Du befindest dich hier: Home » Chronik » Die Betten füllen sich

Die Betten füllen sich

In den letzten 24 Stunden wurden 204 PCR-Tests untersucht und dabei 11 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 617 positive Antigentests.

Die Corona-Zahlen in Südtirol steigen. In den vergangenen 24 Stunden wurden 628 Corona-Neuinfektionen meldet.

Die Wocheninzidenz nähert sich der 600er-Marke, sie liegt jetzt bei 587 (plus 47).

Eine Frau der 80 ist an bzw. mit Corona verstorben.

Was die Gesundheitsbehörden am meisten beunruhigt:

Die Hospitalisierungsrate steigt auf fast 100, ist damit so hoch wie zuletzt Ende Juli dieses Jahres.

In den Normalstationen der Spitäler werden 89 Patienten betreut, in den Privatkliniken 2.

Vier Patienten müssen intensivmedizinisch betreut werden.

Und fast 3.600 Personen befinden sich zur Zeit in amtlich verordneter Quarantäne.

Bisher (29.09) wurden insgesamt 916.458 Abstriche untersucht, die von 858.021 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (28.09): 204

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 11

Gesamtzahl der positiv getesteten Personen: 263.728

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 916.458

Antigentests:

Gesamtzahl der durchgeführten Antigentests: 3.117.193

Gesamtzahl der durchgeführten Nasenantigentests: 1.513.861

Durchgeführte Antigentests gestern: 2.242

Durchgeführte Nasenantigentests gestern: 148

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 617 davon durch Nasenantigentest 67

Anzahl der positiv Getesteten vom 28.09 nach Altersgruppen:

0-9: 24 = 3,82%

10-19: 42 = 6,69%

20-29: 57 = 9,08%

30-39: 90 = 14,33%

40-49: 116 = 18,47%

50-59: 126 = 20,06%

60-69: 65 = 10,35%

70-79: 45 = 7,17%

80-89: 51 = 8,12%

90-99: 12 = 1,91%

over 100: 0 = 0%

Gesamt: 628 = 100%

Weitere Daten

Verstorbene: 1.544 Personen (+1; 80-89: 1W)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 3.595

Personen, welche die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 368.046

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 371.641

Geheilte Personen insgesamt: 258.589 (+272)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (25)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • foerschtna

    Kaum jemand lässt sich mehr den 4. Stich verpassen, und das ist eben dann die Folge davon. Höchste Zeit der Impfwilligkeit wieder mit ein paar Zwangsmaßnahmen auf die Sprünge zu helfen.

  • robby

    Alternativ zu einer Impfung könnten sich die Südtiroler an Frau Dr. Holzeisen halten. Da der Glaube Welten versetzen kann sicher eine gute Alternative für Schwurbler.

  • aufhoeren

    foerschtna
    Immer noch nicht kapiert, dass auch Geimpfte erkranken?
    Und frag mal nach, auch im Krankenhaus liegen Geimpfte.
    Also was soll das ständige Gehetze und der Zwang?!?!

    • foerschtna

      Ja eben ! In D gilt man laut Paul-Ehrlich-Institut als ungeimpft wenn die letzte Auffrischungsimpfung mehr als 3 Monate zurückliegt, d.h. daß auch bei uns über 90% Ungeimpfte herumlaufen. Also ab zum 4. Stich, beim 3. Stich haben die Zwangsmaßnahmen ja auch gewirkt, außer natürlich bei jenen die dankend auf den 1. und 2. Stich verzichtet haben, bei denen wird Zwang auch diesmal nichts bringen, aber alle anderen werden garantiert wieder vor den Impfzentren in voller Maskenmontur anstehen.

      • aufhoeren

        foerschtna
        Dann viel Spaß beim Impfen alle 3 Monate.
        Kannst auch meine 3.te und 4.te haben.
        Mir hat die Grundimmunisierung gereicht, möchte nicht an Herzinfarkt sterben.

        • foerschtna

          Na, na, na. Das mit dem Herzkasper behaupten nur die Schwurbler. Daß in Europa die Herztoten ums Dreifache gestiegen sind ist ausschließlich auf den Klimawandel zurückzuführen, da sind sich alle Experten der Regierungen einig.

          • aufhoeren

            foerschtna
            Seit wann sind die Experten der Regierung Kardiologen?
            Und dass der Klimawandel an der Überzahl an Herzversagen schuld ist, sagen die Impffanaten. Und der Klimawandel macht sich erst seit Impfbeginn durch Herztote bemerkbar? Daidai….
            Aber komisch, laut den Todesanzeigen handelt es sich hauptsächlich um um 50 bis 60 Jährige.
            Aber Ärzte im KH schreiben nicht in den Bericht „nach Impfung“ können, sollen, dürfen sie nicht?
            Mir selbst ist es am Tag nach dem Piks schlecht gegangen, 2 Tage später war ich im KH, aber im Bericht steht nix davon. Bei anderen Pathologien steht immer auch die Ursache, Verletzung etc.

  • aufhoeren

    Weshalb wird immer verheimlicht, wieviele nur wegen Corona im KH sind?
    Selbst Impfboss Franzoni hat zugegeben, dass Patienten wegen anderer Pathologien ins KH kommen, dabei zufällig positiv getestet werden.
    Auch auf der ITS, sind diese wegen Corona dort oder wegen Unfall usw.?

  • dulcinea

    Bin auch gespannt, wie lang es noch dauern wird, dass der GP reaktiviert und wieder mit der Impfpflicht aufgefahren wird. Die Wahlen sind ja rum, jetzt kann man uns wieder knechten! 🙂

  • diplomat

    Liebe Journalisten von TZ, ihr braucht nicht solche Beiträge zu veröffentlichen wie „Die Betten füllen sich“, wenn ihr nicht im Stande seid, ordnetlich zu regerchieren – so wie @aufhören auch schon schreibt – wie viele von den Patienten wegen Covid in Krankenhaus eingeliefert wurden und nicht wie viele wegen einer anderen Pathologie ins KH gekommen sind und dort dann Covid getestet wurden.
    Diese Zahlen interessieren die mittlerweile covid-müden Bürger und nciht solche unsinnigen und nichts bringenden Informationen. Lasst das sein, hat eh keinen Sinn und nerft nur!!!

  • nochasupergscheiter

    Mich interessiert weder Corona, noch geimpft, noch ungeimpft…
    mittlerweile ist klar dass mehr Menschen an den Massnahmen gestorben sind als durch und nicht MIT Corona…
    Unser Gesundheitssystem wurde durch unsinnige massnahmen in die Knie gezwungen, die Versorgung unserer Senioren in den Altersheimen spottet aufgrund der massnahmen jeder Beschreibung, die altersheiminsassen wurden in Norditalien aufgrund der Einlieferung con Covid Kranken in die Altersheime sprichwörtlich um die…

    Wichtig ist einzig und allein dass man Corona wie JEDE Grippe behandelt.. Und gut arbeitet in der sanität ohne ein Fass aufzumachen…
    U d die Leute endlich bettelt und sich entschuldigt damit sie zurück kommen… Damit man die paar Hanseln derpflegt und die betten füllen kann ohne dauernd zu Jammern

  • aufhoeren

    dulcinea
    Wenn endlich alle die nicht wollen, auch konsequent nicht mitmachen würden, dann wäre dieser Zwang zwanglos gelöst.

  • aufhoeren

    nochasupergscheider
    100% deiner Meinung.
    Die Kollateralschäden sind sich inzwischen höher als die Covidtoten
    (nur AN, nicht mit Covid Verstorbene).
    Wieviele Tote gehen auf das Konto der Impfung?
    Wieviele psychische Schäden und gar Suizide gab es wegen der Maßnahmen?

  • andreas1234567

    Hallo aus D,

    Drohen und Einschüchtern funktioniert nicht mehr, diese Gesichtslappen fliegen zum 1.10 aus dem gesellschaftlichen Leben in Südtirol.Und ab de, 1.11 komplett inklusive den Arztpraxen und Krankenhäusern.

    Wer natürlich freiwoillig und aus Nächstenliebe sich und seine Mitmenschen schützen möchte darf sein Glaubenssymbol weiter tragen, ich fürchte nur dann macht es den meisten keine Freude mehr..
    Ohne das Anmeckern anderer Menschen wie „ey, fdu mufft ompf fo öne Maffke ftragn“ macht es keinen Spass.

    Die „Corona-Hospitalisierten“ rühren nun einmal daher jeder Eingelieferte wird getestet und bei Erfolg ist er ein „Corona-Patient“ auch wenn er eigentlich eingeliefert wurde weil er unbedingt einmal nackt in einen Heuwender springen wollte oder seiner Frau zur goldenen Hochzeit einen USB-Stick geschenkt hat.

    Es gibt unbestritten auch schwere Verläufe bei Vorerkrankten/Hochbetagten aber fairerweise sollte man wirklich zwischen wegen/mit Corona im Krankenbett entscheiden.Bei 89 Patienten ist das zumutbar..

    In D wird noch mit dem hohen Aufwand argumentiert welche Infizierte im Spital-Alltag bedeuten. Vielleicht sollte man deswegen aufhören diese Leute zu behandeln als hätten sie offene Tuberkulose und einen Sprengstoffgürtel um den Bauch.

    Die Zeugen Coronas können nun ihre Apokaypsepferde zum Abdecker bringen, der wilde Ritt ist vorbei.

    Auf Wiedersehen in Südtirol

  • heracleummantegazziani

    Die immer gleichen Strategen hier, die zum Glück in der Minderheit sind, können nachlesen, wie es mit den Todesfällen zwischen geimpft und ungeimpft aussieht:
    https://www.scientificamerican.com/article/how-to-compare-covid-deaths-for-vaccinated-and-unvaccinated-people/

    • placeboeffekt

      Ach komm denen doch nicht mit Fakten und Zahlen

      Dann heißt es höchstens „ von der Pharmaindustrie gekauft und gefälscht“

      Solche Leute überzeugt man erst wenn sie selber intubiert auf der IS liegen

  • heracleummantegazziani

    Wenn es icht reichen sollte:
    https://ourworldindata.org/grapher/united-states-rates-of-covid-19-deaths-by-vaccination-status?country=~All+ages

    Am Graph sollte auch ein des Lesens Unkundiger den Unterschied erkennen können.
    Das sind Fakten, keine Slogans.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen