Du befindest dich hier: Home » Chronik » Erneutes Beben

    Erneutes Beben

    img_4990

    Erneut wird Mittelitalien von einem schweren Erdbeben erschüttert: In der Nähe von Perugia sind am Sonntagmorgen zahlreiche Gebäude eingestürzt.

    Vier Tagen nach den Erdbeben in Mittelitalien ist die Region erneut von einem starken Erdstoß erschüttert worden.

    Nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS hatte das Beben gegen 7.40 Uhr eine Stärke von 6,6. Das Epizentrum lag sechs Kilometer nördlich der Kleinstadt Norcia südöstlich von Perugia.

    In den Marken liefen Menschen aus Panik auf die Straßen. Die Telefonleitungen in dem Gebiet sind unterbrochen.

    Einige Gebäude in Norcia wurden offenbar beschädigt, darunter auch die beiden historischen Kirchen Basilika San Benedeto und die Kathedrale Maria Argentea.

    Das mehrere Sekunden dauernde Beben, das auch in der Hauptstadt Rom zu spüren war, war deutlich stärker als die beiden Erdstöße, die sich vor vier Tagen in Mittelitalien ereignet hatten. In Rom wurden vorübergehend die beiden zentralen Metrolinien A und B gestoppt.

    Tote wurden bislang keine vermeldet.

    Das Beben war am Sonntagmorgen auch in Bozen zu spüren.

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen