Du befindest dich hier: Home » Sport » „Danish Dynamite“ für die Wölfe

„Danish Dynamite“ für die Wölfe

Der HC Pustertal hat mit dem Dänen Morten Jensen seinen letzten Import-Verteidiger verpflichtet. 

Der HC Pustertal geht mit seiner Kaderplanung für die anstehende Spielzeit in die Endphase. Trainer Stefan Mair und Sportdirektor Patrick Bona haben in den letzten Wochen ganze Arbeit geleistet und versucht einen konkurrenzfähigen Kader auf die Beine zu stellen. Hauptaugenmerk wurde dabei nicht den großen Namen geschenkt, sondern engagierten, mitten in der Karriere stehenden  Cracks mit einwandfreiem Charakter. Der letzte ausländische Verteidiger dürfte einmal mehr in dieses Suchprofil passen.

Mit Morten Jensen erhält – neben Kristensen – ein weiterer dänischer Nationalspieler das Vertrauen beim HCP. Der 25-jährige kommt sogar aus derselben Stadt und demselben Verein (Esbjerg) wie Kristensen und hat ebenfalls den Umweg über Schweden genommen, um ins Profieishockey zu kommen.

Morten Jensen ging bereits in der Jugendzeit nach Schweden (Rögle) und arbeitete sich bis zu Einsätzen in der SHL empor. Der 182 cm große Linksschütze gehörte dabei stets zur dänischen Juniorenauswahl und in allen Mannschaften auch zu den offensivstärksten Verteidigern.

Von den letzten 5 Jahren verbrachte Jensen deren 4 in der heimischen Liga und gewann mit Rungsted die Meisterschaften 2019 und 2021. Letztere übrigens zusammen mit Shane Hanna: beide trugen mit zusammen unglaublichen 109 Skorerpunkten (59 Hanna, 50 Jensen) zum Gewinn des Titels bei.

2021/22 wurde Jensen interner Topskorer und zweiter in der Gesamtwertung der Metal Ligaen – und das als Abwehrspieler! Selbst in der Champions Hockey League punktete Jensen 6 Mal in 6 Matches. Im Mai wurde die neue Nummer 34 beim HCP mit seiner ersten A-WM-Teilnahme belohnt. Damit gehörte er auch zu den Gegnern Italiens. Nun dürfen sich die HC Pustertal – Fans auf eine doppelte Portion „Danish Dynamite“ in der Abwehr freuen!

Stefan Mair: „Morten Jensen ist ein junger, mobiler Verteidiger und starker Eisläufer, der eishockeytechnisch in Rögle groß geworden ist. Seine Stärken liegen definitiv im Spiel mit der Scheibe: er verfügt über ein ausgezeichnetes Timing, den Puck von der blauen Linie aufs Tor zu bringen. Wir erwarten uns von Morten, dass er im Powerplay eine wichtige Rolle übernimmt.“

Morten Jensen: „Ich freue mich sehr, Teil der Wölfe-Familie zu werden und vor den Fans in der Intercable Arena zu spielen. Ich habe nur Gutes über die Stadt, das Team und die Fanbase gehört. Ich freue mich schon riesig, euch alle in Kürze kennenzulernen.“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen