Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Die Frosch-Töter

    Die Frosch-Töter

    Mit brennenden Zigaretten und spitzen Holzstöcken quälen zwei Jugendliche aus Jenesien und Bozen einen Frosch zu Tode. Das Video der blutigen Schandtat sorgt im Netz für berechtigte Empörung.

    Clip to Evernote

    Kommentare (23)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Schrecklich.
      Sprachlos.
      Bin einfach nur traurig………..

    • tottele

      So kleine Tiere können sich nicht wehren , das sollte man mit diesen respektlosen und gehirnlosen Jugendlichen einmal nur kurz ausprobieren ! Daraus sollten sie die Konkurrenzen ziehen und Sozialstundenleistungen im Tierheim unter Beaufsichtigung machen , das wäre eine gute Strafe für 1 Jahr !!!

    • goggile

      fuer mich isch die veròffentlichung dieses „beweisvideos“ grausam und unverantwortlich

    • franzbach

      Ich hoffe doch sehr, dass hier LAV und Co mit der selben Härte und Hartnäckigkeit wie bei Chiccu, Fuchs und Murmeltier vorgeht!!!!
      Ansonsten können diese sich sofort auflösen und neu organisieren.

      Und an die Tageszeitung, von euch erwarte ich mir, dass fleißig über die folgenden Aktionen zu diesem Thema berichtet wird!!!

    • „An der Größe ihrer Gegner sollt ihr sie erkennen…“

    • watschi

      Ich kann und will mir das video nicht anschauen. jugendliche sind sich, aufgrund ihres alters und erziehung, oft nicht bewusst was sie anrichten. deshalb sid sie vor dem gesetz auch nur teilweise strafmündig. Bei U-14 haften die eltern oder erziehungsberechtigte vollständig für ihre Taten. In diesem Fall wäre als Strafe eine ordentliche Erziehungsmassnahme im Sinne von Aufklärung über Folter und Tierqälerei angesagt. Das muss, nach händyentzug und fernsehverbot, vorerst einmal genügen.

    • richard

      Verherrlichung von Gewalt, tagtäglich durch die Jagdgesetze zugelassen und von „Menschen“ ausgeübt. Tagtägliche Gewalt an den Tieren in den Schlachthäusern grausamst und ohne Achselzucken ausgeübt! Mensch du bist geistig arm, dein Sein beruht auf die Gewaltausuferung gegen die Schwächsten. Politiker ohne jeglicher Moral und Vernunft, nur im Eigeninteresse als Sesselhocker. Freiheit und Gerechtigkeit für Tier, ohne Wenn und Aber! Wer du bist und was du bist, das erkennt man was es im Teller zum Schöpfen gibt!

      • roadrunner

        Mann richard, ich bin vom Prinzip ja Ihrer Meinung. Doch sehen Sie es auch ein wenig objektiv. Sie können doch nicht einen Eskimo verurteilen weil er Robben schlachtet. Verstehen Sie?
        Es gilt das Gleichgewicht zwischen Mensch und Tier aufrecht zu halten. Jetzt alle Menschen, die nicht ein Tier streicheln zu verurteilen ist aber echt total übertrieben. Die Tat der Jugendlichen verurteile ich auch, doch bitte, übertreiben Sie nicht.

    • prof

      Ja die Jugendlichen haben Mist gebaut ,hauptsächlich weil sie das Video weitergegeben haben,aber einige Kommentare sind übertrieben und nicht angebracht.
      Die Jugendlichen sollten zu einem Dienst in einem Tierheim verurteilt werden.

    • Was ich schrecklich finde dass man diesen Film hier einstellt. Das ist kein Kavaliersdelikt sondern zeigt Brutalität. Solche Menschen sind zu mehr fähig morgen ist es ein Mensch. Jeden Tag werden diese Taten mehr warum? )Das ist einfach nur krank.

      • andreas

        Wusstest du, dass früher z.B. kleine Katzen in einen Sack gegeben und an der Wand totgeschlagen wurden, wenn man sie nicht brauchte?
        Oder Schweine mit einem Holzknüppel erschlagen wurden und da der erste Schlag selten tödlich war, denen auch nachgelaufen wurde um sie zu töten?
        Dass diese Leute jetzt alle zu Mördern geworden sind, wäre mir jetzt nicht bekannt, dir?

    • Dann unterhalte dich mal mit Speziallisten. Wir leben in einem anderen Zeit und das ist zu Recht strafbar wie kommt man auf die Idee, Freude an Tierquälerei zu haben? Wird übrigens täglich mehr, das ist Fakt.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen