Du befindest dich hier: Home » News » Die Weisung des Bruders

Die Weisung des Bruders

Der Enzian-Politiker Josef Unterholzner hat im Landtag für das Ötzi-Projekt von René Benko gestimmt – „weil mein Bruder mir dazu geraten hat“. Ein Verstoß gegen das freie Mandat?

Auf Antrag des Team K hat sich der Landtag kürzlich mit dem Standort des Ötzi-Museums auseinandergesetzt. Geht es nach Paul Köllensperger, gehört die Gletschermumie ins Stadtzentrum von Bozen und nicht auf den Virgl, wie es das Projekt des Innsbrucker Investors René Benko vorsieht. Der Antrag des Team K wurde äußerst knapp mit 18 Ja und 19 Nein abgelehnt. Dagegen stimmte unter anderem der Enzian-Politiker Josef Unterholzner.

Mit einer bemerkenswerten Begründung: „Das Projekt auf dem Virgl ist das mit Abstand beste. Es ist ein Leuchtturm nicht nur für die Stadt Bozen, sondern für ganz Südtirol. Wir müssten diesem Privatunternehmer dankbar sein und ihm den roten Teppich ausrollen. Mein Bruder Leo, der eigentliche Gründer des Ötzi-Museums, hat mir aufgetragen: ,Josef, bitte stimme für den Virgl, weil es sachlich gesehen das beste Projekt ist‘“, erklärte Unterholzner im Landtag.

Ein Abgeordneter, der auf Anweisung von anderen für oder gegen einen Antrag stimmt: Einige Landtagskollegen Unterholzners sehen darin einen möglichen Verstoß gegen das freie Mandat. Erst im Mai hat sein Ex-Parteikollege Köllensperger ein Transparenzregister gefordert, in dem dargelegt wird, wer im Hintergrund an den Gesetzen mitschreibt.

Landtagspräsidentin Rita Mattei sieht das Ganze gelassen: „Jeder Abgeordnete übernimmt die Verantwortung für das, was er im Landtag sagt, auch im Zusammenhang mit dem eigenen Abstimmungsverhalten“, sagt die Lega-Politikerin. Das was Unterholzner gemacht habe, sei „natürlich nicht verboten“. „Die anderen Abgeordneten und seine Wähler werden es zur Kenntnis nehmen und die entsprechenden Überlegungen anstellen“, so Mattei. (mat)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (36)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • rowa

    schieben wir es auf die sommerliche Hitze und das Sommerloch dass hier ein Skandal produziert werden soll wo keiner ist

    • besserwisser

      die durchlaufpostion unterholzner wird es im landtag 2023 nicht mehr geben.

      • treter

        Und mir wäre lieber der Bruder von Josef Unterholzner (sollte er den Leo Unterholzner Ex Präsident der Arbeitsgemeinschaft Vogelschutz meinen) würde sich auch für den Schutz des Brixner Auwaldes aussprechen und nicht nur für das Ötzi Museum am Virgl!!
        NB. Leo Unterholzner gilt nämlich als starker Befürworter der Ausgleichsmassnahmen für die Auwaldrodung bzw. die Erweiterung der Millander Au in eine Bauschutt- bzw. Mülldeponie mit Altölvorkommen!!

  • andreas

    Roten Teppich müssen wir Benko zwar keinen ausrollen, wenn er aber mit deutschen Steuergeldern das Museum und die Seilbahn auf den Virgl baut, wäre das nicht schlecht.
    Irgendwie ist es lustig, wie der Österreicher die deutsche Regierung über den Tisch zieht.

    Caramaschi tut alles dafür, dass die Einheimischen die Stadt meiden, schon durch die Drusustraße fahren ist ein Abenteuer, also wäre es besser, das Museum am Stadtrand zu bauen, da man zum Parkhaus Mitte nicht durch die Stadt muss.
    Caramaschi hat dann mit seinen Kumpels und ihren Rollatoren die Stadt für sich alleine, gut, vor den Radfahrern, welche jegliche Apmel oder Vorfahrt mißachten, müssen sie sich halt etwas in acht nehmen.

  • heracleummantegazziani

    Verstoß gegen das freie Mandat? So ein Quatsch. Ich kann der Tätigkeit Unterholzners eigentlich nichts Positives abgewinnen, aber ihn dafür zu kritisieren, dass er den Rat von jemand beherzigt, der es offensichtlich besser weiß, ich absolut bescheuert. Köllenspergerwürdig. Als ob er und seine Kollegen im Landtag nicht auch auf Empfehlung von außen hören würden. Was im Grunde ja auch gut ist, wenn man bei einer Angelegenheit nicht Bescheid weiß.

  • goldfinger

    Die Köpfe, die im Landtag sitzen, sollten eigentlich viel öfter auch auf andere hören und deren Meinungen, Überlegungen und Wissen bei der Entscheidungsfindung einbeziehen!
    Oder denken die, die das anders sehen und den Unterholzner (bin weder verwandt, verschwägert oder sonst was…) jetzt in die Pfanne hauen, sie hätten die Weisheit mit dem großen Schöpflöffel gefressen und wären die einzig Wissenden unter der Sonne Südtirols (die im Übrigen nicht nur wegen ihnen jeden Tag aufgeht!)?
    Ich lese da ganz schön viel Einbildung heraus (ist heutzutage bei vielen anscheinend die einzige Bildung…)!

  • leser

    Also es ist doch schön dass der ganze haufen wieder einmal mehr umgefallen ist
    Sind sie zuerst gross und breitspurig gegen das benkoprojekt aufgetreten fallen sue ihm jetzt vor die füsse
    Hätte ich bei meiner erstaussage vir 3 jahren gewettet hätte ich gewonnen
    Und unterholzner
    Das benkoprojekt ist kein leuchtturm den beweis wirsd du womöglich nicht mehr erleben aber du hast mit deiner stimme einen beitrag für einen weiteren schaden geleistet
    Anderle benko verwendet nicht deutsches steuergeld halbwegs informierte beibachter wissen dass sein geld von investoren und gönnern vorwiegend aus dem arabischen bzw. Östlichen teil kommt mit freundlicher unterstützung alter polit und wirtschaftsgranaten wie z.b. altka zler franizky, einem wiedeking und wie sich halt diese liste fortsetzt
    Alles mehr oder weniger leute die sich in den jahrzehnten zuvor mit steuergelder bereichert haben
    Unterholzner auch du warsd doch mehr oder weniger ein opfer dueser metzger und jetzt bist ihnen dankbar auch noch
    Tiroler dummheit scheint einzigartig zu sein

    • goggile

      leser, SIE UNINFORMIERTS MENSCH SIE: BENKO ARBEITET SEHR WOHL MIT STEUERGELDERN: LAUT TV DEUTSCHEN DOKUS; HATTE ER EINKAUFSZENTREN IN DEUTSCHLAND GEKAUFT UND DER STAAT MUSSTE DANN HUNDERTE MILLIONEN EURO MEHRMALS ZUSCHIESSEN DAMIT DIESE NICHT SCHLIESEN.

      MITTLERWEILEN SPRECHEN WIR VIELLEICHT SOGAR VON MILLIARDENBEITRÄGEN

      • leser

        Goggile
        Dy trottl
        Hesch aufgepasst wue des meglich isch nocha hesch verstondn, dass durch eine gewollte gesetzeslücke, de seid 2014 gemicht isch, es megkich isch steuerrückzahlung im kreusverkehr zi mochn
        Des sein hokt die oltn leichn vom supermann schäuble , der hauotakteur beim joungliern von unternehmerprivilegien isch
        Man hit schun 5 mol interveniert dem zirkus ein ende zu setzt obo die politik hot sich erfolgreixh durchgesetzt
        Goggilori
        Wenn man ein bestimmtes wissen hot isch man im vorteil obo nicht beliebt

    • heracleummantegazziani

      Sie wissen dass Benko Besitzer des Warenhauskonzerns „Galeria“ (Karstadt und Kaufhof) ist? Die Bunderegierung hat den Konzern mit fast 700 Millionen Euro an Steuergeldern bezuschusst.
      Bevor Sie also den großen Macker heraushängen lassen, sollten Sie sich besser informieren.

      • leser

        Das weiss jedes kind
        Benko ist lediglich ein verwalter von investorengeldern das er investiert
        Es ist viel interessanter zu wissen wie er diese mit welchen methoden in sein boot zieht
        Das er beim kauf diverse begünstigingen bekommen hat war in zahlreichen reportagesendungen im deutschen fernsehen zu sehen da braucht es kein grosses fachwissen mein lieber
        Aber dass ihm ein ganzer schwarm von mehr oder aufgehausten unternehmern bauherrn und sonstigen gestrandeten gaunern zu füssen liegt sollte eigentlich zum nachdenken anregen
        Recherschier doch mal mit welchen strafverfahren sich benko auseinandersetzen musd

        • heracleummantegazziani

          Auch hier wechseln Sie Thema, weil Sie mit ihrer ursprünglichen Behauptung baden gegangen sind. Es wäre viel besser, wenn man einfach nicht kommentiert, oder – das wäre wahre Größe – gesteht, dass man falsch gelegen ist. Was machen Sie? Sie spielen sich noch auf!

  • watschi

    losst nen no zoppeln, ob 2023 ischer eh nimmer do. gottseidank und hoffentlich

  • goggile

    WIEVIEL MUSS DDDDDDDDDDDDDDr.goggile HINBLÄTTERN; UM DIE TAGESZEITUNG AUFZUKAUFEN UM NICHT MEHR TÄGLICH SOLCHE SCHLAGZEILEN ZU LESEN?

    FORZA UNTERHOLZNER!

  • brutus

    Wie viele Politiker und Staatsmänner folgen der Weisung des schwachen (starken) Geschlechts, des Ehepartners!
    Es ist geschichtlich erwiesen, dass so mancher Staatsmann dem Rat bei seiner Frau einholt!
    …was soll der Begriff „freies Mandat“?

    • leser

      Brutus
      Es ust viel besser er hokt den rat bei seiner frau ein als dass er due vorgaben eines lobbysten oder eines wurtschaftsbosses durchdrückt
      Dass staaten dafür vir due hunde gehen können wir nirgends besser mitansehen wie in unserem trikolorestaat

  • fritz5

    Unterholzners Bruder der bereits mehrfach in Konkurs gegangen ist, ist natürlich ein Vorzeigeunternehmer genauso wie der Herr Autoschrauber und Aluhutträger selbst. Der Typ war und ist immer nur peinlich.

  • andreas

    @leser
    Wenn schon keine Ahnung hast von den Deals der Sigma in Deutschland, spar dir doch deine bescheuerten Kommentare, für welche sich jedes Kind sprachlich und inhaltlich schämen würde.

    • leser

      Anderle trink dein dein teele und geh dann in benko anbeten

    • leser

      Anderle
      Es gibt im übrigen wenige deals in den benko das gehalten hat was er versprochen hat

    • leser

      Anderle
      Du bist so super
      Aber weisst du es gibt nur götter weil es eine überzahl an schafen gibt die sie anbeten
      Das tun sie aber nur weil sue in der hoffnung leben irgend einen ablass zu bekommen
      Du beweis immer wieder dass du zu dueser kategorie gehörst
      Also ehrlich da bin ich doch lieber dümmer als du

      • andreas

        Der deutsche Staat hat Galeria Kaufhof Karstadt, deren Besitzer Signa ist, fast 700 Millionen Coronahilfen gegeben und Benko hat gleichzeitig keine 30 Millionen in den Betrieb gesteckt. Das Geld ist so gut wie weg und die Kosten trägt der Steuerzahler.

        Bei dir kann man nicht mal sagen du hast Halbwissen, du hast gar keines und nicht mal das kannst du verständlich formulieren.

        Wirst wohl einTeam K Wähler sein.

        • leser

          Anderle
          Zumindest stimmt dann meine behauptung dass benko keine verträge einhält
          Dasselbe hat er in der schweiz gemacht
          Es gibt zig beispiele
          Warum betest du diebe und scharlatane an?
          Warum nennst du mich einen ignoranten wenn du drei sätze danach genau das sagst was ich hier schon vor jahren gesagt habe?
          Anderke duch nimmt hier doch keiner ernst
          Und unsere brieftaschen können wir ja gerne vergkeichen
          Ich habe da kein problem damit

          • heracleummantegazziani

            Sie haben Schwachsinn behauptet und wechseln einfach Thema. Wie häufig. Sehr peinlich.

  • hermannh

    die erste gute Aktion von Unterholzner, bzw. von den Mandataren vom Team-K (bzw. ex-Team-K)

  • george

    Würde man all diese Komentare hier ernst nehmen, so würde man nur dümmer werden und gleichzeitig auch noch nach Werten streben, die keine sind.

  • kurtohnegurt

    dieser politiker hat mehr von der svp gelernt, als vom team k

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen