Du befindest dich hier: Home » Chronik » 3.020 neue Corona-Fälle

3.020 neue Corona-Fälle

Foto: lpa/123rf

In den letzten 24 Stunden wurden 2.860 PCR-Tests untersucht und dabei 537 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 2.483 positive Antigentests.

In Südtirol wurden am Mittwoch erneut mehr als 3.000 Corona-Fälle gemeldet.

In den letzten 24 Stunden wurden 2.860 PCR-Tests untersucht und dabei 537 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 2.483 positive Antigentests.

Keine Person ist an oder mit Covid-19 verstorben.

Die Situation in den Spitälern bleibt angespannt: 110 Corona-Patienten werden auf den Normalstationen betreut, das sind neun mehr als am Vortag. Zudem müssen 17 Corona-Patienten intensivmedizinisch behandelt werden (-1 im Vergleich zum Vortag).

31.840 Personen befinden sich in Quarantäne.

Bisher (19.01.) wurden insgesamt 811.985 Abstriche untersucht, die von 286.079 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (18.01.): 2.860

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 537

Gesamtzahl der positiv getesteten Personen: 137.526*

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 811.985

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 286.079 (+960)

Antigentests:

Gesamtzahl der durchgeführten Antigentests: 2.962.134

Durchgeführte Antigentests gestern: 14.621

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 2.483

Nasenflügeltests, Stand 18.01.: 1.369.731 Tests gesamt, 9.258 positive Ergebnisse, davon 2.310 bestätigt, 466 PCR-negativ, 6.482 ausständig/nicht innerhalb von 3 Tagen gegengetestet.

Anzahl der positiv Getesteten vom 18.01.2022 nach Altersgruppen:
0-9: 465 = 15%
10-19: 627 = 21%
20-29: 374 = 12%
30-39: 423 = 14%
40-49: 448 = 15%
50-59: 392 = 13%
60-69: 165 = 5%
70-79: 71 = 2%
80-89: 36 = 1%
90-99: 19 = 1%
100+: 0 = 0%
Gesamt: 3020 = 100%

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 110

Anzahl der Covid-Patientinnen und Patienten in privaten konventionierten Kliniken (postakut): 63 (Stand 18.01.)

In Gossensaß untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 69

Anzahl der auf Intensivstationen aufgenommenen Covid-Patienten/Patientinnen: 17

Verstorbene: 1.335 (+0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 31.840

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 195.981

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 227.821

Geheilte Personen insgesamt: 109.310 (+1.661)

* Die Anzahl der gestern (18.01.) kommunizierten positiv getesteten Personen wurde aufgrund einer Neuberechnung durch die IT-Abteilung von 134.509 auf 134.506 korrigiert.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (4)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • goggile

    +++goggileNEWS+++GOGGILEnews+++goggileNEWS+++

    Johnson schafft Corona ab, Englands Premier schafft af nächste Woche Maskenpflicht ab.

    Und Wir?

    Hinter den Bergen mit laaanger Leitung?

    • mimi01

      @goggile ganz deiner Meinung, mir wearn mit den Virus lebm miassn…Wieso geaz in Englond, Dänemark und Spanien ohne Diskriminierung… i lossat mirs no gfolln wenn man sich högstns zwuamol impfen miassat, odo bin i do di uanzige wos sich di Frage stellt isch di Wirksamkeit, wirklich wie behauptet?

  • nochasupergscheiter

    Gestern im deutschen Fernsehen gesehen, ein kleiner Junge von 8 Jahren wurde geimpft, weil er wieder gerne Fußballspielen möchte ohne Probleme!
    Ein alter zittriger pensionierter Arzt hat ihm die Spritze zittrig reingerammt….
    Es war schrecklich!
    Lt Medien verdient sich so ein ‚impfer‘ bis zu 17.000 Euro zusätzlich im Monat…
    Weiters hatte der impfarzt eine Sirene installiert mit der er alarm geben konnte…
    Warum?
    Ja wenn man jetzt dann die Impfgegner impfen müsste und die bei, während, oder nach der Spritze zu randallieren beginnen könnte der Knacker da um Hilfe rufen…
    Meiner Meinung nach ist die Vorgehensweise ethisch sehr fraglich, vor allem bei den Kindern….
    Zu sagen es ist kein Zwang wenn man diese Szenen sieht, und wenn man weiss ein Kind darf nicht mehr in den Bus… Oder schifahren… Oder…
    Und das ganze Geld das verpulvert wird… Das zahlen noch unsere Kinder während die reichen noch reicher sind…
    Jeder normal denkende würde hier sagen unter 40 impfen wie niemanden sonder kurieren die jungenLeute gut die wegen Corona als nebenerkrankung eingeliefert werden… Man würde Millionen sparen…

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen