Du befindest dich hier: Home » Chronik » 441 Neuinfektionen

441 Neuinfektionen

Foto: LPA/ 123rf

In den letzten 24 Stunden wurden 200 PCR-Tests untersucht und dabei 15 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 426 positive Antigentests.

Am Freitag meldete der Südtiroler Sanitätsbetrieb 441 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. 15 Ansteckungen wurden mit einem PCR-Test nachgewiesen, zusätzlich gab es 426 positive Antigentests.

Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf unter 700 und liegt jetzt bei 680. Verstorben in Zusammenhang mit dem virus wurden nicht gemeldet.

Bisher (29.07) wurden insgesamt 905.543 Abstriche untersucht, die von 325.398 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (28.07): 200

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 15

Gesamtzahl der positiv getesteten Personen: 246.298

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 905.543

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 325.398 (+66)

Antigentests:

Gesamtzahl der durchgeführten Antigentests: 3.027.206

Gesamtzahl der durchgeführten Nasenantigentests: 1.507.731

Durchgeführte Antigentests gestern: 2.080

Durchgeführte Nasenantigentests gestern: 195

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 426 davon durch Nasenantigentest 38

Anzahl der positiv Getesteten vom 28.07 nach Altersgruppen:

0-9: 24 = 5,44%

10-19: 42 = 9,52%

20-29: 61 = 13,83%

30-39: 72 = 16,33%

40-49: 61 = 13,83%

50-59: 86 = 19,5%

60-69: 47 = 10,66%

70-79: 30 = 6,8%

80-89: 11 = 2,49%

90-99: 7 = 1,59%

over 100: 0 = 0%

Gesamt: 441 = 100%

Weitere Daten

Verstorbene: 1.507 Personen (+0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 5.845

Personen, welche die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 349.019

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 354.864

Geheilte Personen insgesamt: 238.946 (+725)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • andreas1234567

    Hallo zum Abend,

    warum nimmt man nicht wie in D nur die PCR daher und ignoriert den Rest als Sonderurlaubsabzockerei?

    Dann läge die Inzidenz bei der Situation angemessenen 30-40.
    Wäre auch eine sehr gute Landeswerbung kurz vor der gewinnträchtigen Herbstsaison.
    Aber Rom will das bestimmt nicht so berechnet wissen und da muss man sich eben bücken und niederknien, was schert Landesruf und das Wohlergehen der Eigenen..

    Für mich ein stetiges Rätsel gewesen wie verbissen stets von heimischen Behörden Südtirol grundsätzlich schlecht gerechnet wurde.
    Bis auf den heutigen Tag wird jeder Tourist und Durchziehender den Zahlen beigerechnet sobald er auf Südtiroler Boden getestet wurde..

    Deutschland hat heute eine Inzidenz von 607 mit nur PCR gezählt, Südtirol hätte so gezählt knapp über 30.
    Hat HGV,HDS, IDM und Konsorten keinerlei Interesse das werbewirksam in Szene zu setzen? Warum nicht?

    Auf Wiedersehen in Südtirol

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen