Du befindest dich hier: Home » Sport » Der ewige Wolf

Der ewige Wolf

Armin Hofer

Es fehlen nur noch wenige Wochen bis zum ersten HCP-Eistraining 2022/23. Ab Mittwoch, 3. August bitten die Coaches Mair und Horsky auf das Eis der Intercable Arena.

Schon seit geraumer Zeit wird bei den Wölfen abseits der Eisfläche geschwitzt. Einer, der beim Sommertraining niemals fehlt, ist Armin Hofer.

Nun verkündet der HC Pustertal die Vertragsverlängerung seiner „ewigen“ Nummer 9: Armin Hofer geht in seine 19. Spielzeit im schwarz-gelben Trikot der Wölfe!

Erinnern Sie sich noch? 2004 tummeln sich Varese, Mailand, Turin, Alleghe in der Serie A, der EV Bruneck heißt noch gar nicht lange HC Pustertal und das Rienzstadion wurde (zum letzten Mal) saniert (Ammoniak-, Licht- und Bandenanlage). Armin Hofer, damals 17 Jahre alt, debütiert für die Wölfe, räumt in der Juniorenliga ab und erhält 2004/05 Einsätze in der U18, U20 und (!) A-Nationalmannschaft.

All die Entwicklungen seither hat der ruhige Verteidiger erlebt und mitgeprägt: den Aufstieg zum Spitzenklub in Italien, die Final-Niederlagen, 4 Pokalgewinne, die Alps Hockey League und zuletzt den famosen, gelungenen Einstieg in die ICE Hockey League.

Hofer könnte heuer – ohne jemals für einen anderen Verein gespielt zu haben – den „ewigen“ Martin Crepaz (863 Einsätze) als Wölfe-Crack mit den meisten Spielen ablösen. 828 Mal lieferte Hofer verlässliche Spitzenarbeit ab: fair, loyal, professionell und mit vollem Einsatz. All diese Eigenschaften schätzen Verein, Fans und Mitspieler gleichermaßen.

Nun geht es für den berufstätigen 35-jährigen – nach vielen Jahren Führungsrolle – in die nächste Saison. Bei den „Azzurri“ war nach dem Rücktritt 2019 nach 11 WM-Teilnahmen Schluss, 2021/22 gelangen für die Wölfe in der ICE 2 Tore und 4 Zuspiele. Die Hintermannschaft des HCP dürfte breit aufgestellt sein, auf die Erfahrung des einzigen (!) Cracks mit mehr als 30 Lenzen auf dem Buckel wollen Stefan Mair und der HCP nicht verzichten.

Armin Hofer: „Ich freue mich immer noch jeden Tag ins Stadion zu kommen, mit meinen Mitspielern Zeit zu verbringen und vor den Fans in Bruneck zu spielen. Deswegen freue ich mich besonders, auch in meiner 19. Saison das Wölfe-Trikot tragen zu dürfen.“

Stefan Mair: „Von allen Spielern des HC Pustertal kenne ich Armin Hofer nun schon am längsten. Sei es von meinem ersten Engagement beim HCP oder von der Nationalmannschaft, seine super Einstellung, Professionalität und Besonnenheit habe ich immer sehr geschätzt. Insbesondere wenn es viele Veränderungen im Kader gibt wie heuer, ist ein erfahrener Mann wie Armin sehr wichtig, vor allem auch für die Kabine.“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen