Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Motorrad-Segnung

Die Motorrad-Segnung

Am Sonntag fand in Neumarkt zum bereits 40. Mal die traditionelle Motorrad-Segnung des Motoclub Neumarkt statt.

Die Veranstaltung des Unterlandler Traditionsvereins war ein Riesenerfolg, weit über 1000 Piloten aus der ganzen Region traten den Weg nach Neumarkt an.

„Nach zweijähriger Corona-Pause wünschen wir uns alle, dass dies endlich wieder eine normale Saison wird und sich niemand verletzt“, so Motoclub-Neumarkt-Präsident Dietmar Eisenstecken.

Auch FMI-Landespräsident Marco Bolzonello wünschte allen Athleten eine erfolgreiche Wettkampfsaison. „Die Motorrad-Segnung ist immer ein Spektakel, es freut mich sehr, so viele Piloten aus dem ganzen Land hier begrüßen zu dürfen.“ Neumarkts Bürgermeisterin Karin Jost zeigte ebenfalls ihre Begeisterung für den Motorsport: „Diese Veranstaltung ist schon immer was Besonderes. Es ist schön zu sehen, dass so viele Menschen derselben Passion nachgehen. Ich wünsche allen ein erfolgreiches 2022“. Neben Bolzonello und Jost waren auch Vize-Bürgermeister Giorgio Nones, Neumarkts Sportassessor Klaus Obexer sowie Klaus Pichler vom AFC Neumarkt anwesend. Die Segnung absolvierte Herr Dekan Gabriele Pedrotti.

Auch der FMI-Landesverband war in Neumarkt mit einem Stand bzgl. des historischen Registers vertreten. Es gibt knapp 260.000 verifizierte Motorräder im historischen Register der FMI, über 700 davon allein in der Provinz Bozen. In unserer Region sind also zahlreiche Liebhaber dieser Oldtimer-Motorräder, die teils noch perfekt in Takt gehaltene Fahrzeuge besitzen. Viele Südtiroler besitzen noch Motorräder, Sidecars und alte Militärfahrzeuge. Genau deshalb ist der Wille nach einer offiziellen Zertifizierung bei der FMI bei vielen groß.

Diese Fahrzeuge sind in einem Nationalen Historischen Register eingetragen, das vom Italienischen Motorradverband FMI verwaltet wird. Mit dieser Zertifizierung können nach überstandener Fahrzeugüberprüfung auch Motorräder immatrikuliert werden, die schon vom Öffentlichen Kraftfahrzeugregister PRA gestrichen wurden. Um als Oldtimer eingestuft zu werden, muss das Fahrzeug mindestens 20 Jahre alt sein und alle gültigen Papiere vorweisen können (Kennzeichen, Fahrzeugschein). Um ein Fahrzeug in das historische Register der FMI eintragen zu können, muss man zuallererst Mitglied des italienischen Motorradverbandes FMI sein. Dies kann entweder online oder bei einem unserer Motoclubs in Südtirol erfolgen.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • goldfinger

    …wenn man danach in kurven überholt, geschwindigkeitsbegrenzungen nicht einhält, vorfahrten nicht beachtet und die öffentliche straße als spielwiese der privaten kraftspiele ansieht, wird dieser segen aber nicht helfen…

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen