Du befindest dich hier: Home » Sport » Das Euregio-Sportcamp

Das Euregio-Sportcamp

Das Euregio-Sport-Camp ist mit einer Ehrung der Medaillengewinner der jüngsten Winterspiele eröffnet worden, darunter Nadia Delago, die betonte: „Gib immer das Beste, auch wenn was schief geht.“

Das Alpine Ausbildungszentrum der Staatspolizei in Moena im Fassatal beherbergt in diesem Jahr zum zweiten Mal die Buben und Mädchen, die am Euregio-Sport-Camp teilnehmen.

Neu ist heuer die Verdopplung der Initiative:

Anstelle des bisherigen einwöchigen Angebots wurden in diesem Jahr – auch wegen der großen Nachfrage – zwei Sportcampwochen organisiert, so dass anstelle von 60 jungen Leuten aus Südtirol, Tirol und dem Trentino 120 zum Zuge kommen.

Jeweils ein Woche lang stehen für sie verschiedene sportliche Aktivitäten, Spiele und Training auf dem Programm, aber auch kulturelle und gestalterische Tätigkeiten.

Am Montagabend fand in Moena die Eröffnungszeremonie statt, bei der auch Medaillengewinner und Medaillengewinnerinnen der Olympischen Winterspiele in Peking und weitere italienische Athleten und Athletinnen geehrt wurden.

Mit dabei waren der Trentiner Sportlandesrat Roberto Failoni, Fisi-Präsident Flavio Roda, die Trentiner Coni-Chefin Paola Mora, der Bürgermeister von Moena Alberto Kostner, Euregio-Generalsekretärin Marilena Defrancesco, der „Procurador del Comun General de Fascia“ Giuseppe Detomas sowie die für Sport zuständigen Führungskräfte Sergio Bettotti (Trentino), Simon Wallner (Tirol) und Laura Savoia (Südtirol).

Wie bei der Feier betont wurde, ist das Euregio-Sport-Camp Spiel, Kunst, Kultur und Kino, aber vor allem ist es Sport: Die 120 Jugendlichen aus den drei Euregio-Ländern können in Moena verschiedene Disziplinen ausprobieren, darunter Leichtathletik, Klettern, Schwimmen, Orientierungslauf, Sommerbiathlon, E-Biking und Eislaufen sowie Natur- und Bergwanderungen. Auf dem Programm stehen aber auch Gruppenspiele, Wasserspiele und Open-Air-Kino.

Bei schlechtem Wetter stehen große Innenräume zur Verfügung. Eine zweisprachige Betreuung ist gewährleistet. Die zwei Sportcamp-Wochen gehen von 10. bis 17. Juli und von 17. bis 24. Juli über die Bühne.

Geehrt wurden im Rahmen der Eröffnungsfeier Olympioniken der jüngsten Winterspiele: von Federico Pellegrino, Silbermedaille im Langlauf, über Tommaso Dotti, Bronzemedaille im Shorttrack, und Stefania Constantini, Goldmedaille im Curling, bis hin zur Südtirolerin Nadia Delago, Bronzemedaillengewinnerin in der Ski-Abfahrt.

„Gib immer dein Bestes, kämpfe auch, wenn es einmal nicht so läuft“, ist ihre Botschaft an die jungen Sportbegeisterten. Aber vor allem Spaß dabei zu haben, das sei das Wichtigste im Sport, erklärt die 24-jährige Skisportlerin aus Gröden. Geehrt wurde gestern zudem eine Reihe weiterer Athleten, darunter die beiden Südtiroler Nadya Ochner und Edwin Coratti, die in Peking die Snowboardbewerbe bestritten hatten.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen