Du befindest dich hier: Home » Sport » Es geht wieder los

Es geht wieder los

Der FC Südtirol trifft am Sonntag auswärts auf Pergolettese. Spielbeginn ist um 14.30 Uhr.

Am Sonntag nimmt auch die Serie C ihren Meisterschaftsbetrieb wieder auf.

Nach mehreren Spielplanänderungen bestreiten die Drittligaclubs am Wochenende den 23. Spieltag, den 4. der Rückrunde 2021/22. Die ausgefallenen Partien werden im kommenden Monat, jeweils unter der Woche, nachgeholt.

Für die Weißroten geht es in der ersten Meisterschaftsbegegnung des Jahrs nach Crema in die Lombardei. Die Weißroten treffen dabei am Sonntag, 23. Jänner auswärts auf Pergolettese. Der Anpfiff im Stadio „Giuseppe Voltini“ erfolgt um 14.30 Uhr.

DIE AUSGANGSLAGE

Der FC Südtirol hat sein letztes Meisterschaftsspiel am 12. Dezember in Padua bestritten. Nach einer rund einmonatigen Pause stand für Poluzzi & Co. an diesem Mittwoch das Halbfinal-Hinspiel des Serie C-Pokals auf dem Programm. Dank der Treffer von Casiraghi, Odogwu, Fink und einem Eigentor gewann der FCS die Partie mit 4 zu 0 und sicherte sich somit eine vielversprechende Ausgangslage für das Rückspiel. Für das Spiel am Sonntag in Crema stehen auch die beiden Neuzugänge Shaka Mawuli Eklu und Francesco Galuppini, deren Verpflichtungen in dieser Woche bekanntgegeben wurden, zur Verfügung.

DIE GESCHICHTE DES GEGNERS

Der Club der Stadt Crema (Provinz Cremona) wurde ursprünglich im Jahr 1932 gegründet. Rund 40 Jahre später, zu Beginn der Saison 1975/76, wurde der Verein umgetauft und hieß fortan Pergocrema. Im Jahr 2012 musste der Verein Insolvenz anmelden und wurde daraufhin mit dem einstigen Clubnamen – Unione Sportiva Pergolettese – neugegründet. Wenn man die gesamte Vereinsgeschichte betrachtet, bestreiten die Gelb-Blauen zurzeit ihre 10. Meisterschaft in der 3. Spielklasse. In der Vorsaison beendete Pergolettese die Serie C-Meisterschaft (Gruppe A) auf dem 15. Tabellenplatz.

DER GEGNER 

Pergolettese liegt aktuell mit 22 Zählern auf dem 14. Tabellenplatz. Das Team von Coach Lucchini – ehemaliger Serie A-Profi bei Empoli, Sampdoria, Atalanta und Cesena – zeigte am Ende des Jahres einen starken Aufwärtstrend und konnte in den letzten zehn Matches 15 Punkte einfahren. Der aktuelle Top-Scorer im Team ist der gelernte Mittelfeldspieler Kevin Varas Marcillo mit sechs Treffern und zwei Torvorlagen.

DIE BILANZ

Das Hinspiel im Drusus-Stadion, welches der FCS mit 1:0 gewinnen konnte, war für die Südtiroler das erste Aufeinandertreffen mit der „heutigen“ Pergolettese. Im Biennium 2010-2012 (Serie C1) kam es hingegen zu vier Meisterschaftsbegegnungen mit dem Vorgängerverein Pergocrema.

ALTE BEKANNTE

Der einzige sogenannte „Ex“ der Partie ist Pergolettese-Verteidiger Alberto Alari. Der bei Atalanta großgewordene Abwehrspieler bestritt in der Saison 2019/20 acht Pflichtspiele für den FC Südtirol.

DER SCHIEDSRICHTER

Die Leitung der Begegnung wurde Herrn Michele Delrio aus Reggio Emilia anvertraut. Assistiert wird er von den Linienrichtern Lorenzo Poma (Trapani) und Giuseppe Trischitta (Messina) sowie vom 4. Offiziellen Michele Giordano (Novara). Delrios einzige Begegnung mit dem FC Südtirol geht auf Oktober 2019 zurück, als die Weißroten einen 3:0-Heimsieg gegen Gubbio einfuhren.

SPIELÜBERTRAGUNG

Die Partie wird live auf Sky Sport (Kanal 254 Satellit, Kanal 485 digital-terrestrisches Netzwerk) und ElevenSports übertragen. Weiters kann die Begegnung auf dem Liveticker des FC Südtirol sowie auf den Frequenzen von Radio Dolomiti und Radio NBC Rete Regione verfolgt werden.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen