Du befindest dich hier: Home » News » Die umarmten Zinnen

Die umarmten Zinnen

Unter dem Motto „Die Dolomiten umarmen die Menschenrechte“ bildeten am Sonntag rund 6.000 Menschen eine gigantische Menschenkette um die Drei Zinnen. Man erinnerte an alle unterdrückten Völker und Kriegsflüchtlinge.

Am Sonntag versammelten sich am Fuße der Drei Zinnen rund 6.000 Menschen, fassten sich an den Händen und bildeten eine Menschenkette. Es war ein symbolischer Akt, um die Welt an die Schwachen und Unterdrückten zu erinnern, an all jene, die Opfer von Terror und Krieg geworden sind.

Foto: Leonhard Angerer

Foto: Leonhard Angerer

Geplant, organisiert und koordiniert wurde die „Dolomiten-Umarmung“ von der Menschenrechtsorganisation „Amnesty International“ in Zusammenarbeit mit den Organisationen „Insieme si puó“, „Art for Amnesty“, Unesco, den Tourismusvereinen von Toblach, Innichen, Belluno sowie der Autonomen Provinz Bozen.

 

Foto: Amnesty International/Facebook

Foto: Amnesty International/Facebook

IN DER DIENSTAG-AUSGABE DER TAGESZEITUNG LESEN SIE ALLE HINTERGRÜNDE ZUR ATEMBERAUBENDEN AKTION.

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen