Du befindest dich hier: Home » Politik » Alber gewinnt in St. Martin

Alber gewinnt in St. Martin


Dominik Alber ist der neue Bürgermeister von St. Martin. Der SVP-Kandidat setzt sich klar gegen Patrick Bortolotti durch.

St. Martin in Passeier hat einen neuen Bürgermeister:

Dominik Alber von der SVP gewinnt mit 78,14 Prozent (1.180 Stimmen) deutlich gegen seinen Herausforderer Patrick Bortolotti von der Bürgerliste, der auf 21,9 Prozent bzw. 331 Stimmen kommt.

Dominik Alber, Geschäftsführer des Jugendtreffs, tritt damit die Nachfolge von Rosmarie Pamer an.

Im Gemeinderat verfügt der Bürgermeister über eine komfortable Mehrheit:

Die SVP erreicht 77,9 Prozent der Stimmen. Das sind 14 Sitze. Dahinter folgen die Bürgerliste mit 16,6 Prozent (2 Sitze) und die Süd-Tiroler Freiheit mit 5,5 Prozent (1 Sitz).

Alber nimmt gegenüber TAGESZEITUNG Online zum Wahlerfolg Stellung:

Ich bin sehr froh über das starke Ergebnis der BM-Wahl. Dies motiviert mich sehr und ich freue mich auf die neue Aufgabe und Arbeit. Auf eine gute Zusammenarbeit! Ich bin auch sehr froh über das hervorragende Ergebnis der SVP, es zeigt, dass in den letzten Jahren gute Arbeit in der Gemeinde gemacht wurde und daran will ich anknüpfen und weiterarbeiten. Bringen wir St. Martin ein Stück weiter! Im Vergleich zu den anderen Gemeinden, wo diesen Sonntag gewählt wurde, hatten wir am meisten Wahlbeteiligung. Jedoch sind 64% weniger als erhofft. Und das zeigt, dass wir noch einiges zu tun haben: Politik wieder näher an alle BürgerInnen bringen, sie an der Gemeinde und den Zielen beteiligen und besser informieren.“

In St. Martin in Passeier wurde am Sonntag der Gemeinderat neu gewählt. Dominik Alber und Patrick Bortolotti kandidieren für das Bürgermeister-Amt.

Nach dem Einzug von Rosmarie Pamer in den Südtiroler Landtag waren in St. Martin in Passeier vorgezogene Gemeindewahlen notwendig.

Insgesamt 2.763 BürgerInnen waren am Sonntag aufgerufen, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu nehmen.

Die Wahllokale waren bis 21 Uhr geöffnet.

Dominik Alber bei der Stimmabgabe

Im Vergleich zu den letzten Wahlen von 2020 verzeichnet die Passeirer Gemeinde einen leichten Rückgang bei der Wahlbeteiligung: 64,7 Prozent der Berechtigten beteiligten sich am Urnengang (2020: 65,8 Prozent).

Dominik Alber (Südtiroler Volkspartei) und Patrick Bortolotti (Bürgerliste Für St. Martin) wollen in Rosmarie Pamers Fußstapfen treten, die mittlerweile zur Vize-Landeshauptfrau aufgestiegen ist.

Drei Listen stellen Kandidaten für den Gemeinderat: die Süd-Tiroler Freiheit, die Südtiroler Volkspartei und die Bürgerliste Für St. Martin.

Patrick Bortolotti in der Wahlsektion

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (6)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2024 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen