Du befindest dich hier: Home » Chronik » Angst in Innsbruck

    Angst in Innsbruck

    Blaulicht PolizeiZwei Innsbruckerinnen wurden in den vergangenen Tagen unabhängig voneinander Opfer von Sexualstraftätern. Die Hintergründe.

    Laut Tiroler Tageszeitung sind in den vergangenen Tagen zwei Innsbruckerinnen Opfer von Sexualstraftätern geworden.

    30 bis 35 Jahre alt, schlank, etwa 1,73 Meter groß, Südländer:

    So lautet die Beschreibung jenes Mannes, der am Freitagmorgen in der Claudiastraße im Stadtteil Saggen eine 17-Jährige attackierte.

    Die Jugendliche aus Innsbruck war — immer laut TT — gegen 5.50?Uhr auf dem Weg zur Arbeit, als ein Passant eine Zigarette forderte.

    Dann „fixierte der Täter die junge Frau am Hals und berührte sie unsittlich“, sagt Ernst Kranebitter von der Innsbrucker Kripo gegenüber der TT.

    Die Jugendliche schrie um Hilfe. Mit Erfolg – ein Anrainer sah aus dem Fenster und forderte den Täter auf, die 17-Jährige loszulassen. Tatsächlich ergriff der Angreifer zu Fuß die Flucht. „Der Zeuge eilte auch auf die Straße, aber da war der Täter schon weg“, schildert Kranebitter.

    Die 17-Jährige ist aber nicht die einzige Innsbruckerin, die in dieser Woche Opfer eines Sexualverbrechers wurde: Wie jetzt durchgesickert ist, soll am Mittwochabend eine 21-jährige Einheimische von einem zunächst unbekannten Täter in ihrer eigenen Wohnung im Stadtteil Hötting vergewaltigt worden sein.

    Die Frau wollte gegen 23 Uhr offenbar gerade die Haustür aufsperren, als sie von einem wildfremden Mann angegriffen und in ihre Wohnung gezerrt wurde. Dort soll er das Opfer zum Geschlechtsverkehr gezwungen haben.

    Dem Vernehmen nach ist die Straftat bereits geklärt – beim Beschuldigten handelt es sich angeblich um einen Afghanen, berichtet die TT.

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (2)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen