Du befindest dich hier: Home » Sport » Niederlage gegen Caps

Niederlage gegen Caps

Foto: Leo Vymlatill

Nach dem Sieg von Freitag in Linz reiste der HCB Südtirol Alperia mit breiter Brust in die österreichische Hauptstadt weiter und wurde dort wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

Die Vienna Capitals schickten die Weißroten mit einem 5:3 Erfolg auf die Heimreise. Entscheidend für den Ausgang des Spiels waren das Powerplay, das Defensivverhalten und die Chancenauswertung. Während die Hausherren aus sieben Überzahlsituationen vier Treffer erzielten, gelang Bozen in deren sechs gerade nur ein Tor.

Das Spiel. Coach Greg Ireland ließ mit derselben Aufstellung wie im Match gegen Linz spielen, daher fehlten Pitschieler (verletzt) und Di Perna (Turnover), das Tor hütete abermals Justin Fazio.

Nach einem Fehler der Wiener im Spielaufbau nach knapp zwei Minuten startete Findlay im Turnover und brachte die Weißroten mit einem Schuss in die kurze Ecke in Führung. Drei Minuten später stellten die Capitals den Gleichstand im Powerplay wieder her: während der Bozner James (DeHaas) auf der Strafbank schmorte, netzte der Wiener James (Sheppard) auf Rebound nach einem Schuss von Wall ein.

Starkbaum entschärfte zwei gute Bozner Chancen von Kapitän Bernard und Gazley, auf der Gegenseite war Fazio gegen Meyer aus kurzer Distanz und den durchgebrochenen Wall gefordert. Beim nächsten Powerplay zugunsten der Hausherren hielten die Füchse mit einem starken Penalty Killing dagegen, kamen jedoch ihrerseits bei einer Überzahl nicht zum Zug, da diese kurz darauf durch eine Strafe gegen Findlay aufgehoben wurde.

Schrecksekunde für Bozen gleich nach Anpfiff des mittleren Abschnittes, als Meyer das leere Tor verfehlte. Nach fünf Minuten eröffnete sich den Weißroten die große Chance davonzuziehen, denn Sheppard holte sich eine 2+2 Minutenstrafe ab. Bozen benötigte jedoch gute drei Minuten, bis Miceli durch einen präzisen Schuss aus dem Bullykreis nach einer Kombination Halmo-Plastino sein Team in Führung schoss.

In der Folge erzielten die Capitals dank der Undiszipliniertheit der Gäste drei herrlich herausgespielte Tore, alle in Überzahl: zuerst veredelte Sheppard aus dem Slot nach Zuspiel von Bradley, dann prallte ein Blueliner von Prapavessis von der Stange zurück und Preiser reagierte am schnellsten, den dritten Treffer hintereinander für Vienna steuerte Antal nach Doppelpass mit Bradley bei. Fazio konnte einem leidtun, denn er wurde von seinen Vorderleuten immer wieder im Stich gelassen. Notiz am Rande: Kromp und Frank lieferten sich in der letzten Minute einen Fight, beide landeten für fünf Minuten in der Kühlbox.

Den Weißroten gelang gleich zu Beginn des letzten Drittels der Anschlusstreffer: ein Distanzschuss von Plastino prallte von der Bande zurück und die Scheibe landete via Schlittschuh von Starkbaum im Netz.

Es war nicht einmal eine Minute vergangen, da stellten die Capitals den alten Vorsprung durch einen ähnlichen Treffer wieder her: Meyer schoss von hinter dem Tor Fazio an und die Scheibe prallte von seinem Körper in den Kasten ab. Bozen warf nun alles nach vorne: Halmo scheiterte zwei Mal am Wiener Torhüter, zuerst mit einem Wristshot in die lange Ecke, dann zog er allein auf Starkbaum los und dieser wehrte mit einem starken Reflex ab.

Die Gäste konnten im Anschluss zwei Powerplay in Folge nicht zum Anschlusstreffer nutzen, auch weil die Capitals hinten bombensicher standen. Zwei Minuten vor Spielende holte sich Catenacci eine vermeidbare Bankstrafe, die jedoch postwendend durch ein Foul von Wall neutralisiert wurde. Coach Ireland nahm ein Timeout und brachte den fünften Feldspieler, die Foxes schafften jedoch nicht mehr die Wende.

Nun fiebert alles gespannt dem ersten Derby in der Eiswelle am Dienstag (19,45 Uhr) gegen den HC Pustertal entgegen.

spusu Vienna Capitals – HCB Südtirol Alperia 5:3 (1:1 – 3:1 – 1:1)

Die Tore: 01:42 Brett Findlay (0:1) – 05:41 PP1 James Sheppard (1:1) – 27:00 PP1 Angelo Miceli (1:2) – 31:06 PP1 James Sheppard (2:2) – 35:29 PP1 Armin Preiser (3:2) – 39:28 PP1 Patrick Antal (4:2) – 41:24 Nick Plastino (4:3) – 42:03 Nicolai Meyer (5:3)

Schiedsrichter: Siegel/Sternat – Durmis/Kiss-Kiraly
Zuschauer: 2000

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen