Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Besonnen und ruhig“

„Besonnen und ruhig“

Josef Matzneller mit Bischof Wilhelm Egger

Landeshauptmann Kompatscher würdigt den verstorbenen ehemaligen Generalvikar und Diözesanadministrator Josef Matzneller als Person des Ausgleichs.

Josef Matzneller, der ehemalige Generalvikar der Diözese Bozen-Brixen ist in der Nacht auf Mittwoch verstorben.

Josef Matzneller, der am 19. September 1944 in Aldein geboren und am 10. Oktober 1970 in Rom zum Priester geweiht wurde, war 16 Jahre lang Sekretär von Bischof Josef Gargitter, als Generalvikar 20 Jahre lang Stellvertreter des Bischofs und nach dem Tod von Bischof Wilhelm Egger und von Bischof Karl Golser zehn Monate lang Administrator der Diözese.

„Josef Matzneller hat über die Jahrzehnte eine führende Rolle in der Diözese eingenommen und war dabei stets besonnen, ruhig und um Ausgleich bemüht“, sagte heute Landeshauptmann Arno Kompatscher, nachdem er vom Tod des ehemaligen Generalvikars erfahren hatte.

„Der Ausgleich zwischen den Kulturen, den Generationen, den gesellschaftlichen Gruppen, aber auch zwischen Tradition und Zukunft waren ihm ein besonderes Anliegen“, würdigt Landeshauptmann Kompatscher den Verstorbenen.

„Matzneller kannte unser Land und die Diözese wie wenige. Mit dem Tod von Josef Matzneller verlieren Südtirols Kirche und unsere Gemeinschaft auch einen Menschen, der sich mit Pflichtbewusstsein, Gewissenhaftigkeit und Bescheidenheit in den Dienst der Mitmenschen gestellt hat.“

Der Landeshauptmann drückt auch im Namen der gesamten Landesregierung Angehörigen und Mitstreitern sein Beileid aus

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen