Du befindest dich hier: Home » Politik » „Das Zug-Chaos“

„Das Zug-Chaos“

Myriam Atz-Tammerle und Sven Knoll (STF)

Die STF moniert: Trotz Personalmangel müssten zu Berufsverkehrszeiten die öffentlichen Verkehrsmittel ohne Wenn und Aber garantiert werden.

„Die Berufspendler haben es satt“, schreibt die Süd-Tiroler Freiheit. Immer wieder komme es auf der Strecke Bozen-Meran zu Zugausfällen. Die Süd-Tiroler Freiheit verlangt sofortige Lösungen vom zuständigen SVP-Landesrat.

In einer Aussendung schreibt die STF: „Bürger, die auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind oder bewusst aufs Auto verzichten, werden zurzeit bestraft. Auf der Linie Bozen-Meran kommt es am späten Nachmittag und abends immer wieder zu Zugausfällen. Genau zu der Zeit, in der viele Berufstätige nach Hause fahren wollen.“

Die Süd-Tiroler Freiheit meint: „Trotz Personalmangel: zu Berufsverkehrszeiten müssen öffentliche Verkehrsmittel ohne Wenn und Aber garantiert werden!“

Die Landtagsabgeordneten der Bewegung, Sven Knoll und Myriam Atz-Tammerle, verlangen sofortige Lösungen vom zuständigen SVP-Landesrat Daniel Alfreider.

Mittels Landtagsanfrage will man zudem in Erfahrung bringen, was die Verantwortlichen gedenken zu unternehmen, um ein derartiges Zug-Chaos künftig zu vermeiden.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (3)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen