Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Den Geist wach halten“

„Den Geist wach halten“

Fotos: GWB

GWB Sozialgenossenschaft besucht mit selbstgemachten Puzzles die Bewohner*innen im Bozner Seniorenheim Grieserhof.

Eine besondere Anfrage erhielt Anfang Mai die GWB Sozialgenossenschaft im Kampillcenter in Bozen. „Ihr macht wunderbare Sachen aus Holz! Könnt ihr euch vorstellen, etwas für unser Heim zu machen? Es gibt zu wenig geeignete Spiele für unsere Bewohnerinnen und Bewohner!“.

Es war eine engagierte Sozialbetreuerin, die sich an die GWB wandte, und damit den Anstoß gab für ein wertvolles Projekt zwischen der Sozialgenossenschaft und dem Seniorenheim Grieserhof in Bozen. Ein Anstoß mit Wirkung.

Denn auch ältere Menschen und Menschen mit Demenz wollen spielen, die Spiele müssen aber auf ihre Bedürfnisse abgestimmt sein. „Spielen dient dazu, den Geist wach zu halten und die Kreativität anzukurbeln. Gerade auch in der Arbeit mit alten Menschen fördern Spiele gesellige Begegnungen“, sagt der Direktor des Seniorenheims Klaus Metz.

Gemeinsam mit Ergotherapeuten und Sozialbetreuer überlegte er, wie ein solches Spiel aussehen könnte. Ein Puzzle war die Idee. GWB-Tischler Nils Wrobel setzte die Vorschläge um und erarbeitete einen Prototyp, der die Partner überzeugte. Seitdem fertigen die GWB-Mitarbeiter*innen mit Beeinträchtigung die Puzzles selbst an. Es wird mit großer Freude geschliffen, geleimt und bemalt.

Die personalisierten Puzzles wurden von der GWB den Bewohner*innen im Garten vom Grieserhof am 23. Juni übergeben. Und es wurde gemeinsam gespielt – ein gutes Gefühl.

Mittlerweile haben auch andere Südtiroler Alters- und Pflegeheime Puzzles bestellt.

Die GWB freut sich, über jeden neuen Auftrag und ist überzeugt, mit diesen Produkten anregende Möglichkeiten geschaffen zu haben.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen