Du befindest dich hier: Home » Chronik » Die Brandwache

Die Brandwache

Fotos: FF Bozen

Nach dem großen Waldbrand vom Dienstag am Hörtenberg bei Bozen wurde die ganze Nacht über vor Ort eine Brandwache abgehalten.

Unterstützt wurden die Wehrmänner der Berufsfeuerwehr und Freiwilligen Feuerwehr Bozen dabei auch von Personal des Löschzuges Kohlern der Freiwilligen Feuerwehr Bozen.

Die ganze Nacht über keimten immer wieder Glutnester auf sodass laufend kleinere Brandstellen unter Kontrolle gebracht wurden mussten. Seit Tagesanbruch werden die Nachlöscharbeiten vor Ort fortgeführt, auch ein Löschhubschrauber steht wieder im Einsatz.

Das Ausmaß des Waldbrandes vom Dienstag wird indes immer deutlicher sichtbar. Vom Brand betroffen ist eine weitläufige Mischwaldfläche.

Neben der Bodenfläche griffen die Flammen auch auf den Baumbestand über, welcher im betroffenen Gebiet stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Durch den gezielten und zügigen Einsatz ist es indes gelungen, den Peter Ploner Hof in St. Peter bei Bozen von den Flammen zu schützen.

Das Feuer hatte sich beim Eintreffen der Feuerwehr bereits bis auf wenige Meter zur Hofstelle vorgearbeitet.

Bei den Löscharbeiten am Dienstag wurden mehrere Kilometer Schlauchleitungen verlegt, auch wurden sämtliche Wasserentnahmestellen der Zone beansprucht. Durch die Mithilfe des örtlichen Beregnungskonsortiums konnte eine stabile Wasserversorgung während des gesamten Einsatzes garantiert werden.

Während der Löscharbeiten am Dienstag wurde eine betreute Gruppe von Kleinkindern, welche zu Fuß vom Ritten in Richtung Bozen unterwegs war, abgefangen und vor der starken Rauchentwicklung in Sicherheit gebracht. Da sich eine Person unwohl fühlte, wurde diese vom Bergrettungsdienst Bozen zu Tal begleitet.

Die Nachlöscharbeiten werden am Mittwoch voraussichtlich noch mehrere Stunden in Anspruch nehmen.

Im Einsatz vor Ort stehen derzeit die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Bozen. Die Freiwillige Feuerwehr Gries steht hingegen auf den Talferwiesen im Einsatz, wo ein Löschbecken als Wasserentnahmestelle für den Hubschrauber errichtet wurde.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen