Du befindest dich hier: Home » Kultur » Cordes y Butons: Vivanda

Cordes y Butons: Vivanda

 

Cordes y Butons – das sind Reinhilde und Tamara Gamper gemeinsam mit David Moroder – verwandeln auf ihrem zweiten Album das Feuer der Lebenslust in Musik. Am Freitag sind sie in der Bozner Laurin Bar zu hören.

 Das Leben ist ein Tanz. Mal wild und stürmisch, mal wiegend und zärtlich: jeder Moment hat seinen eigenen Rhythmus. Reinhilde und Tamara Gamper haben gemeinsam mit David Moroder als Cordes y Butons auf ihrem zweiten Album das Feuer der Lebenslust in Musik verwandelt: VIVANDA. Das Wort Vivanda kommt aus dem Ladinischen* und bedeutet „Leben“. So wie das Leben nichts ausklammert, ist in den 12 Titeln des Albums Platz für die gesamte Bandbreite der menschlichen Innenwelt. Mitreißende Eigenkompositionen und fragile Arrangements reihen sich aneinander und zeigen, dass die Essenz des Lebens weder nur das eine noch nur das andere ist.

Der facettenreiche Stil von VIVANDA lässt die drei verschiedenen Charaktere des Trios durchschimmern: sphärisch und kristallklar sind die Klänge, die die Musik zum Leuchten bringen. Verwurzelt und ehrlich die Töne, die die alpenländische Herkunft nicht leugnen wollen. Temperamentvoll und leidenschaftlich die Rhythmen, die die immense Spielfreude  erahnen lassen. In einfühlsamen Arrangements haben Cordes y Butons diese Elemente kunstvoll miteinander verwoben und verflochten. Die gesungenen Sprachen auf VIVANDA sind Ladinisch und Südtirolerisch, zwei Dialekte, die der Musik zusätzlich eine eigene, geheimnisvolle Klangfarbe verleihen und die klaren Stimmen von Tamara und Reinhilde Gamper über dem Klangteppich ihrer Instrumente strahlen lassen.

Cordes y Butons lassen sich in keine musikalische Schublade stecken. Sie haben ihren ganz eigenen Stil gefunden, der die Zuhörer mitnimmt auf eine Reise zwischen Heimat und Fernweh. Getragen von schmeichelndem Gesang und hauchzarter Instrumentierung gleichermaßen wie Spielfreude und Leidenschaft ist VIVANDA hauptsächlich eines: eine Liebeserklärung an das Leben.

Termin: 4. März um 21.30 Uhr in der Laurin Bar, Bozen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen