Du befindest dich hier: Home » Sport » Der Pflichtsieg

Der Pflichtsieg

Foto: Antonello Vanna

Pflichtsieg für den HCB Südtirol: Die Foxes haben den Tabellenletzten Black Wings mit 4:1 auf die Heimreise geschickt.

Der HCB Südtirol Alperia hatte gegen die Steinbach Black Wings Linz nach der gestrigen Last Minute Niederlage gegen Pustertal einiges gutzumachen. Gegen harmlose Linzer gewannen die Weißroten durch Tore von Plastino, DeHaas, Halmo und Alberga ohne voll aus sich herauszugehen locker mit 4:1.

Das Match. Foxes mit demselben Lineup wie im gestrigen Spiel gegen Bruneck, also ohne die verletzten Pitschieler und Tauferer, im Tor abermals mit Kevin Boyle. Coach Greg Ireland änderte die Linienzusammensetzung im Angriff und auch in der Defensive.

Im ersten Abschnitt waren die Weißroten spielbestimmend, ohne sich aber hochkarätige Torchancen herauszuspielen. Meistens versuchten es die Verteidiger, allen voran Plastino, und Maione mit Distanzschüssen, die auf eine Ablenkung vor dem Tor von Höneckl aus waren. Nach einem Powerplay für Bozen, das abermals zu statisch war, wehrte der Linzer Goalie eine gute Möglichkeit von Frigo aus dem hohen Slot ab, auf der Gegenseite schrammte ein Blueliner von Lahoda knapp am Kasten von Boyle vorbei.

Drei Minuten vor der ersten Pause hatte Plastino endlich mit einer Volleyabnahme von der blauen Linie Erfolg und brachte die Foxes verdient in Führung, kurz darauf versuchte es ihm Maione gleichzumachen, diesmal ohne Erfolg.

Ciampini eröffnete das mittlere Drittel mit einem Schuss aus dem linken Bullykreis, Findlay lenkte einen Schlenzer von Halmo aus dem hohen Slot knapp neben das Linzer Gehäuse und Mizzi vergab allein vor Höneckl. So war es abermals einem Verteidiger vorbehalten, das Ergebnis zu erhöhen: diesmal zog DeHaas von der blauen Linie ab und traf genau in die Ecke.

Die Gäste taten nun etwas mehr für die Offensive, Gaffal scheiterte mit einem Wraparound an Boyle. Mitten in dieser guten Linzer Phase fiel der dritte Bozner Treffer: Höneckl wehrte einen Schuss von Gazley aus spitzem Winkel ab, Halmo war zur Stelle und staubte ab.

Bei einem Linzer Powerplay zu Beginn des Schlussabschnittes entwischte Catenacci im Konter und spielte mit einem Querpass Alberga im Slot an, der jedoch an Höneckl scheiterte.

Foto: Antonello Vanna

Auch Miceli konnte zwei Mal allein vor dem gegnerischen Kasten die Scheibe nicht unterbringen. Beim nächsten Powerplay für die Gäste schlug es zum ersten und letzten Mal im Bozner Gehäuse ein: der im Slot vergessene Kantola hatte keine Mühe, das Ding an einem schuldlosen Boyle vorbei zu versenken.

Nach weiteren zwei Minuten stellten die Foxes den alten Abstand wieder her: Alberga zog auf der linken Seite durch und überwand Höneckl mit einem satten Schuss in die lange Ecke. Das Match war somit vorzeitig für die Weißroten entschieden. Vielleicht noch zu bemerken, dass sich Kristler nach einer Rudelbildung vor dem Bozner Gehäuse eine 2+10 Minuten Strafe abholte.

Für Bernard & Co. geht es am kommenden Wochenende auf Reisen in den Osten: am Freitag steht das Match in Ungarn gegen Fehervar und am Sonntag in Tschechien gegen Znojmo auf dem Programm.

HCB Südtirol Alperia – Steinbach Black Wings Linz 4:1(1:0 – 2:0 – 1:1)

Die Tore: 16:49 Nick Plastino (1:0) – 26:25 James DeHaas (2:0) – 36:46 Mike Halmo (3:0) – 52:30 PP1 Kai Kantola (3:1) – 54:31 Domenic Alberga (4:1)

Schiedsrichter: Ofner/Smetana – Gatol/Hribar
Zuschauer: 1742

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen