Du befindest dich hier: Home » Chronik » Waldbrand am Hörtenberg

Waldbrand am Hörtenberg

Die Bozner Feuerwehren mussten am Dienstagmittag zu einem Waldbrand am Hörtenberg unweit der Oswaldpromenade ausrücken.

Nach den Waldbrandeinsätzen am Montag in der Zone rund um die Haselburg, mussten die Einsatzkräfte in der Landeshauptstadt am Dienstag neuerlich wegen eines Waldbrandes ausrücken.

Um die Mittagszeit wurde am Hörtenberg unweit der Oswaldpromenade eine vom Wald aufsteigende Rauchsäule gesichtet.

Die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Bozen rückten gemeinsam mit dem Personal des Forstinspektorates Bozen 1 sowie der Forststation von Bozen aus.

Vor Ort fanden die Einsatzkräfte dann die Bestätigung, im Waldgebiet oberhalb der beliebten Oswaldpromenade hatte sich ein Bodenflächenbrand entfacht.

Dank des raschen Einsatzes sowie der vorsorglichen Brandbekämpfungseinrichtungen, welche in dieser Zone aufgrund der allgemein erhöhten Waldbrandgefahr in diesem Gebiet präventiv eingerichtet wurden, gelang es den Einsatzkräften, die Flammen noch in der Anfangsphase unter Kontrolle zu bringen.

Für die Brandbekämpfungsmaßnahmen wurde von den Einsatzkräften unter anderem auch eine fix installierte Zubringerleitung vom ehemaligen Hotel Eberle bis hin zum allseits bekannten Aussichtspunkt auf der Oswaldpromenade in Betrieb genommen, welche vom Landesforstkorbs bereits vor Jahren errichtet wurde.

Die vom Brand betroffene Fläche wird auf ca. 50 m² geschätzt.

Hätte sich der Brand jedoch weiter ausgebreitet, hätte sich eine Brandbekämpfung als schwierig und aufwändig erwiesen, zumal das betroffene Gebiet unwegsam und kaum zugänglich ist.

Unklar ist indes die Brandursache.

Aufgrund der derzeitigen Trockenheit reicht jedoch eine kleine Zündquelle aus, um einen Waldbrand zu entfachen, heißt es in einer Aussendung der Feuerwehren.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen