Du befindest dich hier: Home » News » Krasser Sprung

    Krasser Sprung

    Der Extremsportler Uli Emanuele hat ein neues Video veröffentlicht: Mit einem Wingsuit springt der junge Branzoller in der Schweiz durch ein zwei Meter breites Loch.

    SEHEN SIE SICH DAS VIDEO AN.

    Clip to Evernote

    Kommentare (14)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Klaus H.

      Da nützt der Helm auch nix, wenn drunter kein Hirn steckt…

    • Schoko

      Hirn oder nicht Hirn, unter dem Strich gefährdet er nur sich selbst, oder? 😉

      • Stephan Mair

        nur sich selbst…
        eventuell noch jene die, sollte mal was schief gehen, suchen müssen, Erstversorgen und abtransportieren,
        bzw. wenn nichts mehr zu machen ist, zusammenkratzen, alle Teile in einen Sack legen und abtransportieren müssen.
        Dabei wird oft die psychologische Belastung für diese Frauen und Männer die den Anblick eines zerfetzten Körpers aushalten müssen weit unterschätzt. Nicht zu vergessen die psychol.Belastung die jene ausgesetzt sind, die der Familie dann die schreckliche Nachricht überbringen müssen….

        Toller Flug.

        • hans

          Stephan @ und die Nachahmer wollen ja besser sein wie dieser Flug
          und was brings ,nix ein alter Hut
          wenn man einmal das zusammenkratzen der Teile filmen täte wäre viel spektakulärer ,da bin ich mir sicher

        • martin

          Also ich weiss nicht. Da finde ich schon einen gewissen user hier im Forum gefährlicher, wenn der sagt er muss zweimal am Tag trinken. Das ist Alkoholismus. Wer weiss, wann der User anfängt ins Delirium zu gehen un glaubt, das Auto sei ein Bett und nietet alles um, das ihm im Wege steht. . Nicht, Franz?

    • Nosferato

      Also liebes Tageszeitung Team 🙁

      Es wäre mir echt recht, wenn ihr in Zukunft solche Videos nicht zeigen würdet.
      Ihr gebt damit denen eine Plattform, die fahrlässig mit Ihren Leben spielen.
      Durch diese Öffentlichkeit fühlen sich jene in Ihren Tun nur besätitgt.
      Weiters bewirbt Ihr damit dieses Handeln, was dadurch Nachahmer produziert.
      Der Werther Effekt ist bereits bei den Seblstmorden beschrieben.
      Meiner Meinung nach gibt es diesen Effekt auch für Extremsportarten.
      Ich glaube mit dieser Berichterstattung hat man schlußendlich Menschen auf den Gewissen.
      Falls euch mein Post nicht gefällt, löscht ihn einfach. Wichtiger ist mir, dass die Message angekommen ist.

      • Josef. J

        Meine Güte dann könnte man auch die Urlaubsfahrten der Sonntagsfahrer mit bis zu 15 und mehr Stunden am Steuer und noch viele mehr in die selbe Kartei geben.

        Bei Unfällen wie beschrieben geht es meistens um sehr viele Teilnehmer und Geschädigte, auch die müssen dann, nach und nach aufgelesen, heruntergekratzt und die Retter von Psychologen betreut werden.

        Früher hatte man halt alle 30 Jahre Kriege und da vollen und sollten wir nicht vergleichen.

        Junge Leute und nicht nur die wollen halt etwas leisten und dafür auch gefeiert werden.

        Ich wünsche Uli Emanuele immer sichere Starts , Flüge und Landungen und Hut ab, ein tollkühner Bursche.

        Und jetzt sollte Niemand sagen, Kriege waren was Anderes, war alles Blödsinn!!!!

    • Frage?

      ALTER HUT!

      War nicht vom gleichen Darsteller der selbe Flug im letzten Jahr auch schon hier in der TZ.

      Eine you.tube Recherche täte gut……

      • warpet

        *so* einen sprung hat es weltweit noch nie gegeben.
        ähnliche sprünge gab es durch viel grössere schluchten. so ein nadelohr hat noch nie jemand gefädelt.

        nur gut dass immer alles schlechtgeredet wert wenn mal jemand erfolg hat.

        zum glück kann es uli egal sein, denn der kann die welt auslachen bei seiner leidenschaft.

        und an die leute die sich um nachahmer sorgen: um so was zu bewerkstelligen braucht man neben körperlicher fitness und training auch psychische stärke, viel erfahrung und die fähigkeit den flug genau zu berechnen. das ist harte arbeit und allein daran haperts bei den meisten menschen schon, da man dafür sein leben widmen muss und das nicht als hobby neben der arbeit mal eben machen kann
        also keine sorge, das macht so schnell keiner nach der das nicht auch tatsächlich kann.

        sicherlich verdient so jemand viel mehr respekt als die leute die zu hause im diwan sitzen und andere wegen deren leidenschaft als idioten, volltrotteln und selbstmörder darstellen.

        und danke an die tageszeitung für diesen artikel! bitte mehr davon!

        denn ein erfolgreicher heimischer skirennläufer der mit 150km/h den berg runter rauscht und auch nicht ein viel kleineres risiko eingeht wird von allen (zu recht) in den himmel gelobt und so ein rekordsprung wird links liegen gelassen, ja gar durch selbstgefällige kritiker verteufelt.

    • Mann

      Vielleicht wäre es besser dieses Nadelòhr zuzumauern, ansonten kommen noch weitere Vollkoffer auf diese dumme Idee. Nur mit grossem Glück schafft man es das Loch unbeschadet zu durchqueren. Mein Rat: Es gibt doch viel schònere und vor allem weichere Lòcher in genau dieser Form. Probiert doch einmal dort einzudringen und ihr werdet sehen, dass es irgendwie angenehmer ist und mit der richtigen Schutzbekleidung ziemlich ungefährlicher. Bitte Jungs, macht diesen Scheiss nicht nach. Das Leben ist so schon gefährlich genug.

    • Senoner

      Bitte liebe Redaktion berichtet mir erst wieder von seinem letzten, unvollendeten Flug. Und nein, Fotos will ich keine sehen. Einer der „Aufräumer“ vom Seilbahnunglück bei Cermis zeigte uns mal einige Fotos von den weit verstreuten Innereien, die sie einsammeln mussten… sowas muss ich nicht nochmal sehen.

    • Checker

      Hoert einfach mit diesen jaemmerlichen Kommentaren auf. Oder wollt ihr youtube auch abschaffen? Aber angeschaut habens dann doch alle.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen