Du befindest dich hier: Home » Sport » Wie vor Corona

Wie vor Corona

Foto: hkmedia

Am letzten Tag des Jahres – in rund 90 Tagen – steigt in Bozen wieder der BOclassic Südtirol, eines der weltweit renommiertesten Lauf-Events zu dieser Jahreszeit.

Drei Viertel des Jahres sind schon fast vorüber, 2022 neigt sich langsam, aber sicher seinem Ende zu. Am letzten Tag des Jahres – in genau 90 Tagen – steigt in Bozen wieder der BOclassic Südtirol, eines der weltweit renommiertesten Lauf-Events zu dieser Jahreszeit.

Im Rahmen der 48. Ausgabe des beliebten Bozner Silvesterlaufs setzen die Veranstalter auf Altbewährtes aus der Vor-Corona-Zeit. Anmeldungen sind bereits möglich.

Die beste Nachricht darf das Organisationskomitee vom Läufer Club Bozen Raiffeisen bereits jetzt verkünden.

Sie betrifft die Coronaschutzmaßnahmen, die bei der letzten Austragung am 31. Dezember 2021 galten und auch relativ strikt waren. „Im Moment sind keine Einschränkungen von der FIDAL (italienischer Leichtathletikverband, Anm. d. Red.) vorgesehen, weshalb wir uns auf eine unkomplizierte Austragung wie im Jahre 2019 vorbereiten“, berichtet Christiane Warasin, die dem Organisationskomitee des BOclassic Südtirol vorsteht. „Auch das Verpflegungsprogramm einschließlich der Nutzung der Umkleidekabinen für die Läuferinnen und Läufer werden wir wieder anbieten. Wir vom OK-Team freuen uns schon riesig auf eine normale Ausgabe unseres Silvesterlauf“, so Warasin.

Ansonsten setzen die Veranstalter des Rundlaufs durch das weihnachtlich geschmückte Zentrum der Südtiroler Landeshauptstadt auf Bewährtes. Fünf verschiedene Wettkämpfe stehen im Rahmen des hochkarätigen Lauf-Events zur Austragung.

Los geht es traditionsgemäß zu Mittag mit dem Just-For-Fun-Lauf, eine Stunde später startet um 13 Uhr das nächste Highlight mit dem BOclassic Ladurner Volkslauf. Auf der fünf Kilometer langen Strecke legen die Hunderten Amateursportler vier Runden zu 1250 Metern durch die Altstadt zurück. Einschreibungen sind auf der offiziellen Webseite des Events unter https://www.boclassic.it/de/cmspre/43.html bereits möglich. „Es sind auch schon einige Anmeldungen eingegangen“, ergänzt Warasin begeistert.

Kinder, Handbiker und dann die großen Stars

Nach dem Ladurner Volkslauf stehen ab 13.50 Uhr die Kinder und Jugendlichen im Mittelpunkt, wenn sie auf einer der vielen unterschiedlichen Distanzen den BOclassic Raiffeisen Jugendcup bestreiten. Gleich im Anschluss wagen sich die Handbiker auf die Strecke.

Den größten Höhepunkt bilden traditionsgemäß die in der Regel hochkarätig besetzten Eliterennen, die um 15 Uhr mit den Frauen (vier Runden/fünf Kilometer) beginnen. Die Männer folgen um 15.30 Uhr und müssen acht Runden, also 10 Kilometer, bewältigen. Die Rennen der Profis, denen Tausende begeisterte Leichtathletik-Fans vor Ort beiwohnen und am Waltherplatz für Stadion-Atmosphäre sorgen, werden auch in diesem Jahr von Rai Südtirol und vom italienischen Staatsfernsehen RAI Sport live in die Haushalte übertragen.

Ein Schaulaufen der internationalen Topstars der Leichtathletik-Szene

Von Weltmeistern über Olympiasiegern auf den Mittelstrecken der Leichtathletikszene haben sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten am 31. Dezember schon viele große Stars auf dem Bozner Waltherplatz eingetroffen – und so wird es auch heuer sein, verspricht Warasin: „Namen können wir aktuell noch keine nennen. Wir können aber garantieren, dass sich der ein oder andere Star wieder am Silvesterlauf teilnehmen wird.“ Wer sich letzten Endes in die Annalen des BOclassic Südtirol eintragen wird, weiß die Leichtathletik-Szene am Nachmittag des 31. Dezember.

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen