Du befindest dich hier: Home » News » Rechtzeitige Vorsorge

Rechtzeitige Vorsorge

Foto: 123RF.com

Eine Studie von Pensplan und WIFO zeigt: Besonders bei der jüngeren Bevölkerung fehlt häufig das Bewusstsein für die finanzielle Altersvorsorge.

von Heinrich Schwarz

Das Thema finanzielle Altersvorsorge wird zweifelsohne immer wichtiger. Der demografische Wandel, die steigende Lebenserwartung und die knappen Rentenkassen führen dazu, dass sich die Bürger selbst Gedanken machen müssen, wie sie ihren Lebensunterhalt im Alter bestreiten können.

Um eine bessere Datengrundlage zu haben, hat das Zusatzrenteninstitut Pensplan beim Wirtschaftsforschungsinstitut der Handelskammer Bozen (WIFO) eine Studie über die Einstellung der 20- bis 49-Jährigen zur Altersvorsorge in Auftrag gegeben. Gestern wurden die Ergebnisse präsentiert.

Demnach haben zwei Drittel der Südtiroler zwischen 20 und 49 Jahren bereits über ihre finanzielle Absicherung im Alter nachgedacht. Im Trentino hingegen ist es nur ein Drittel. „Besonders bei der jüngeren Bevölkerung bis 30 Jahren fehlen in beiden Provinzen häufig noch das Bewusstsein oder die Möglichkeiten für die Altersvorsorge“, hat das WIFO festgestellt. So haben sich lediglich 15 Prozent der Südtiroler unter 30 Jahren schon einmal Gedanken über ihre finanzielle Absicherung im Alter gemacht. Im Trentino sind es sogar nur einige wenige Prozent.

MEHR DAZU LESEN SIE IN DER FREITAG-AUSGABE DER TAGESZEITUNG.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (9)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • ich

    Warum wohl? Wenn sich die jungen Menschen nur mit praktikanten Jobs abfinden müssen wie sollen sie da vorsorgen?

  • olle3xgscheid

    Der demografische Wandel, die steigende Lebenserwartung und die knappen Rentenkassen führen dazu, 
    Ein Scherz oder?!
    Demografischen Wandel hat und wird es immer geben, nix neues.
    Knappe Rentenkassen?
    Googelt mal was so ein Draghi , Amato & Co an Rente kassieren , wurde das Geld jemals eingezahlt ?
    Ändert das System!!

  • olle3xgscheid

    @ich

    Arbeit gibts ohne Ende , was fehlt ist der Wille…den zu Hause bei Mama isses fein…

    • goldfinger

      die entsprechenden Löhne gibt es leider nicht ohne Ende!
      und von dem, was man monatlich bekommt, muss man seinen Lebensunterhalt bestreiten, der derzeit für viele wohl kaum etwas für eine Zusatzrente übrig lässt…

  • nochasupergscheiter

    Die Politik hat sich ihre Milliönchen rentenvorausschuss schon mal ausgezahlt…
    Kann ja nichts schaden…
    Wieviele Renten werden ausgezahlt obwohl die betreffenden nichts oder nicht genug eingezahlt haben??
    Stichwort die ganzen frühpensionisten, goldenen Renten Empfänger und ihre jungen Witwen?
    Wer zahlt die Rentenbeitragen von den redito cittadinanza Empfängern??
    Ich glaube das alles zahlen die gleichen Te.. en

  • olle3xgscheid

    @goldfinger , auch wahr, als Lehrling 340€ ist echt schwach.
    Ich kann’s leider nicht ändern. 🙁
    Aber 60€ im Monat würde jeder schaffen, und das auf viele Jahre, leben die Jugendlichen doch zu Hause, vorerst…

  • itstime

    Wieso vorsorgen? Klaus Schwab sagt : Du wirst nichts besitzen und glücklich sein. Da mach ich mir keine Sorgen mehr

  • goggile

    LEBT JETZT!

    SPAREN KÖNNEN DIE LANGWEILIGEN.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen