Du befindest dich hier: Home » Sport » Starke Rittner

Starke Rittner

Foto: Max Pattis

Am Sonntagabend setzten sich die Rittner Buam auswärts 4:0 gegen die dezimierten Wipptal Broncos Weihenstephan durch.

Der Ritten Express hat Fahrt aufgenommen. Am Sonntagabend setzte sich das Team von Santeri Heiskanen auswärts 4:0 gegen die dezimierten Wipptal Broncos Weihenstephan durch.

Für die Blau-Roten handelte es sich um den achten Sieg in den letzten neun Partien. Zum zweiten Mal in Folge kassierte Jake Smith zudem kein Gegentor.  

Der Stefanstag hatte für die Rittner Buam das Duell mit den Wipptal BroncosWeihenstephan parat, in dem das Team von Santeri Heiskanen ohne Michael Lang und den gesperrten Philipp Pechlaner auskommen musste.

Die Blau-Roten gaben in Sterzing sofort den Ton an und schrammten in der Anfangsphase mit Osburn an der Führung vorbei, der die Latte traf (2.).

Auch danach stand Broncos-Goalie Rabanser im Mittelpunkt, der die Angriffe der Gäste allesamt entschärfte. Nach etwas mehr als fünf Minuten war aber selbst er machtlos, als ihm Manuel Öhler nach einem schnellen Gegenstoß das Nachsehen gab (5.15). Die Rittner Buam blieben auch danach am Drücker, konnten ihre Überlegenheit im Startdrittel (21:5 Schüsse) aber in keine weiteren Tore ummünzen. So blieb etwa Marzolini (14.) an der Torumrandung hängen, während Sailio an Rabanser scheiterte (19.).

Im Mitteldrittel riskierten die eigentlich überlegenen Gäste zwei Mal den Ausgleich, doch Hackhofer (22.) blieb an Smith hängen, während Gschnitzer (29.) das leere Tor nicht traf. Postwendend sorgten die Rittner Buam mit einem Doppelschlag für die Vorentscheidung.

Zunächst stellte Lutz per Onetimer nach einem gewonnenen Bully auf 2:0 aus Sicht der Blau-Roten (31.46), ehe Marzolini knappe 30 Sekunden später mit einem Backhand-Schuss erfolgreich war (32.18). Lutz scheiterte in der 35. Minute schließlich auch noch an der Torumrandung.

Auch im letzten Spielabschnitt hatten die Rittner Buam das Geschehen auf dem Eis unter Kontrolle. Fünf Minuten vor Schluss erzielte Markus Spinell in Überzahl den vierten Gäste-Treffer. Es sollte das letzte Tor in dieser einseitigen Partie sein (55:14 Schüsse), in der Jake Smith für das vierte Rittner Shutout in der laufenden Saison sorgte und das zweite Mal in Folge nicht hinter sich greifen musste.

Im 113. Duell zwischen den beiden Südtiroler Traditionsklubs holten die Blau-Roten den insgesamt 65. Sieg. Damit festigten die Rittner Buam auch den zweiten Tabellenplatz in der Alps Hockey League. Lange auf den Lorbeeren ausruhen können sich MacGregor Sharp & Co. aber nicht, denn bereits am Dienstag ist Feldkirch auf dem Hochplateau zu Gast.

Wipptal Broncos WeihenstephanRittner Buam 0:4 (0:1, 0:2, 0:1)

Tore: 0:1 Manuel Öhler (5.15), 0:2 Andreas Lutz (31.46), 0:3 Marco Marzolini (32.18), 0:4 Markus Spinell (54.56/PP)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen