Du befindest dich hier: Home » Chronik » Neue Pegelmessstation

Neue Pegelmessstation

Die Pegelmessstation an der Drau wird von Vierschach nach Winnebach verlegt: Das Landesamt für Wildbachverbauung Ost hat mit den Bauarbeiten begonnen, für Ende April ist der Abschluss geplant.

Die Pegelmessstation, die seit 1989 in Vierschach in Betrieb war, wird aufgelassen und nach Winnebach verlegt, weil der derzeitige Standort nicht hochwassersicher ist, berichtet Bauleiter Stefan Ghetta vom Landesamt für Hydrologie und Stauanlagen in der Agentur für Bevölkerungsschutz.

Die Baustelle hat der Bautrupp mit Vorarbeiter Edmund Messneram 7. März eingerichtet, voraussichtlich werden die Arbeiten gegen Ende April abgeschlossen. Baustellenleiter ist Thomas Gamper vom Amt für Wildbach- und Lawinenverbauung Ost.

Nach den Uferverbauungsarbeiten an der Messstelle wird ein Pegelhaus für die Unterbringung der Messgeräte und moderne Messeinrichtungen für die Erfassung des Pegelstandes und die Echtzeit-Datenübertragung errichtet. Dabei wird auf den Schutz des Ökosystems und die Durchgängigkeit des Gewässers geachtet, wie vom Wassernutzungsplan vorgesehen.  Die Arbeiten erfolgen in Absprache mit dem Landesamt für Jagd und Fischerei und mit den örtlichen Fischereibewirtschaftern. Im Zuge der Verlegung zieht auch das Labor für Wasseranalysen und Chromatographieder Landesagentur für Umwelt und Klimaschutz mit um und erhält in der Pegelstation einen eigenen Bereich.

Das Projektbudget beläuft sich auf 250.000 Euro und wird mit Geldern des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung EFRE finanziert.

Landesweites Pegelmessnetz mit 50 Messstellen

Seit 1975 betreibt die Landesagentur für Bevölkerungsschutz ein landesweites Pegelmessnetz mit insgesamt rund 50 Messstellen zur Überwachung der Fließgewässer in Südtirol. Im Zeitraum 2007 bis 2013 waren acht Projekte über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung EFRE Achse 4 – Sicherer Lebensraum finanziert worden, in der Programmperiode 2014 bis 2020 lief der Ausbau des Pegelmessnetzes mit weiteren neun Messtationen weiter. Bereits in Betrieb sind sieben davon: an der Gader in Montal, am Eisack in Sterzing, an der Etsch in Salurn, an der Ahr in St. Georgen, an der Rienz in Vintl, an der Ahr in Kematen und am Mareiterbach in Sterzing. Dazu kommen jetzt noch die Pegelmessstation am Suldenbach in Stilfser Brücke und die Pegelmessstation an der Drau in Winnebach.

Die Daten in Echtzeit der Pegemessstationen an Südtirols Flüssen – Wasserstand, Durchfluss, Wassertemperatur – können auf https://wetter.provinz.bz.it/pegelstationen.asp beobachtet werden.

Bewegte Bilder über die Ressource Wasser im Allgemeinen und die Pegelmessstellen in Südtirol im Besonderen gibt’s im dreieinhalb Minuten dauernden Video Pegelmessstellen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen