Du befindest dich hier: Home » Chronik » WK-Auto für Ukraine

WK-Auto für Ukraine

Das Weiße Kreuz hat einen Rettungswagen für die Notfallversorgung ankommender Flüchtlinge in der Grenzregion zwischen der Slowakei und Ukraine gestiftet. 

Der unerwartete Krieg in der Ukraine bringt ein unvorhersehbares Ausmaß an Leid für die zivile Bevölkerung mit sich. Nach einer Videokonferenz mit seinen Partnerorganisationen in Osteuropa, hat die Vereinsführung deswegen entschieden, eine Ambulanz für den Slovakischen Samariterbund (ASSR) zu stiften. Diese wird in die Grenzregion gebracht, wo sie für die Notfallversorgung ankommender Flüchtlinge dringend benötigt wird.

„Bis vor wenigen Wochen hat dieser Rettungswagen noch Notfalleinsätze in Südtirol durchgeführt“, schreibt das Weiße Kreuz auf Facebook. Nun wird er an die Grenzregion zwischen der Slowakei und Ukraine verlegt, wo er im Rettungsdienst für ankommenden Flüchtlingen eingesetzt wird.

Laut Schilderungen der osteuropäischen Partnerorganisationen droht eine humanitäre Katastrophe – sowohl innerhalb der ukrainischen Landesgrenzen als auch an den Grenzregionen zu Mitteleuropa. „Solidarität ist nun das Gebot der Stunden und das Weiße Kreuz wird seinen Beitrag leisten“, bestätigen Präsidentin Barbara Siri und Direktor Ivo Bonamico.

Für den Hilfseinsatz in der Ukraine und in den angrenzenden Ländern hat der Landesrettungsverein Weißes Kreuz auch ein Spendenkonto aktiviert:

Spendenkonto Ukraine

Landesrettungsverein WEISSES KREUZ

IBAN: IT 29 C 03493 11600 000300058998
BIC: RZSBIT2B

Grund: Hilfe für Ukraine

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen