Du befindest dich hier: Home » Sport » Neue Gesichter

Neue Gesichter

Fotos: Miriam Jennewein

Auf der Winterleiten (AUT) ist am Donnerstag der Startschuss für die neue Saison im Rennrodeln auf Naturbahn gefallen. Zum Auftakt des Juniorenweltcups gab es bei der Siegerehrung ein paar neue Gesichter.

Nach dem Nationentraining gingen bereits am Donnerstagnachmittag die Doppelsitzer in die Entscheidung.

Auf der EM-Bahn 2018 lieferten sich Anton Gruber Genetti/Hannes Unterholzner (ITA) einen packenden Zweikampf mit Peter Neupauer/Dominik Neupauer (SVK).

Bei der zweiten Zwischenzeit lagen die Slowaken noch in Führung, mit einem fulminanten Finish setzten sich am Ende die Italiener mit einer Zeit von 1.09,77 Minuten um 0,33 Sekunden gegen die Neupauer-Brüder durch.

Mit Gabriel Halcin/Samuel Halcin auf Platz drei stand ein weiterer Doppelsitzer aus der Slowakei auf dem Podest. Für beide Slowaken ist es der erste Podestplatz ihrer jungen Karriere im Juniorenweltcup.

Im Einsitzer Herren feierten die „Azzurri“ am Freitag mit Daniel Gruber und Fabian Brunner einen Doppelsieg. Gruber setzte sich mit Bestzeit in beiden Läufen in 2.04,68 Minuten mit einem Vorsprung von 1,57 Sekunden gegen Brunner durch.

Der Gesamtsieger des Vorjahres lag nach dem ersten Durchgang auf Rang vier, in der Entscheidung konnte er die Lokalmatadore Sebastian Feldhammer (AUT) und Miguel Brugger (AUT) noch überholen. Während sich Feldhammer über seinen ersten Podestplatz im Juniorenweltcup freuen darf, rutschte Brugger als Vierter mit einem Rückstand von nur 0,04 Sekunden auf seinen Teamkollegen noch vom Podium.

Ein neues Siegergesicht gab es im Einsitzer Damen. Die Deutsche Sarah Schiller fuhr mit Bestzeit in beiden Läufen (2.07,52 Minuten) zu ihrem ersten Sieg im Juniorenweltcup. Dahinter folgt mit einem Rückstand von 1,49 Sekunden Riccarda Ruetz (AUT), ihren ersten Podestplatz im Juniorenweltcup holte Jenny Castiglioni (ITA/+3,26 Sek.) als Dritte.

Die nächste Etappe im Juniorenweltcup im Rennrodeln auf Naturbahn ist am 5. und 6. Januar 2022 Latzfons/Lazfons(ITA).

Die Top-3:

Doppelsitzer

1. Anton Gruber Genetti/Hannes Unterholzner (ITA), 1.09,77 Minuten
2. Peter Neupauer/Dominik Neupauer (SVK), +0,33 Sekunden
3. Gabriel Halcin/Samuel Halcin (SVK), +2,36 Sekunden

Einsitzer Herren

1. Daniel Gruber (ITA), 2.04,68 Minuten
2. Fabian Brunner (ITA), +1,57 Sekunden
3. Sebastian Feldhammer (AUT), +1,94 Sekunden

Einsitzer Damen

1. Sarah Schiller (GER), 2.07,52 Minuten
2. Riccarda Ruetz (AUT), +1,49 Sekunden
3. Jenny Castiglioni (ITA), +3,26 Sekunden
Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen