Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Heim-Niederlage

    Die Heim-Niederlage

    Die Heim-Niederlage

    Zweite Niederlage des FC Südtirol in Folge: Im heimischen Drususstadion verlieren die Weißroten gegen Feralpisalò mit 1 zu 2.

    Dem Fc Südtirol reichen das Traumtor von Gliozzi und eine gute Leistung für 70. Minuten nicht, um die zweite Niederlage in dieser Meisterschaft abzuwenden. Nach dem unglücklichen Match in Gubbio verlieren die Südtiroler zu Hause gegen FeralpiSaló, welche das Spiel innerhalb kurzer Zeit, 74. und 80. Minute, wendet und für sich entscheiden kann.

    Der Fc Südtirol beginnt das Match im Angriff und versucht schon von Anfang an den Spielfluss mit viel Aggressivität an sich zu reißen. Die Weißroten tun sich schwer freien Raum in der gegnerischen Hälfte zu finden. Feralpisaló steht kompakt in der eigenen Hälfte und wehrt alle Angriffsversuche der Südtiroler ab.

    Die Manöver der Weißroten sind gut geordnet. In der 33. Minute zwingt ein Flankenschuss Caglioni den Ball zentral abzuwehren. Furlan kann an den Ball kommen, der Schuss mit rechts ist aber ungenau und geht weit übers Tor.

    Nach einer Minute Nachspielzeit endet die erste Hälfte mit 0-0.

    In der 12. Minute verliert Fink einen Ball im zentralen Mittelfeld. Settembrini bringt daraufhin einen Querpass über der FCS Abwehr hinweg zu Romero, der mit seinem Lupfer an Marcone scheitert.
    Tor für den FCS in der 14. Minute. Perfekte Flanke von Furlan in den Strafraum und wunderschöner Fallrückzieher von Gliozzi, welcher den Ball im gegnerischen Tor versenkt.

    Für Gliozzi ist es das 2. Tor in der laufenden Lega Pro Meisterschaft.
    In der 29. Minute gibt es den Ausgleich für Feralpisaló. Bracaletti spielt einen Eckball direkt auf Ranellucci, welcher das unerwartete 1:1 erzielt.

    Feralpisaló ist mit viel Enthusiasmus aus dem Ausgleichstreffer hervorgegangen und versucht weiter die FCS Abwehr unter Druck zu setzen.

    Anschlusstreffer von Feralpisalò durch Gerardi, welcher eine Flanke von Bracaletti – bester Mann im Feld – geschickt per Kopfball im Tor der Südtiroler einnetzen kann. Es steht 2:1 für die Gäste.

    Das Spiel endet mit dem 2:1 für Feralpisaló.

    FC SÜDTIROL – FERALPISALO‘ 1-2 (0-0)
    FC Südtirol (4-3-3): Marcone; Tait, Di Nunzio, Bassoli, Sarzi (71. Baldan); Furlan, Obodo, Fink (82. Spagnoli); Ciurria, Gliozzi (66. Sparacello), Tulli
    Ersatzspieler: Fortunato, Martinelli, Brugger, Vasco, Packer, Cia, Torregrossa,
    Trainer: William Viali
    FeralpiSalò (4-3-3): Caglioni; Gambaretti, Ranellucci, Codromaz, Allievi; Maracchi, Davì, Settembrini (76. Staiti); Bracaletti, Romero (60. Gerardi), Guerra (82. Aquilanti)
    Ersatzspieler: Livieri, Turano, Boldini, Gamarra, Bizzotto, Luche, Murati
    Trainer: Antonino Asta
    Schiedsrichter: Giovanni Ayroldi aus Molfetta (Mariottini-Nuzzi)
    Tore: 60. Gliozzi (1:0); 74. Ranellucci (1:1); 80. Geradi (1:2)
    Anmerkungen: Sonniger und heißer Nachmittag. Guter Publikumsandrang.
    Gelbe Karten: Codromaz (F), Davì (F), Settembrini (F), Furlan (FCS), Sparacello (FCS), Gerardi (F)

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen