Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Ungeimpft im Spital

Ungeimpft im Spital


An der Grenze der Belastung: 90 Prozent der Intensivpatienten und 70 Prozent der Patienten auf den Normalstationen in Südtirols Krankenhäusern sind nicht geimpft.

Von Matthias Kofler

Die Einstufung Südtirols als orange Zone rückt immer näher. Neben einer nach wie vor hohen Sieben-Tage-Inzidenz – gestern lag diese bei 564 Punkten – erfüllt die Autonome Provinz ein weiteres Kriterium für die orange Zone: Über 20 Prozent der Betten auf den Intensivstationen sind mit Covid-19-Patienten belegt. Derzeit benötigen insgesamt 23 Covid-Patienten eine intensivmedizinische Betreuung, einer davon wurde von einem ausländischen Spital übernommen. Rund 90 Prozent der Intensivpatienten sind nicht geimpft.

„Auf den Intensivstationen haben wir praktisch nur ungeimpfte Bürger:innen – das ist in ganz Europa so“, erklärt Sanitätslandesrat Thomas Widmann. Nur ein kleiner Teil der Intensivpatienten sei wegen eines Impfdurchbruchs auf der Intensivstation.

Etwas anders stellt sich die Situation auf den Normalstationen dar: Dort sind laut Widmann etwa 70 Prozent der Patienten ungeimpft, wobei Personen aller Altersgruppen betroffen sind. Bei den Impfdurchbrüchen, die derzeit rund 30 Prozent der Covid-Patienten in den Normalstationen ausmachen, handelt es sich größtenteils um Personen mit einem Durchschnittsalter von über 70 Jahren und einem Abstand von über 220 Tagen seit Abschluss des Impfzyklus. Auf den Normalstationen werden aktuell 86 Personen behandelt. Die Quote liegt damit noch deutlich unter der für die orange Zone geltenden Schwelle von 30 Prozent.

Der Druck auf die Spitäler nimmt kontinuierlich zu: Neben den 23 Covid-Patienten müssen auf den Intensivstationen aktuell noch 24 weitere Personen wegen anderer Beschwerden (Unfall, Herzinfarkt, Schlaganfall usw.) behandelt werden.

Widmann erinnert daran, dass Südtirol vor zwei Jahren, als es noch kein Corona gab, lediglich 37 Intensivbetten zur Verfügung hatte. Heute sind es im Bedarfsfall bis zu 100 Betten. Die Kliniken sind aber schon jetzt an der Belastungsgrenze. Im Krankenhaus von Innichen etwa werden wegen der vielen Intensivstationen keine Operationen mehr durchgeführt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (86)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • heinz

    Eindeutiger können Zahlen nicht sein.
    Es gibt wirklich kein einziges Argument, sich nicht impfen zu lassen!

  • nochasupergscheiter

    Es ist sicher richtig dass die Impfung schützt!
    Leider ist die Aussage hier aber nicht richtig und auch der Grund warum man der Politik nicht mehr glaubt…
    Erneut infizierten wird der greenpass entzogen, sind nicht mehr geimpft sondern genesen…
    Nicht geboosterte gelten ebenfalls als ungeimpft bzw nicht vollständig geimpft… Eine Unterscheidung die hier nicht gemacht wird..
    Ausserdem wurden auch in südtirol die Betten reduziert, das Personal reduziert und nach Hause geekelt…
    Die Vorstellung der Verantwortlichen und sanität ist unterirdisch, mit nicht ganz wahren Meldungen muss über die eigene Inkompetenz hinweg getauscht werden..
    Wer im Moment erkrankt ist, und zwar symptomlos befindet sich in Quarantäne oder nicht in Quarantäne oder doch sobald er genesen wird oder überhaupt nicht oder monatelang… Die sanität ist nicht in der Lage Auskunft zu geben, die Linien sind unbesetzt oder man weiss nichts.. Das ach so tolle sudtirol ist führerlos und ausser impfen impfen impfen, sogar kleinkinder und schwangere… Man hat ja Daten.. Weiss man nichts zu tun und hat keine Idee..
    Wie kann man bei Schwangeren Daten haben ihr habt sie ja nicht alle das ist alles nur angenommen…

    • ich

      @nochas..sie müssten sich nur informieren. Bei Schwangeren hat man Daten.nach über 3 Milliarden Impfungen.

      • leser

        Ich
        Die impfstoffe haben nichteinmal eine legitime zulassung, wie ein neuer impfstoff es haben muss
        Weiters kann man den hersteller gemäss abmachung mit den politischen verantwortlich den hersteller erst nach 75 jahren auf eventuelle folgeschäden klagen
        Also meine frage wen schützt man?

        • heracleummantegazziani

          So ein Quatsch.

          • yannis

            Es ist vielleicht die richtigere Frage, weshalb hat Pfizer soviel Angst um in seinen Kaufvertrag mit der EU solche Passagen bei einer Versorgung mit ihrem Impfstoff zur Bedingung macht:
            „(Ziffer 5.5) Der Käufer erkennt ferner an, dass die langfristigen Wirkungen und die Wirksamkeit des Impfstoffs derzeit nicht bekannt sind und dass es nachteilige Wirkungen des Impfstoffs geben kann, die derzeit nicht bekannt sind.
            Ziffern 8.1 bis 8.4) Pfizer/Biontech befreit sich nicht nur selbst aus jeglicher Haftung für irgendwelche Schäden. Auch sämtliche Drittbeteiligte an der Produktion, an der Distribution, der Vermarktung sowie auch die beauftragten Forscher und die Verabreicher des
            Impfstoffs usw. sind von jeglicher Haftung befreit .
            Wird gegen Pfizer/Biontech irgendwo vor Gericht geklagt, müssen die Vertragspartner (also die Regierungen) sämtliche Anwalts- und Gerichtskosten, Vergleichskosten, Entschädigungen, Bußen und andere Ausgaben übernehmen.
            Ziffer 10.4) Der Inhalt des Vertrags muss bis zehn Jahre nach Vertragsauflösung strikt geheim gehalten werden. „

      • devils_son

        noch keineinziges Kind auf der Welt – und ihr Intelligenzbolzen wisst mal wieder alles!
        pfui Teufel, welch SCh***Gesellschaft

    • ketihr.

      rausgeekelt wurde keiner, es ist einfach nicht rechtens dort zu arbeiten wenn man nicht geimpft ist. was ich verstehe und auch unterstütze!

    • asterix2

      Das stimmt nicht, dass einem der greenpass entzogen wird. Man bekommt den „genesenen“ behält jedoch den „geimpften“ und kann den nehmen der länger gilt.

    • besserwisser

      den nicknamen redlich verdient!

    • george

      @’nochasuperd……‘
      „Wie kann man bei Schwangeren Daten haben ihr habt sie ja nicht alle das ist alles nur angenommen…“
      An solchen Sätzen hört die Benennung „nochasupergscheiter“ sicher auf! 😛

  • luis2

    Immer die selbe Gebetsmühle treiben, entweder dieser Herr hat keine Ahnung von den derzeitigen Stand oder Zahlen, ansonsten würde er wohl mal mit klaren Daten arbeiten.
    Auf der anderen Seite100 Intensivbetten, ohne Personal, was bringen die?
    Die Freizeitunfälle?
    Mit klaren Fakten kann man die Leute überzeugen, aufhören mit sinnlosen Geschwätz.
    DAS GLAUBT NIEMAND MEHR!

  • alfons61

    Widmann hör auf zu LÜGEN.

  • waldhexe

    Herr Widmann,Ihren Zahlen glaubt eh niemand mehr

  • franz1

    @alfonso61,

    … +/- 10% hat Widmann hier Recht.
    Es sind in ganz Europa die Ungeimpften die und diese Zahlen werden überall bestätigt!
    Es sind die „No-Vaxler“ die diese Zahlen bestreiten, mit 2fach Impfung ist eine Infizierung mit Corona durchaus möglich (habe ich durchgemacht), sehr leichter Verlauf.
    Doch muß der Medizin mehr Gauben (Vertrauen) entgegnet werden als dem Kickl der sein „Ivermectin“ als Wundermittel nicht nur für Pferde sondern auch an Corona Erkrankte empfiehlt!
    Auf Facebock kann man Glauben was jeder will, doch Corona ist ERNST zu nehmen.

    • markp.

      @franz1

      Es ist ja das grosse Problem, dass die Medizin – oder Wissenschaft – immer wieder etwas neues rausbringt, dass es verständlich ist, dass ihr nicht jeder blind folgt.

      Zuerst hat man tunlichst verschwiegen, dass die Impfung nur 5-6 Monate hält (obwohl es schon einige Tauben vom Dach zwitscherten), sondern weisgemacht, dass sie schon so 9-10 Monate schützt. Dann wurde im Herbst die Haltbarkeit des greenpasses auf 12 Monate verlängert. Dann wurde man nervöser und hat eine Haltbarkeit wieder auf 9 Monate angegeben, aber der greenpass sollte seine Fälligkeit für 12 Monate halten. Und dann liess man im Herbst endlich die Katze aus dem Sack und sprach von 6-9 Monate. Und jetzt gab man offen zu, dass der Pieks ja eh nur 5-6 Monate hält. Und die einzige Rettung ist der booster. Und jetzt wird einem weisgemacht, dass der momentane Impfstoff von Pfitzer nicht so gut gegen dieses neu Omicrondings schützt, und jetzt wird voll mit Moderna geboostert, obwohl selbst Moderna offiziell sagt, dass sie nicht wissen, wie gut ihr Impfstoff gegen die neue Variante ist. Dass da – abgesehen von der Angst einiger Leute – sich auch inzwischen einige Geimpfte nicht mehr das grosse Vertrauen haben, dürfte mehr als verständlich sein. Und eines bleibt eh Fakt: ein nicht unerheblicher Teil, hat sich nicht aus Sorge um die Gesundheit impfen lassen, sondern weil der Druck von „oben“ zu gross war.

      • alfons61

        @markp. perfekt perfekt geschrieben.
        UND WEIL EINE MENGE LÜGEN UND UNWAHRHEITEN VERBREITET WURDEN.
        SCHON AM ANFANG DIE GANZEN LÜGENGESCHICHTEN MIT DEN TESTS.
        UND DANN GING ES WEITER MIT DEN IMPFLÜGEN.

      • besserwisser

        @markp. : so überraschend ist das nicht.
        jedes solide medium, wie jeder arzt, kann das erklären:
        1. es gibt keine impfungen mit 100% wirksamkeit
        2. jede impfung lässt nicht mit der zeit nach.
        das hängt weder vom zwitschern noch vom verschweigen ab … solltest wohl die informationsquellen überdenken ….

    • alfons61

      @franz1: bin nicht deiner Meinung. Die Zahlen die Widmann predigt stimmen nicht.
      Lese und habe nicht FACEBOK.
      FRAGE: Sind alle Patienten in INTENSIEV und NORMALSTATIONEN schon in Südtirol ansässig???
      Kann Dir mit Sicherheit NEIN sagen. Also stimmen die Zahlen nicht.

      • klum

        @alfons61 ,,, da haben Sie so richtig INTENSIEV recht! Sogar aus der Lügenpresse wissen wir dass wir einen Intensivpatienten aus Bayern hier liegen haben. Als Dankeschön dafür dass die Bayern damals gleich mehrere Südtiroler übernommen hatten. Wo und wann hat denn Widmann behautet, dass es NUR Südtiroler wären?

      • devils_son

        Alfons – lass einfach, die hier sind Widmanns Jünger, is ja auch egal, davon wird nix anders; Zahlen.. wenn ich das Wort schon höre! Jede Zahl kannst bringen, alles ist verbiegbar.. wer schon mal Bilanzen gemacht, Statistiken gemacht weis was Zahlen sind : NIXXXX

  • robby

    Ich habe beschlossen auf die stumpfsinnigen Behauptungen und Erklärungsversuche der Impfgegner hier im Forum nicht mehr einzugehen. Das sollten alle vernünftigen Schreiber machen dann hört dieser Schwachsinn mit den hanebüchenen Argumenten auf.

  • pingoballino1955

    Wer glaubt denn einem Widman überhaupt noch etwas ????? Ich NICHTS !!!!!

  • batman

    Schon vergessen? Der Staat musste ja die Banken retten!

  • franz1

    @ markp,
    Man kann gegen Alles und Alle sein doch hier sollte jeder Einzelne abwägen was Sinnvoll ist.
    Die Pockenimpfung haben sie auch „Zufällig“ entdeckt und die hält bis heute was sie damals versprach.
    Aber kannst ja dem „Deutschen-Trentiner“ folgen und die Behandlung ablehnen, statt dessen womöglich dem „Kickl“ (FPÖ) folgen und das Pferde Wurmmittel „Ivermectin“ einnehmen und dabei verr…..

  • oe

    Widmann veröffentliche wöchentlich transparent die Zahlen, wie es vom Istituto superiore di sanitá auch gemacht wird. Das wäre professionell und sachlich, aufgeschlüsselt nach Impfzyklus, alles andere sind Wirtshaussprüche!
    Letzter ISS-Bericht italienweit S.17:
    https://www.epicentro.iss.it/coronavirus/bollettino/Bollettino-sorveglianza-integrata-COVID-19_7-dicembre-2021.pdf
    Krankenhausbelastung: 47,3% Ungeimpft, 52,7% Geimpft
    Intensiv: 62,4% Ungeimpft, 37,6% Geimpft
    Kann mir nicht erklären, dass wegen der wenigen % Impfquote zum ital. Durchschnitt, wir in Südtirol so andere Belastungen der Ungeimpften haben… Aber in Südtirol wird es der Virus schon auf die Ungeimpften abgesehen haben oder vielleicht wirkt die Impfung beim Südtiroler einfach besser…!?
    Es stimmt, die Impfung wirkt, kann man auch deutlich erkennen, wenn man die Zahlen auf die Gundgesamtheit rechnet, dennoch sprechen wir bei Ungeimpften von KH-Belastung 0,06% und Intensiv 0,01%. Wenn bei insg. 991 Intensivpatienten (Ungeimpft+Geimpft) ein Land mit 60 Mio. Einwohnern vor dem Kollaps steht, dann haben wir eine zu Tode gesparte Sanität!
    Natürlich scheinen die Belastungen stationär und intensiv durch Impfschäden nirgends auf, die auch miteinbezogen werden müssten!
    Also endlich mal aufhören mit dieser Propoganda und Hetze!!

  • ostern

    Es wäre längst an der Zeit andere Operationen vorzuschieben.
    Wenn die NICHT geimpften, welche jetzt positiv sind, und Krankenhaus- Hilfe brauchen, sich bis jetzt nicht die Zeit genommen haben, warum
    sollen andere Operationen zurückgestellt werden?
    Für die anfallenden Spesen im Krankenhaus sollen sie selbst aufkommen.
    Zusätzlich würde ich ein „Ticket“, wie es in Österreich vorgesehen ist einführen,
    wenn sie sich nicht impfen lassen wollen.

  • nochasupergscheiter

    Nehmen wir an ich habe eine firma mit 20 leuten….
    Wenn diese nicht arbeiten sterben menschen… Gleich ob geimpft ob ungeimpft ob alt oder jung
    Ich sage jetzt wenn ihr nicht alle eine kurzhaarfrisur trägt schick ich euch nach Hause…
    5 von den 15 wollen nicht und kommen nicht mehr!
    Und so abwägig ist das mit der kurzhaarfrisur gar nicht als Vergleich, weil ich würde mich lieber von einem frisch getesteten als Geimpften behandeln lassen, das ist nämlich sicherer aus infektiologischer Sicht…
    Geimpfte passen nicht auf und sind öfters infiziert als ungeimpfte da sie ja alles machen können!
    So jetzt funktioniert meine firma nicht mehr und die ich drangsaliere die 5 über Monate ja halbe Jahre statt zu sagen testet euch und gut ist…
    Wenn dann Menschen sterben haben sicher nicht die die Schuld die eine andere Meinung haben, sondern die die Fakten nicht anerkennen um ein Ziel zu erreichen das in weiter Ferne liegt…. Und bis dahin Menschenleben opfern weit mehr als jeder getestete ungeimpfte es überhaupt irgendwann könnte…. Und weit mehr als irgendwann ungeimpfte oder geimpfte an Corona sterben… Ich sage an Corona nicht mit Corona… Wenn ihr den Unterschied merkt…

    • iceman

      Ein anderer Vergleich: zwei Busse stehen am Stilfserjoch und beide fahren nach Prad. In einem Bus sitzt ein erfahrener Busfahrer, das Fahrzeug selbst hat neue Bremsen und Reifen, Servolenkung und alle Fahrgäste sind angegurtet.
      Im zweiten Bus sitzt einer am Lenkrad der kurz zuvor ein Youtube Video gesehen hat wie man einen Bus lenkt, das Fahrzeug hat abgefahrene Reifen, defekte Bremsen, ausgeschlagene Lenkung und die Fahrgäste turnen und klatschen auf den Sitzen herum.
      In welchen Bus würde ein intelligenter Mensch wohl einsteigen?

      • waldhexe

        @iceman
        Genau du sagst es,intelligente Menschen suchen nach Lösungen, dumme einen Schuldigen. Das heisst,dass dumme einen Schuldigen finden werden, aber das Problem nicht lösen können.

        • iceman

          warum fliegt die Waldhexe dann trotzdem weiterhin auf ihrem Besen durchs Dummiland und hilft den Dummen auf der Suche nach den Schuldigen? Einfach nur mal zurück fliegen, die richtige Abzweigung nehmen und den Intelligenten bei der Suche nach Lösungen behilflich sein.

    • ostern

      @nochasupergscheiter
      von kurzen oder langen Haaren kann man wohl nicht
      angesteckt werden. das ist kein guter Vergleich, oder liege ich falsch.

  • franz1

    @leser,

    wer behauptet dss Pocken und Corona dasselbe Übel sind?
    Als Anfang des 20.Jahrhunderts die Pockenimpfung zufällig durch Physiker entdeckt wurde, fingen sie gleich mit dem Impfen an und siehe ein Wunder sie wurden ausgerottet!
    Wahrscheinlich haben sie zu Corona nicht die richtige Zusammensetzung des Impfstoffes, andernfalls wäre die Pandemie vorbei!!

  • giuseppebordello

    Meinen Arsch bekommt ihr nicht!, eventuell den von meiner Ziege!

  • george

    Eure Kommentare hier in diesem Forum sind inzwischen die weit schlimmere Pandemie geworden. Gegen euch müsste man eine geeignete Impfung setzen.

  • alexius

    Frage: Sind die Patienten auf der Intensivstation alle wegen Covid dort und sind diese alles in Südtirol ansässig?? Nur Mal so nebenbei.

  • aufmerksamerbeobachter

    Zuerst waren zu 100% Ungeimpfte auf den normal und intensiv Stationen.
    Jetzt sind es 70%
    Morgen 40%
    Übermorgen 10%
    Dann besetzen die geimpften die Betten und verbruchen die verfügbaren Ressourcen.
    Ab nächster Woche gibt es nur mehr einen guten Menschen, nähmlich der mit der Super, Super, Super, Super Boooooster Imfpfung und alle anderen sind die schlechten Menschen. Denn ungeimpfte wird es kaum mer geben, aber ganz ganz viele ohne Super Super, Super Super, Super Booster Impfung.
    Und das Problem ist immer noch nicht gelöst.

    • heracleummantegazziani

      Sie schreiben Blödsinn, dafür aber sehr viel.

      • yannis

        Weshalb hat Pfizer soviel Angst um in seinen Kaufvertrag mit der EU solche Passagen bei einer Versorgung mit ihrem Impfstoff zur Bedingung macht:
        „(Ziffer 5.5) Der Käufer erkennt ferner an, dass die langfristigen Wirkungen und die Wirksamkeit des Impfstoffs derzeit nicht bekannt sind und dass es nachteilige Wirkungen des Impfstoffs geben kann, die derzeit nicht bekannt sind.
        Ziffern 8.1 bis 8.4) Pfizer/Biontech befreit sich nicht nur selbst aus jeglicher Haftung für irgendwelche Schäden. Auch sämtliche Drittbeteiligte an der Produktion, an der Distribution, der Vermarktung sowie auch die beauftragten Forscher und die Verabreicher des
        Impfstoffs usw. sind von jeglicher Haftung befreit .
        Wird gegen Pfizer/Biontech irgendwo vor Gericht geklagt, müssen die Vertragspartner (also die Regierungen) sämtliche Anwalts- und Gerichtskosten, Vergleichskosten, Entschädigungen, Bußen und andere Ausgaben übernehmen.
        Ziffer 10.4) Der Inhalt des Vertrags muss bis zehn Jahre nach Vertragsauflösung strikt geheim gehalten werden. „

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen