Du befindest dich hier: Home » Kultur » „Kann denn Liebe Sünde sein?“

„Kann denn Liebe Sünde sein?“

Das Ensemble Revensch mit Helga Plankensteiner und Michael Lösch: Unterhaltsames Programm zwischen Klezmer, Dixieland und Chansons

Klezmer, Dixieland und Chansons aus den 1920er Jahren: Das Ensemble Revensch mit Helga Plankensteiner und Michael Lösch setzt die 32. Ausgabe der Soireen auf Schloss Tirol fort.

Am 14. Juli stellen die Saxophonistin Helga Plankensteiner und der Pianist Michael Lösch im Rittersaal auf Schloss Tirol ihre neue Band Revensch vor. Das Sextett (Helga Plankensteiner: Saxofon, Klarinette, Gesang; Paolo Trettel: Trompete; Hannes Mock: Posaune; Glauco Benedetti: Tuba; Michael Lösch: Klavier; Paolo Mappa: Schlagzeug) spielt ein unterhaltsames Programm zwischen Klezmer, Dixieland und Chansons aus den 1920er Jahren. Titel wie „Smile“ von Charlie Chaplin, „Kann denn Liebe Sünde sein“ oder die „Moritat“ von Kurt Weill gehören ebenso zum Repertoire wie balkanisch-schwungvolle Kompositionen, swingende Klassiker aus New Orleans und Melodien aus der Klezmer-Tradition in neuen Arrangements.

Die Soiree beginnt um 21 Uhr. Der Kartenverkauf erfolgt im Tourismusverein Dorf Tirol oder Online unter https://ticket.dorf-tirol.it/de/.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen