Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Der Genesenen-Test

Der Genesenen-Test

Foto: lpa/pexels

Auch in Südtirol wurden vermutlich Grüne Pässe gefälscht. Wie man diesen Personen nachweisen kann, dass sie nicht genesen sind.

Gefälschte Grüne Pässe. Außerhalb von Südtirol sind diese bereits länger ein Thema. In Südtirol wurde dem aber erst in den vergangenen Wochen größere Aufmerksamkeit zu Teil. Denn der Sanitätsbetrieb hat bei 31 Personen den Verdacht, dass diese gefälschte Grüne Pässe ausstellen (TAGESZEITUNG berichtete).

Verschiedene Parameter seien bei diesen Personen auffällig gewesen und geben Anlass zur Vermutung, dass sie anderen Personen zum Genesenenstatus verholfen haben, ohne dass diese jemals positiv gewesen sind.

Der Sanitätsbetrieb hat bereits Schritte eingeleitet und in einigen Fällen Anzeige an die Staatsanwaltschaft gemacht. Doch wie kann man nun nachweisen, dass es sich tatsächlich um einen gefälschten Test und nicht einfach um einen Fehler bei der Dateneintragung handelt.

Das ist im Prinzip einfach, heißt es aus dem Sanitätsbetrieb. Mithilfe eines Antikörpertests könne man nachweisen, ob eine Person tatsächlich Kontakt mit dem Virus hatte oder nicht. Können keinerlei Antikörper nachgewiesen werden, ist es auch unmöglich, dass der Betroffene Kontakt mit dem Virus hatte.

Das heißt, sobald für eine Person ein positiver Test eingetragen wurde und der Verdacht besteht, dass dieser Eintrag gefälscht ist, könnte man der betroffenen Person mit Hilfe eines Antikörpertests nachweisen, dass sie nie mit dem Virus in Kontakt gekommen ist.

Etwaige Schritte in dieser Richtung sind aber nicht Zuständigkeit des Sanitätsbetriebes, sondern der Ordnungshüter. Konkret könnte die Staatsanwaltschaft im Zuge der Ermittlung diesen Test anfordern. (mr)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (41)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • ambedue

    Die biegen sich aber auch alles auf die einfachste Weise zurecht. Der Antikörpertest wurde für den Test NICHT zugelassen; jetzt greifen sie danach.

    • devils_son

      und Staatsanwaltschaft, Gericht.. hahaha, als ob so a 50 Pfenning Test iberhaupt a Aussoge mochn kannt, obr des isch jo lei Gelaber in der Zeitung. drweil tian de goor nix!
      sou blöd kanntn sie nia sein, weil do londen sie krachend auf der Schnauz, abgesehn davon – wo isch do dr Schodn?

    • heracleummantegazziani

      Antikörpertests sind nicht tauglich festzustellen, ob jemand genügend Antikörper entwickelt hat, um als wenigstens teilweise immunisiert gelten zu können, sie sind aber sehr wohl geeignet um fetzustellen, ob jemand überhaupt Antikörper hat. Genau um das geht es. Wenn jemand keine Spur von Antikörpern aufweist, aber den Green Pass als Genesener hat, hat er geschwindelt.
      Man muss sich eben vorher informieren, bevor man kommentiert.

  • alfons61

    @ambedue: GANZ GENAU. DEI VOLLIDIOTEN

  • andimaxi

    Es gab immer schon massenhaft falsch Positive. Und der Antikörpertest sagt gar nichts aus, rein gar nichts. Sonst wäre er ja für den Green Pass zugelassen. Also sagt die Sanität jetzt: Wenn jemand Antikörper hat, braucht er keine Impfung und gilt als Genesen? Gut, wenn das die neue Linie ist!
    Zudem: Wie wollt ihr einen Antikörpertest machen? Jemand sagt einfach nein und dann können sich Zerzer und Co. gegenseitig einen runterholen.

    • studierter

      Das einfach. Bei Nichtuustimmung wird der Greenpass ungültig.

      • leser

        Studierter
        Nur hat haben antikörper keine aussagenzusammenhang zum verhältnis zum virus
        Das kann dir jeder einigermassen ausgebildete mediziner sagen
        Warum wohl denkst du bist du 3 bis 5 tage verkühkt bevir du dann geneest wahrscheinlich weil in dueser zeit ein gesunder körper auf due grippe reagiert
        Es ist auch hinsichtlich klar, dass der köroer bei rauchern, bei alkoholikern bei übergewichtigen usw. Und klarerweise je älter man ist , der körper verhältnismässig schwächer reagiert
        Da braucht es jeinen falk oder gänsbacher, der uns das täglich abzustreiten versucht

        • devils_son

          genau, genauso wie jeder physische Heilungsprozess bei älteren eben länger dauert, genauso ist des mit dem Immunsystem, die Reaktion lässt halt nach, und auch das Tempo“
          aber wieso reden wir hier überhaupt no von sowas? wann hat jemals so a Pfeif etwas gsagt was einer einfachen Überlegung standhält?
          von Anfang bis Ende – nur Propaganda… so wie halt immer in der Geschichte als man das Volk verhetzen musste

    • devils_son

      Applaus Applaus, bravo

    • gorgo

      @andimaxi
      Stimmt, für einen falsch positiven Test könnte der Betroffene nichts dafür.
      Das der Antikörpertest nichts aussagt, ist falsch. Er sagt aber nur aus ob jemand mit dem Virus in Kontakt war… (alles andere was Leute daraus ableiten möchten wie bin jetzt ewig immun, brauch keine Impfung usw ist hingegen bis jetzt nicht bestätigt.)
      Gewissen Auffälligkeiten/Häufungen positiver unbestätigter Ergebnisse bei bestimmten Personen sollte man jedoch nachgehen.

  • sigo70

    Eigentlich müssten alle, welche nur mit Antigentest positiv waren, einen Antikörpertest machen.
    Eines sollte klar sein: sollte es möglich sein, den Greenpass durch einen negativen Antikörpertest zu verlieren, muss man ihn auch mit einem positiven Antikörpertest bekommen.

  • andreas

    Alle Ungeimpften in Quarantäne testen und wer keine Antikörper aufweisst, Test zahlen lassen und Anzeige wegen Betrugs an der Krankenkasse.
    Ein paar Exempel statuieren und die Neunmalklugen überlegen sich diese Spielchen vielleicht doch noch mal.

    • devils_son

      ähhh.. ? womit hätte „ich“ da die Krankenkasse betrogen? was soll ich da zahlen?
      primitive Sprüche sind dein Kennzeichen

      • andreas

        In Quarantäne zahlt die Krankenkasse und da diese nicht berechtigt ist, ist es Betrug.
        Nun verstanden?

        • devils_son

          und wessen Geld zahlt die Krankenkasse aus?? ich verstanden – Du nicht

          • heracleummantegazziani

            Nein Sie haben nicht verstanden. Die Krankenkasse vergütet die Abwesenheit von der Arbeit obwohl keine Rehtfertigung dafür besteht. Wenn jemand aufgrund einer erschwindelten Positivität in Quarantäne ist und der Arbeit fernbleiben muss erhält er sein Gehalt weiter obwohl es eine unentschuldigte Abwesenheit ist.

        • leser

          Andetke
          Betrug 8st wenn man den rentenvorschuss kassiert oder wenn man etwas vortäuscht um einen landesbeitrag zu ergattern
          Zum beispiel wenn der hotelierssohn oder der sohn vom grössten bauern ein haus im geförderten wohnbau erwirbt, das ist betrug mein lieber
          Oder wenn man die immobilien auf die ki der und verwandten verteilt dafür die GIs umgeht und trotzdem mieten schwarz kassiert
          Diebstahl und betrug hat eine andere schuhgrösse

    • leser

      Anderle
      Ich lass mich sofort auf antikörper testen und mach auch jeden gesindheitstest mit
      Obo du neunmalkluger
      Du weisst schon, dass der gesunde körper reagiert, wenn eine krankheit auftretet und nicht im vorfeld
      Lass dir mal vom gänsbacher erklären wozu man eine grippeim0fung macht

  • leser2020

    Richtig, Andreas, es geht um die Betrüger. Wir leben in einem Rechtsstaat, zum Glück. Und da gilt es eben Gesetze zu respektieren, unabhängig, ob sie einem gefallen oder nicht. Und ich habe definitiv kein Mitgefühl für die ewigen Impfgegner, die Patienten mit anderen schwerwiegenden Krankheiten im Krankenhaus den Platz wegnehmen und dadurch den anderen die Heilungschancen stark beeinträchtigen bzw. rauben. Die Impfgegner dürfen sich ihr eigenes Krankenhaus organisieren und bezahlen, gemeinsam mit den suspendierten Ärzten und Pflegern, die offensichtlich eine Minderheit in der Gesellschaft sind.

    • devils_son

      ihr seid und bleibt einfach nur primitiv, mit eurem gelabere, von wegen Platz im Spital wegnehmen. JEDER der dort hinkommt /muss, nimmt den anderen oder mir einen Platz weg,
      also echt eine Diskussion von euch… echt, wer soll da mit wem nun Mitgefühl haben? also ich mit EUCH definitiv keines, was wollt ihr noch? was sollen WIR euch noch zahlen? ihr werdet ja mit Bequemlichkeiten überschüttet, brauchst a Badante?? kannst gern au no haben.. von mir aus

    • leser

      Leser2020
      Was nehmen die nichtgeimpften weg?

  • dulcinea

    Schon interessant, dass man nun plötzlich tatsächlich die Antikörpertests ins Auge fasst! Das ist Spott und Hohn für all jene, die genesen sind und zur Impfung gedrängt wurden.

  • dulcinea

    … da waren und sind die Antikölrpertests nämlichlich rein gar nichts wert! Ich schreib’s noc einmal: Das ist Verarschung, reiner Spott und Hohn. Inkongruent, unprofessionell, böswillig.

  • heracleummantegazziani

    Aus den Kommentaren der einschlägig bekannten Imfgegner hier, zeigt sich eines wieder ganz klar: Sie sind tatsächlich geistig weniger begabt.

  • klum

    Noch einmal ganz kurz für die Supergscheidn:
    – Antikörpertest kann nur nachweisen ob ich Covid gehabt habe oder nicht.
    – Der Antikörper-Wert (Titer) sagt aktuell leider nicht viel darüber aus, ob ich auch genügend geschützt bin. Da ist die Studienlage eben noch zu schwach. In einigen Wochen oder Monaten wissen wir mehr darüber.
    – Falsch-Deklaration ist eine Straftat. Sofern Geld geflossen ist, sogar Bestechung.
    – Die Justiz hat jederzeit die Möglichkeit Falschabgaben zu überprüfen. Auch mittels Blutprobe. So wie es bei Drogen, Alk und ähnlichen Substanzen eben auch möglich ist. Wer sich weigert bleibt ohne Green Pass und basta.

    Trost für die Supergscheidn: In einigen Monaten dürfte der Spuk eh vorbei sein.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen