieren und vom Wohlfahrtssozialhilfesystem 2000 € / Monat erhalten.südtirol.

    • franzbach

      So ein Schmarrn. Die einzigen leidtragenden sind die Natur, Tiere und Menschen mit empfindlichen Ohren. Alles andere ist reine Profitgier. Ist es wirklich noch „Feiern“, wenn in unmittelbarer Ohrnnähe Knaller gezündet werden? Habs selber am eigenen Leib erfahren und ich kann auf den Scheiss verzichten.

    • Taber, wenns unbeding sein muas, konnsch jo unfongen Geld zu sommln, nochr zohlns de wos unbeding meign…

    • mannik

      Klassisches Beispiel für einen Menschen, der der Meinung ist, um Politik zu machen müsse man das Hirn am Eingang abgeben.

    • Alternative Leuchtballons…
      Es bleibt allerdings die Frage, was mit den Led’s und den Knopfzellen passiert…
      Aber über das kann sich die Kurverwaltung ja den Kopf zerbrechen, sobald das Problem mit den Schnüren gelöst ist.
      *kopfschüttel*

    • george

      Taber zeigt die ganze Scheinheiligkeit. Zuerst für Umwelt und Gesundheit plädieren und dann mit solch chemischen Stinkfeuerwerken die Luft verdrecken und die Umwelt versauen. Aktiv feiern und attraktive Plätze schaffen kann man auch ohne diesen knalligen, lauten Dreck in die Luft zu jagen.

    • ahaa

      Feuerwerke gehören verboten!Manche Menschen werden nie erwachsen.Wer dir Qual und die Angst kennt, die Tiere durchmachen wird das verstehen.Von allen kann man das nicht erwarten.Ich würde sie nach Aleppo schicken ,dort werden sie geheilt!

    • ft

      Was so Möchtegernpolitker alles erfinden um in die Zeitung zu kommen.

      • franz

        Ähnlich wie Schwule andere Menschen mit Gay Pride, andauerndes Outing und sonstigen schwachsinnigen Getue überzeugen versuchen sie seinen NORMAL.
        Was natürlich ein Schwachsinn ist
        Einige Exponenten des UKIP meinen: “Tra omosessualità e pedofilia ci sono tali legami che non basta un’enciclopedia“ ha detto una esponente del partito, Julia Gasper. Mentre un altro dirigente, David Silvester, ha trovato addirittura un legame tra l’omosessualità è il cattivo tempo: „Dacché è stato riconosciuto il matrimonio gay, la Gran Bretagna è stata colpita dalle alluvioni“. Infine Douglas Kenny: „Gli omosessuali sono sodomiti e comunisti, la piantino di dirsi normali“. (……)
        http://www.huffingtonpost.it/2014/05/29/farage-gay-donne-frasi-imbarazzanti_n_5410969.html

    • stille-nacht

      zweierlei zu diesem dämlichen kommentar rechtskonservativer opportunisten-politik:
      1. an silvester wird gleich viel, jedoch noch feinerer und giftigerer feinstaub emittiert als durch den straßenverkehr EINES GESAMTEN JAHRES. häuser brennen oder fliegen dank illegaler lager in die luft, durchschnittlich 100 finger winken ein letztes mal zum abschied bevor sie in der pathologie landen, tiere werden getötet, kinder ziehen sich beim zünden von resten verletzungen zu, athmatiker landen in der notaufnahme, tiere aus panik vor autos – wenn sie nicht direkt mit feuerwerk malträtiert werden, in boden und grundwasser reichert sich hochgiftiges hexachlorbenzol, arsen etc. an.
      ZAHLLOSE daten sprechen gegen die unkultur. privater feuerwerke an silvester.
      hinzu kommt die lärmsteigernde wirkung in tälern und verbautem gebiet.
      wer behauptet, die politik habe mit alternativen den falschen weg eingeschlagen, dem fehlt es offenkundig selbst an orientierung.
      DAS IST DER SPRECH VON OPPORTUNISTEN, die immer noch GLAUBEN, sie vertreten eine mehrheit. was ein irrtum ist und in zeiten verweist, als rechtskonservative politik mehrheiten hatte. de facto „erfreuen“ sich maximal 20% an diesem irrsinn. womit wir bei 2. wären.
      2.) wer böller braucht, um spaß zu haben, hat ein problem. insofern die selbe klientel meist auch alkohol braucht, um „spaß“ zu haben, hat wiederum die allgemeinheit ein problem: denn die kombination von pyrotechnik und alkohol ist brandgefährlich – im wahrsten sinne des wortes….
      der verweis auf tradition ist hohl: lärmbrauchtum geht auf die vertreibung böser geister zurück.
      hat die bürgerunion monster unterm bett? dann raten wir dringend zum besuch beim psychiater. damit wäre dann sicherlich allen geholfen.

    • stille-nacht

      1. an silvester wird europaweit gleich viel, jedoch noch feinerer und giftigerer feinstaub emittiert als durch den straßenverkehr EINES GESAMTEN JAHRES. kinder ziehen sich beim zünden von resten verletzungen zu, asthmatiker landen in der notaufnahme, tiere laufen aus panik vor autos – wenn sie nicht direkt mit feuerwerk malträtiert werden, in boden und grundwasser reichert sich hochgiftiges hexachlorbenzol, arsen etc. an.
      ZAHLLOSE daten sprechen gegen die unkultur privater feuerwerke an silvester.
      hinzu kommt die lärmsteigernde wirkung in tälern und verbautem gebiet.
      wer behauptet, die politik habe mit alternativen den falschen weg eingeschlagen, dem fehlt es offenkundig selbst an orientierung.
      DAS IST DER SPRECH VON OPPORTUNISTEN, die immer noch GLAUBEN, sie vertreten eine mehrheit. was ein irrtum ist und auf zeiten verweist, als rechtskonservative politik mehrheiten hatte. de facto „erfreuen“ sich maximal 20% an diesem irrsinn (was ungefähr der wählerschaft entspricht) womit wir bei 2. wären.
      2.) wer böller braucht, um spaß zu haben, hat ein problem. insofern die selbe klientel meist auch alkohol braucht, um „spaß“ zu haben, hat wiederum die allgemeinheit ein problem: denn die kombination von pyrotechnik und alkohol ist brandgefährlich – im wahrsten sinne des wortes….
      der verweis auf tradition ist hohl: lärmbrauchtum geht auf die vertreibung böser geister zurück.
      hat die bürgerunion monster unterm bett? dann raten wir dringend zum besuch beim psychiater. damit wäre dann sicherlich allen geholfen.

      • franz

        stille-nacht ( heilige Nacht )
        Mit Gegnern von Böllern zu Silvester bzw. jenen die sich ihren Spaß mit Cannabis und anderen Drogen suchen, bzw. einen Bürgermeister dessen Priorität die unkontrollierte illegale Immigration ist und die Arbeitsplätze Wurst sind, hat wiederum die Allgemeinheit ein Problem.!
        Dagegen ist gegen einen schönen Feuerwerk eigentlich nichts einzuwenden.
        Um nicht die vielleicht die Gefühle der neuen Mitbürger zu verletzen, sollten ihnen die Caritas zusätzlich zum IPHONE als Weihnachtsgeschenk Ohrenstöpsel schenken.

    • johann022

      Wer braucht schon das geböllere… macht nur Lärm und Dauereinsatz für die Feuerwehr. Man kann auch anders feiern…

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen