Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Der 3-Millionen-Betrug

    Der 3-Millionen-Betrug

    carmen salvatoreDer Schönheitsmedizinerin Carmen Salvatore, die den Eigentümer des Meraner Hotels Palace, Pietro Tosolini um 1,3 Millionen Euro betrogen haben soll, ist in Bologna verurteilt worden. Sie hat die Familie eines bekannten Gynäkologen um drei Millionen Euro erleichtert.

    von Artur Oberhofer

    Es war im November 2014:

    Die TAGESZEITUNG hatte unter dem Titel „Der Meraner Krimi“ enthüllt, dass der Geschäftsführer des noblen Hotel Palace, Massimiliano Sturaro, und eine Ärztin, Carmen Salvatore, verdächtigt werden, den Palace-Besitzer Pietro Tosolini um über eine Million Euro betrogen zu haben.

    Über ihren neapolitanischen Anwalt ließ Carmen Salvatore der TAGESZEITUNG eine geharnischte Gegendarstellung zukommen – und drohte ihrerseits mit einer Millionenklage.

    Seitdem ist viel Wasser die Passer hinuntergeflossen.

    Carmen Salvatore und Massimiliano Sturaro stehen inzwischen am Landesgericht in Bozen vor Gericht. Sie sind angeklagt, den Palace-Eigentümer Pietro Tosolini um 1,3 Millionen Euro betrogen zu haben.

    Was in Meran bislang niemand wusste:

    Die Schönheitsmedizinerin und Wahl-Meranerin Carmen Salvatore ist die Protagonistin in einem weiteren Mega-Betrugsfall, der am Landesgericht in Bologna verhandelt worden ist.

    Der TAGESZEITUNG liegt das Urteil (mit dem Aktenzeichen Nr. 1655/16) vor.

    LESEN SIE AM FREITAG IN DER PRINT-AUSGABE

    • Wie die schöne Ärztin die Familie eines bekannten Gynäkologen aus der Toskana um sage und schreibe drei Millionen Euro betrogen hat.

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (4)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen